Interreligiöse Liebeskomödie zum Valentinstag

Der Run­de Tisch der Reli­gio­nen lädt ein zum inter­re­li­giö­sen Film­abend am 14. Febru­ar 2017, 19.30 Uhr, in die Syn­ago­ge, Lie­big­stra­ße 21a, 35037 Marburg.

Gezeigt wird der Film „Mon­sieur Clau­de und sei­ne Töch­ter“ (Frank­reich 2014).

Mon­sieur Clau­de und sei­ne Ehe­frau Marie Ver­neuil, bei­de katho­lisch, leben in der fran­zö­si­schen Pro­vinz. Als ihre vier Töch­ter jeweils Män­ner aus einem ande­ren Kul­tur­kreis und ande­rer Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit hei­ra­ten, hängt der Haus­segen schief. Der Film ist ein amü­san­tes, mul­ti­kul­tu­rel­les Lust­spiel. Ras­sis­mus, Bor­niert­heit, Frem­den­feind­lich­keit und Igno­ranz wer­den ent­larvt. So gewinnt der Film von Regis­seur Phil­ip­pe de Chau­veron ange­sichts eines rechts­ra­di­ka­len Front Natio­na­le in Frank­reich eine beson­de­re Brisanz.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

71 Abfragen in 2,374 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress