Symposium zu Karl Bernhard Ritter

Dem Geheim­nis Got­tes auf die
Spur kommen

Karl Bern­hard Rit­ter (1890 ‑1968)

Ein Sym­po­si­um anläss­lich seines
50. Todestages

Frei­tag, 13. April — Sonn­tag, 15. April 2018

Vor 50 Jah­ren starb Karl Bern­hard Rit­ter, einer der Stif­ter­brü­der der Evan­ge­li­schen Micha­els­bru­der­schaft. Die lit­ur­gi­sche Erneue­rung der evan­ge­li­schen Kir­che in der ers­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts ver­bin­det sich mit sei­nem Namen. Doch er war auch in sei­ner kur­hes­si­schen Kir­che eine der füh­ren­den Gestal­ten im Kir­chen­kampf und ein enga­gier­ter Strei­ter für die Öku­me­ne. Dar­über hin­aus setz­te er sich ein für eine erneu­er­te Sozi­al­form der Kir­che durch ver­bind­li­che geist­li­che Gemein­schaf­ten. In allem war für ihn eine vom Got­tes­dienst aus­ge­hen­de Gestal­tung des gan­zen christ­li­chen Lebens bestim­mend, das dem Geheim­nis Got­tes auf viel­fäl­ti­ge Wei­se auf die Spur kom­men will. Die­ses Anlie­gen wird das Sym­po­si­um zur Spra­che bringen.

Frei­tag, 13.04.

19.30 Uhr Begrü­ßung, Vorstellungsrunde
Unser Bild von Karl Bern­hard Ritter
Gedan­ken­aus­tausch der Teilnehmenden
Lei­tung: Jür­gen Ren­ner (EMB), Kassel

Sams­tag, 14.04.

09.15 Uhr Der jun­ge Karl Bern­hard Ritter
OKR Dr. Ste­phan Gold­schmidt, Hannover
10.45 Uhr Karl Bern­hard Rit­ter in der Zeit des Nationalsozialismus
Pfar­rer Wolf­gang Huber, Marburg
15.00 Uhr Rit­ters Bedeu­tung für die Ber­neu­che­ner und Evan­ge­li­sche Michaelsbruderschaft
Gebets­spra­che und Spritualität
Her­bert Naglatz­ki (EMB), Hannover
16.00 Uhr Rit­ter als Ökumeniker
Frank Lilie (EMB), Kassel
17.00 Uhr Podi­um mit den Refe­ren­ten und Gespräch mit den Teilnehmenden
Lei­tung: Jür­gen Ren­ner (EMB), Kassel

Sonn­tag, 15.04. Mise­rik­or­di­as Domini

09.00 Uhr Ev. Mes­se
10.45 Uhr Schluss­fo­rum
Unser Bild von Karl Bern­hard Rit­ter — Was hat sich geän­dert? Was muss ergänzt werden?
Lei­tung: Jür­gen Ren­ner (EMB)
12.00 Uhr Sext mit Reisesegen,
anschlie­ßend Mittagessen
13.00 Uhr Abrei­se

Alles ist ein­ge­bun­den in den Tages­ab­lauf des Ber­neu­che­ner Hau­ses mit sei­nen vier Tagzeitengebeten:

  • Lau­des: 07.45 Uhr
  • Sext: 12.00 Uhr
  • Ves­per: 18.00 Uhr
  • Kom­plet: 21.00 Uhr

Die Mahl­zei­ten sind im Anschluss an die Tagzeitengebete.

Lei­tung des Symposiums:
Pfar­rer Dr. Frank Lilie (EMB), Kassel
Dekan Jür­gen Ren­ner (EMB), Kassel
Pfar­rer em. Her­bert Naglatz­ki (EMB), Hannover

Refe­ren­ten:
Pfar­rer Wolf­gang Huber, Marburg
Ober­kir­chen­rat Dr. Ste­phan Gold­schmidt, Hannover

Die Ver­an­stal­tung beginnt am 13. April 2018 um 18 Uhr mit der Ves­per und endet nach dem Mit­tag­essen am 15. April 2018 um 13 Uhr.

Kos­ten + Anmeldung

Ber­neu­che­ner Haus | Klos­ter Kirch­berg | 72172 Sulz
(07454) 883–0 | (07454) 883–250
belegung@klosterkirchberg.de
www.klosterkirchberg.de

Das Ber­neu­che­ner Haus Klos­ter Kirch­berg ist ein Haus der Ein­kehr, der Begeg­nung und des Gebets. Unse­re Gäs­te sind zu den Tag­zei­ten­ge­be­ten und den Eucha­ris­tie­fei­ern ein­ge­la­den. Im Haus­pro­spekt und im Ver­an­stal­tungs­plan fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Bei­des kön­nen Sie bei uns anfordern.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

59 Abfragen in 1,355 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress