Woher nehmen wir Kraft und Zuversicht zur Veränderung der Welt?

Öffent­li­che Zusam­men­kunft
des Arbeits­krei­ses lin­ker Chris­tin­nen und Chris­ten
am Diens­tag, 9. Mai 2017, 19.00 Uhr,
Käte-Din­ne­bier-Saal, Bahn­hof­stra­ße 6 (im Hof, ers­ter Stock)

Refe­rent des Abends ist Dr. Tho­mas Wei­ßen­born, Dozent am Mar­bur­ger Bibel­se­mi­nar (mbs) und Autor von Büchern wie „Das Geheim­nis der Hoff­nung. Ein­füh­rung in den Christ­li­chen Glau­ben“ (dnb), „Christ­sein in der Kon­sum­ge­sell­schaft: Nach­den­ken über eine all­täg­li­che Her­aus­for­de­rung“ (dnb) und „Anders leben. Eine Fami­lie fair­suchts“ (dnb).

Chris­ten und Lin­ke (und erst recht lin­ke Chris­tin­nen und Chris­ten!) enga­gie­ren sich in viel­fäl­ti­ger Wei­se, um die Welt zu ver­bes­sern. Für sie ist „Welt­ver­bes­se­rer“ kein Schimpf­wort, son­dern ein Kom­pli­ment. Chris­tin­nen und Chris­ten sagen manch­mal, Gott wol­le unse­re Hil­fe bei der Erlö­sung der Welt von Unge­rech­tig­keit, Krieg und Zer­stö­rung der Schöp­fung. Lin­ke drü­cken es gern so aus: Eine ande­re Welt ist mög­lich! Doch woher neh­men die­se Leu­te die Kraft und die Zuver­sicht, allen Rück­schlä­gen zum Trotz immer wei­ter zu machen? Was ist die Quel­le ihrer Hoff­nung? Ist es gar am Ende die­sel­be Quel­le?

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

46 Abfragen in 1,683 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress