Celebrate! mit Joy of Life

Joy of Life (Juni 2012)

Joy of Life” in der Luth. Pfarr­kir­che Marburg

Eine Ein­la­dung zur Freude
Celebrate!

The Crea­ti­on, A Rock Can­ta­ta (David Bob­ro­witz / David Porter)
Magni­fi­cat (Robert Ray)

Chor “Joy of Life” der Kur­hes­si­schen Kan­to­rei Marburg
Lei­tung: Jean Kleeb
Sonn­tag, 17. Novem­ber 2013, 18.00 Uhr, Luth. Pfarr­kir­che St. Mari­en Marburg
Ein­tritt: 9,- € (erm. 6,- €)

Das Pro­gramm Cele­bra­te! möch­te die Freu­de und das Stau­nen über die Welt, über die Schöp­fung und über Gott musi­ka­lisch zum Aus­druck brin­gen. Begin­nend mit einem Zulu­lied „Zulu Mama“ (Mut­ter Afri­ka) wer­den anschlie­ßend zwei Wer­ke präsentiert:

The Rock Can­ta­ta „The Crea­ti­on“ von den US-ame­ri­ka­ni­schen Kom­po­nis­ten David Bob­ro­witz (*1945) und Ste­ven Por­ter (*1943) für Chor und Instru­men­tal­be­glei­tung. Die­ses Werk ver­bin­det die Rock-Musik mit der Gos­pel­mu­sik und stellt die Schöp­fungs­ge­schich­te phan­ta­sie­voll musi­ka­lisch dar.

Das „Gos­pel Magni­fi­cat” von R. Ray (*1946) für Chor und Instru­men­tal­be­glei­tung hat eine gro­ße dyna­mi­sche Spann­wei­te zwi­schen Stil­le, Kon­tem­pla­ti­on und fast eksta­ti­schen Momen­ten. Der Text aus dem Lukas­evan­ge­li­um (Lukas 2,46–56), in dem Maria ihre Freu­de aus­drückt über das, was ihr ver­kün­digt ist aber auch ihre Visi­on einer gerech­ten Welt wird von Ray bild­haft aus­kom­po­niert. Hier hört man die Ver­schmel­zung von Gos­pel, Jazz, Swing und klas­si­scher Musik.

Umrahmt wer­den die­se bei­den Wer­ke von Bles­sings und Gos­pels aus aller Welt.

Das Pro­gramm wird in zwei Mari­en­kir­chen in Mar­burg und in Homberg/Efze (Sa, 16.11.2013, 19.30 Uhr) aufgeführt.

Kon­zert­pla­kat

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

59 Abfragen in 1,110 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress