Worauf bauen wir? — Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu

Vanua­tu liegt weit drau­ßen im Pazi­fik. Es besteht aus 83 Inseln. Vie­le sind vom stei­gen­den Mee­res­spie­gel bedroht. Die Koral­len­rif­fe vor der Küs­te blei­chen, die Zyklo­ne, die dort sai­so­nal auf­tre­ten, wer­den hef­ti­ger, an den Strän­den wird Plas­tik­müll aus dem Meer angeschwemmt.

Das Gleich­nis vom Haus­bau auf fes­tem Grund (Mt 7,24–27) steht im Mit­tel­punkt des Got­tes­diens­tes. Das wirkt auf den ers­ten Blick ver­blüf­fend in die­sem Land, wo der vul­ka­ni­sche Unter­grund sich sowie­so stän­dig bewegt – und wo die Stür­me nun wahr­haf­tig nicht auf­grund des Lebens­stils der Ni-Vanua­tu hef­ti­ger wer­den. Das Gleich­nis hält uns hier in der „west­li­chen Welt“ den Spie­gel vor – den Frau­en dort gleich­sam in den Mund gelegt, die uns fragen:

Wor­auf baut ihr? Wie könnt ihr nach­hal­ti­ger leben?
Was seid ihr bereit, in eurem Leben zu ändern, damit wir leben können?

Der Got­tes­dienst der Innen­stadt­ge­mein­den fin­det am Frei­tag, dem 5. März 2021, 18.00 Uhr in der  Eli­sa­beth­kir­che statt. Eine Vor­anmel­dung ist erforderlich!

Arbeits­kreis Welt­ge­bets­tag der Evan­ge­li­schen Kir­che von Kurhessen-Waldeck

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

59 Abfragen in 1,077 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress