Lichtzeichen – Universitätsgottesdienste im Wintersemester 2017/18

Ganz am Anfang der Bibel heißt es: „Es wer­de Licht!“ Licht ist das Kleid, das Gott anhat – so das Bild eines Psalms. Der Jesus des Johan­nes­evan­ge­li­ums sagt: „Ich bin das Licht“, und in der Berg­pre­digt spricht er zu denen, die ihn hören: „Ihr seid das Licht.“ Wenn Licht auf­scheint, wirkt es: Es schenkt Leben. Es lässt hof­fen. Es gibt Ori­en­tie­rung. Es ermög­licht Erkennt­nis. Aber Licht ent­blößt auch, es blen­det und irritiert.

In der dunk­len Jah­res­zeit set­zen die Uni­ver­si­täts­got­tes­diens­te Licht­zei­chen. Sie beleuch­ten Per­sön­li­ches und Poli­ti­sches. Sie blen­den das Dunk­le nicht aus. Und sie füh­ren auch dar­über hin­aus im Ver­trau­en dar­auf, dass wir sagen kön­nen: „In dei­nem Lich­te sehen wir das Licht.“

29.10. 11.00 „Blick auf zum Him­mel und zäh­le die Ster­ne“ (Gen 15,5)
Pre­digt: Prof. Dr. Ulri­ke Wagner-Rau
Musik: Aliyah El Man­sy (Saxo­phon), Gerold Vor­rath (Orgel)
22.11. 11.00 „Das Volk, das im Fins­tern wan­delt …“ (Jes 9,2)
Pre­digt: Prof. Dr. Karl Pinggéra
Musik: Chris­to­pher Schlos­ser (Gesang), Gerold Vor­rath (Orgel)
10.12. 11.00 „Fins­ter­nis ist wie das Licht“ (Ps 139)
Pre­digt: Prof. Dr. Claus-Die­ter Osthövener
Musik: ESG-Chor (Lei­tung: Vol­ker Nies / Anni­ka Theo­phil), Gerold Vor­rath (Orgel)
21.01. 11.00 „Licht­zei­chen“ – Lit­ur­gy Spe­ci­fic Art
mit dem Künst­ler Micha­el Volkmer
Pre­digt: Prof. Dr. Tho­mas Erne
Musik: Gerold Vor­rath (Orgel)
04.02. 11:00 „… in zer­brech­li­chen Gefä­ßen“ (2Kor 4,6f)
Pre­digt: Prof. Dr. Ange­la Standhartinger
Musik: Uni-Chor (Lei­tung und Orgel: Nils Kuppe)

(Foto: Jörg Rustmeier)

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

71 Abfragen in 1,683 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress