Herzlich willkommen in der Universitätskirchengemeinde

Wer über die alte Lahn­brü­cke nach Mar­burg hin­ein­kommt, sieht vor sich auf dem Fel­sen die Alte Uni­ver­si­tät mit der ehe­ma­li­gen Domi­ni­ka­ner­kir­che lie­gen. Anfang des 14. Jahr­hun­derts wurde sie erbaut und Johan­nes dem Täu­fer geweiht. Seit 1658 ist sie eine evan­ge­li­sche Kir­che, in der Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­rige und die Kir­chen­ge­meinde Got­tes­dienst feiern.

Öff­nungs­zei­ten: Dienstag-Sonntag 9 – 19 Uhr • Aktu­elle Gottesdienste

Die Bekennende Kirche und die Barmer Theologische Erklärung 1934

Kirchenwahl Berlin 1933

Foto: Kir­chen­wahl Ber­lin 1933

„Zwi­schen freu­di­gem Ja und Widerstand“

Vor­träge und Debatte
Mit Dr. Ulrich Schnei­der (His­to­ri­ker, Kas­sel)
Dr. Renate Wind (Pfar­re­rin, ehem. Pro­fes­so­rin an der Evan­ge­li­schen Hoch­schule Nürnberg)

Jah­re­lang galt die Beken­nende Kir­che als Inbe­griff des Wider­stan­des der evan­ge­li­schen Kir­chen gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus. Heute wer­den die Zusam­men­hänge, die theo­lo­gi­schen Begrün­dun­gen und poli­ti­schen Gren­zen der damals Han­deln­den genauer und dif­fe­ren­zier­ter betrach­tet. War die Beken­nende Kir­che Wider­stand oder eher eine mutige Selbst­hil­fe­gruppe gegen die Gleich­schal­tungs­ver­su­che der Nazis? Was hat die Bar­mer Theo­lo­gi­sche Erklä­rung bewirkt und was hat sie uns heute noch zu sagen? Wo und wie wurde aus Wider­spruch Wider­stand? Ging es den damals Han­deln­den allein um ihre Kir­che oder um alle Opfer des Unrechtsregimes?

Ulrich Schnei­der hat an der Philipps-Universität Mar­burg über die Beken­nende Kir­che pro­mo­viert, Renate Wind (Auto­rin des Titel­the­mas in „Kir­che in Mar­burg“ im Mai 2014) ist Auto­rin einer viel beach­te­ten Bio­gra­fie Diet­rich Bonhoeffers.

Es lädt ein: VVN-Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten, Kreis­ver­ei­ni­gung Marburg

Diens­tag, 21. Okto­ber 2014, 19.30 Uhr, Phil­ipp­shaus, Uni­ver­si­täts­straße
Ein­tritt frei

Urkatastrophe — Ringvorlesung im Wintersemester 2014/15

Urkatastrophe

„Die Erfah­rung des Krie­ges 1914 – 1918 im Spie­gel zeit­ge­nös­si­scher Theo­lo­gie“ ist das Thema der theo­lo­gi­schen Ring­vor­le­sung in die­sem Semes­ter, die jeweils diens­tags ab 18.00 Uhr c.t. im Hör­saal­ge­bäude, Bie­gen­straße 14, in Raum 01/0010 statt­fin­det. Ver­an­stal­ter sind der Fach­be­reich Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie und das Katholisch-Theologische Semi­nar der Philipps-Universität Marburg.
Gottesdienste im Oktober 2014
02.10. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Ev. MessePfar­rer Gerhardt
04.10. Sa 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
mit Ern­te­dank
mit AbendmahlPfar­re­rin Simon / Vikar Schwabe
05.10. So Ern­te­dank 12.55 Uhr Got­tes­dienst mit Green­peace
Pfar­rerehe­paar Simon / Tho­mas Arndt
09.10. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Ev. MessePfar­rer Simon
10.10. Fr 10.30 Uhr Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst in St. Jakob
Begeg­nungs­zen­trum „Auf der Weide“
Dechant Langstein
11.10. Sa 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
12.10. So 17. nach Trinitatis 11.00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst
Pfar­rer Simon / Vikar Schwabe
16.10. Do 17.00 Uhr Ent­sen­dungs­got­tes­dienst in St. Jost
nach Moretele/Südafrika
Pfar­rer Henke
18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Ev. MesseProf Hage
18.10. Sa 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Huber
19.10. So 18. nach Trinitatis 11.00 Uhr Uni­ver­si­täts­got­tes­dienst mit besonderer Musik
Prof. Saß
23.10. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Ev. MessePfar­rer Huber
24.10. Fr 10.30 Uhr Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst in St. Jakob
Begeg­nungs­zen­trum „Auf der Weide“
25.10. Sa 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­re­rin Geiger
26.10. So 19. nach Trinitatis 11.00 Uhr Pfar­re­rin Geiger
30.10. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Ev. MessePrä­di­kant Jablonski
Got­tes­dienst mit Abend­mahlmit Abend­mahl in Form der Ev. Messemit beson­de­rer Musik
Die „Schola Cantoriana“ an der Universitätskirche

Die Männer-Kantorei der Uni­ver­si­täts­kir­che sucht neue Mit-Sänger. Wer sich für Gre­go­ria­nik inter­es­siert und lit­ur­gi­schen Gesang prak­tisch üben möchte, ist herz­lich ein­ge­la­den. Vor­kennt­nisse sind nicht erfor­der­lich. Wir sin­gen an Hoch­fes­ten, zu Mes­sen und all­ge­mein in Andach­ten und Gottesdiensten.

Wir pro­ben immer don­ners­tags nach der Evan­ge­li­schen Messe von 20.00  bis 21.00 Uhr in der Universitätskirche.

Wei­tere Aus­künfte geben gerne: Kan­tor Gerold Vor­rath oder Pfar­rer Wolf­gang Huber.

Regelmäßige Veranstaltungen im Oktober 2014

Phil­ipp­shaus

Erdbeeren

Di 15.00 -
17.00 Uhr
Krab­bel­gruppe (bis 3 Jahre)
(außer in der Ferienzeit)
Di 17.00 -
18.30 Uhr
Kon­fir­man­den
(außer in der Ferienzeit)
Mi 10.30 Uhr Gedächt­nis­trai­nings­gruppe
(am 2. Mitt­woch im Monat)
Sa 14.00–
16.00 Uhr
Kin­der­kir­che:
11.10. Erd­bee­ren zu jeder Zeit?“
mit Pfar­re­rin Simon

Haus der Jugend, Frank­fur­ter Straße 21

Di 15.00 -
17.00 Uhr
Kin­der­gruppe des Phil­ipp­shau­ses
(außer in der Ferienzeit)

Alten­wohn­heim, Fried­rich­straße 20

Mi 15.00 Uhr Gesprächs­kreis
08.10. mit Pfar­re­rin Simon

Gemein­de­haus Ost

Tiananmen/Beijing

Do 15.00 Uhr Offe­ner Gemeindenachmittag:
02.10. mit Pfar­rer Simon
16.10. „China — Das Land der unend­li­chen Weite“
mit Ehe­paar Schade
Anonyme Alko­ho­li­ker und Narkotiker:
So 10.30 Uhr AA Frauengruppe
Mo 20.00 Uhr AA I
(1. Mee­ting im Monat offen für Ange­hö­rige und Freunde)
Mi 18.30 Uhr Nar­co­tics Anonymous
Do 20.00 Uhr Al-Anon Angehörigengruppe
Fr 20.00 Uhr AA II
(1. Mee­ting im Monat offen für Ange­hö­rige und Freunde)

Uni­ver­si­täts­kir­che

So 11.00 Uhr Got­tes­dienst
13.00–
16.00 Uhr
FAIRTEILEN. Lebens­mit­tel teilen
Do 18.45 Uhr Orgel­ves­per
(i.d.R. mit Kan­tor Vorrath)
19.00 Uhr Evan­ge­li­sche Messe
(Abendmahlsgottesdienst)
20.00 Uhr Probe der
Schola Cantoriana

Kapelle St. Jost

St. Jost

Sa 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht
(am 04.10. mit Abendmahl)
Rückblick auf Erntedank in St. Jost

Erntedank 01Erntedank 02Erntedank 03
Erntedank 04Erntedank 05Erntedank 06

Am 4. Okto­ber 2014 fei­erte die Gemeinde Ern­te­dank in St. Jost.

Impressionen von der Gemeindefahrt am 18. September 2014

Edersee 01Edersee 02Edersee 03
Edersee 04Edersee 05Edersee 06
Edersee 07Edersee 08Edersee 09

„Jetzt fahrn wir übern See, übern See“, san­gen etwa 40 Senio­rin­nen und Senio­ren auf der Fahrt zum Eder­see. Auf dem „Stern von Wal­deck“ gab es fri­schen Kuchen und Kaf­fee bevor es zur Forel­len­räu­che­rei und zum Bad Wil­dun­ger Altar des Con­rad von Soest ging. Alle waren begeis­tert von so herr­li­cher Kunst und leuch­ten­den Far­ben eines über sechs­hun­dert Jahre alten Altar­bil­des. Es erzählt die Lebens­ge­schichte Christi.
Marburger Reformationsweg

Reformationsgottesdienst

(Foto: Bern­hard Dietrich)

Am Frei­tag, dem 31. Okto­ber 2014 etwa um 19.00 Uhr wird auf dem Mar­bur­ger Refor­ma­ti­ons­weg wie in den letz­ten Jah­ren Sta­tion in der Uni­ver­si­täts­kir­che gemacht.

Selig sind, die Frieden stiften“ — Gebet für den Frieden

Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
mit Men­schen ver­schie­de­ner Her­kunft und Spra­che

Sonn­tag, 02.November 2014 um 17.00 Uhr
Luthe­ri­sche Pfarr­kir­che Sankt Marien

Ein­la­dung zur Mitwirkung!

Im Vor­feld eines Kon­zer­tes mit Frie­dens­lie­dern aus aller Welt lädt der Chor „Joy of Life“ der Kur­hes­si­schen Kan­to­rei unter Lei­tung von Jean Kleeb zu einem musi­ka­li­schen Frie­dens­ge­bet ein. Mar­burg ist eine Stadt, in der Men­schen aus vie­len ver­schie­de­nen Län­dern und Kul­tu­ren zusam­men­le­ben. Viele von ihnen sind Chris­tin­nen und Chris­ten, katho­lisch, evan­ge­lisch, ortho­dox oder frei­kirch­lich. Ver­bun­den im Glau­ben an Jesus Chris­tus und im Auf­trag, Frie­den zu stif­ten mit Wort und Tat.  Unter dem Ein­druck der gegen­wär­ti­gen Kon­flikte und Kri­sen in vie­len Tei­len der Welt und in Erin­ne­rung an das Ende des Ers­ten Welt­kriegs vor 100 Jah­ren ent­stand der Wunsch, gemein­sam für den Frie­den zu beten.

Zur Mit­wir­kung ange­fragt haben wir bis­her Men­schen aus Russ­land und der Ukraine, aus Paläs­tina und Israel, aus Syrien, Ägyp­ten, Indien, Viet­nam, Korea, Tai­wan, Polen, Frank­reich, Ita­lien, der Slo­wa­kei, Ser­bien, Geor­gien, Kame­run, Kenia und Bra­si­lien. Wir freuen uns sehr über wei­tere Frauen und Män­ner, die Inter­esse haben, den Got­tes­dienst mit uns zu fei­ern und even­tu­ell auch einen Satz in ihrer Spra­che zu sagen (z.B.: „Selig sind, die Frie­den stiften“).

Die lit­ur­gi­sche Lei­tung haben Gemein­de­re­fe­ren­tin Ute Ramb und Pfar­re­rin Andrea Wöl­len­stein. Im Anschluss an den Got­tes­dienst gibt es in der Kir­che einen klei­nen Imbiss und Gele­gen­heit zu Begeg­nung und Gespräch.

Unser Vor­be­rei­tungs­tref­fen ist am Frei­tag, den 17. Okto­ber 2014 um 19.00 Uhr im Gemein­de­haus von Peter und Paul.

Kon­takt: andrea.woellenstein@gmail.com  / Tel. (06421) 982783

Vikar Björn Schwabe an der Universitätskirche

Vikar Björn Schwabe

Mein Name ist Björn Schwabe, ich bin 32 Jahre alt und seit dem 1. Sep­tem­ber 2014 Vikar in der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­meinde. Nach­dem ich im mari­tim gepräg­ten Kiel Theo­lo­gie und Betriebs­wirt­schaft stu­diert hatte, ist die Stadt Mar­burg mit ihren ver­win­kel­ten Gas­sen mit fast süd­län­di­schem Flair für mich erst ein­mal neu und vor allem schön anzu­se­hen. Kaum ein­ge­lebt, musste ich schon wie­der weg — vor­erst jeden­falls. Ein wich­ti­ger Teil der prak­ti­schen Aus­bil­dung auf dem Weg in den Pfarr­be­ruf fin­det im Pre­di­ger­se­mi­nar in Hof­geis­mar statt. In den kom­men­den zwei Jah­ren werde ich also im Wech­sel im Pre­di­ger­se­mi­nar und in der Gemeinde arbei­ten. Ich freue mich auf die Men­schen der Kir­chen­ge­meinde und der Stadt, auf meine neuen Auf­ga­ben und gemein­same Got­tes­dienste mit Ihnen.

Valid XHTML 1.0 Transitional

61 Abfragen in 1,218 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress