Weniger ist Meer — Catching the last fish

Der letzte Fang

Film- und Dis­kus­si­ons­abend zum Ern­te­dank­got­tes­dienst 2014

Am Frei­tag, dem 23. Janu­ar 2015 um 19.00 Uhr fin­det ein Film- und Dis­kus­si­ons­abend zum The­ma „Über­fi­schung und Plas­tik­müll in den Mee­ren“ im Phil­ipps­haus statt. Es wird der Doku­men­tar­film „Der letz­te Fang“ gezeigt. Der Jour­na­list Mar­kus Schmidt deckt dar­in Betrug, Tier­quä­le­rei und Kor­rup­ti­on rund um den Fisch­fang auf.

Das Vor­be­rei­tungs­team mit der Green­peace-Grup­pe Mar­burg mach­te im letzt­jäh­ri­gen Ern­te­dank­got­tes­dienst in der Uni­ver­si­täts­kir­che den zahl­rei­chen Got­tes­dienst­be­su­che­rin­nen und -besu­chern ein­drucks­voll klar, wie wir Men­schen den Lebens­raum Meer bedro­hen: Wir haben nur weni­ge Jahr­zehn­te gebraucht, um mit unse­ren moder­nen Fang­me­tho­den die glo­ba­len Fisch­be­stän­de um bis zu 80 % zu dezi­mie­ren. Vie­le Fisch­ar­ten sind vom Aus­ster­ben bedroht. Ein wei­te­res immenses Pro­blem sind die 6 Mil­lio­nen Ton­nen Plas­tik­müll, die jähr­lich im Meer lan­den.

The last fish

Got­tes­dienst am Ern­te­dank­tag 2014 in der Uni­ver­si­täts­kir­che

Neben den unbe­dingt not­wen­di­gen poli­ti­schen Ände­run­gen wur­den auch Hand­lungs­mög­lich­kei­ten für jede Ein­zel­ne und jeden Ein­zel­nen auf­ge­zeigt: Die „Mar­bur­ger Fisch­lis­te“ von Green­peace zeigt auf, wel­cher Fisch über­haupt noch emp­feh­lens­wert ist und wo er in den hie­si­gen Lebens­mit­tel­ge­schäf­ten gekauft wer­den kann. Um zu erfah­ren wie Plas­tik in unse­ren All­tag inte­griert ist, wur­de die Idee des „Plas­tik­fas­tens“ (Plas­tik­ver­mei­dung) beim Ein­kauf vor­ge­stellt.

Der Film- und Dis­kus­si­ons­abend soll die Gefähr­dung der Ozea­ne noch ver­deut­li­chen, gleich­zei­tig aber auch die Ver­bin­dung zur welt­wei­ten Nah­rungs- und Roh­stoff­ver­sor­gung auf­zei­gen. Mei­nun­gen und Erfah­run­gen kön­nen aus­ge­tauscht wer­den. Über die Reak­ti­on des Umwelt-Minis­te­ri­ums auf die Unter­schrif­ten­ak­ti­on im Ern­te­dank­got­tes­dienst zum „Ver­bot von Mikro­plas­tik in Kos­me­tik­pro­duk­ten“ kann sich infor­miert wer­den.

Tho­mas Arndt, Umwelt­be­auf­tra­ger des Kir­chen­krei­ses Mar­burg

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

46 Abfragen in 2,216 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress