Ofra Yitzhaki beim 11. Jüdischen Kulturherbst

Ofra Yitzhaki

Am kom­men­den Sonn­tag, dem 2. Novem­ber 2014 wird um 18.00 Uhr die bekann­te israe­li­sche Pia­nis­tin Ofra Yitz­ha­ki in der Mar­bur­ger Syn­ago­ge, Lie­big­stra­ße 21a, auftreten.

Das Kla­vier­spiel der jun­gen israe­li­schen Pia­nis­tin Ofra Yitz­ha­ki lässt sich am tref­fends­ten mit fol­gen­den Begrif­fen beschrei­ben: ein­fach schön, atem­be­rau­bend, sinn­lich, poe­tisch und zutiefst emotional.

Ofra Yitz­ha­ki hat ein Reper­toire, das von Bach und sei­nen Zeit­ge­nos­sen bis zu den Kom­po­nis­ten ihrer eige­nen Gene­ra­ti­on reicht. Auf dem Pro­gramm ste­hen jid­di­sche Lie­der in Kla­vier­be­ar­bei­tung, Max Brod (Prag 1884 — Tel Aviv 1968), Paul Ben-Haim (Mün­chen 1897 — Tel Aviv 1984) und Wolf­gang Ama­de­us Mozart.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

62 Abfragen in  0,950 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress