Aktuell: Veranstaltungen

Runder Tisch der Religionen: Musik in religiöser Praxis

Herz­lich laden wir am Diens­tag, dem 3. Sep­tem­ber 2019 zu einer Ver­an­stal­tung zum The­ma „Musik in reli­giö­ser Pra­xis“ ein. Die Abend­ver­an­stal­tung beginnt um 19.30 Uhr und fin­det im bud­dhis­ti­schen Shambha­la-Zen­trum im Stadt­teil Wei­den­hau­sen, Auf der Wehr 33, statt.

Im Anschluss laden wir zum gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein mit Geträn­ken und Häpp­chen ein. Für Inter­es­sier­te bie­ten wir um 19.00 Uhr einen Rund­gang durch das Shambha­la-Zen­trum sowie Erläu­te­run­gen zur bud­dhis­ti­schen Gemein­schaft in Mar­burg an.

Kom­men­der Sonn­tag, der 1. Sep­tem­ber, ist Anti­kriegs­tag. Ab 15.00 Uhr  gestal­tet der Run­de Tisch der Reli­gio­nen zusam­men mit zahl­rei­chen Frie­dens­in­itia­ti­ven auf dem Luthe­ri­schen Kirch­hof einen Markt der Mög­lich­kei­ten mit Gesprä­chen bei Kaf­fee und Kuchen.

Run­der Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg

3. Marburger Friedensforum

Krieg, Armut, Ver­zweif­lung, Flucht — die Poli­tik braucht Nach­hil­fe! Kampf um Res­sour­cen, Mili­tär­ein­sät­ze und Rüs­tungs­ge­schäf­te ste­hen dem Frie­den im Weg. Noch mehr Geld für die Rüs­tung und Mili­tär­ein­sät­ze? Nein — akti­ve Frie­dens­po­li­tik ist nöti­ger denn je! Sicher­heit ent­steht nur als Ergeb­nis einer Poli­tik gegen­sei­tig zuge­si­cher­ter fai­rer Bedin­gun­gen, nicht durch die Andro­hung von Ver­nich­tung.

Am 1. Sep­tem­ber 2019, dem 80. Jah­res­tag des Über­falls der Nazi-Wehr­macht auf Polen, bie­ten wir wie­der rund um die Luthe­ri­sche Pfarr­kir­che in Mar­burg ein Forum für alle frie­dens­be­weg­ten Men­schen, die die der­zei­ti­ge Poli­tik nicht hin­neh­men wol­len. Wir hören ein­an­der zu, dis­ku­tie­ren For­de­run­gen und erar­bei­ten Lösungs­an­sät­ze. Alle, beson­ders die Jugend, sind herz­lich ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen Es gibt:

Einen Markt der Mög­lich­kei­ten, Musik mit Singer/Songwriter Robert Ober­beck, eine Podi­ums­dis­kus­si­on mit Ste­fan Maaß, Co-Autor des Sze­na­ri­os „Sicher­heit neu den­ken“, Tan­zen mit Fido Wag­ler, Geträn­ke, Kaf­fee und Kuchen, auch kirch­li­cher­seits frisch gezapf­tes Bier… Die Kur­hes­si­sche Kan­to­rei wird zum Schluss mit Even Songs zu einer Andacht ein­la­den.

Fly­er mit Pro­gramm

St.-Jost-Fest 2019

Herz­li­che Ein­la­dung nach St. Jost am Sams­tag­nach­mit­tag, dem 31. August, um 17.00 Uhr. In der St.-Jost-Kapelle fei­ern wir einen Fami­li­en­got­tes­dienst für Jung und Alt. Anschlie­ßend genie­ßen wir gemein­sam den Abend mit Gebra­te­nem, geba­cke­nen Waf­feln und Geträn­ken. Mit dabei ist die Zahl­bach-Gemein­de und Über­ra­schungs­gäs­te.

(Foto: Archiv)

Die Not der Menschen sehen. Porträts aus dem Zweiten Weltkrieg
Nina klein

Vor 80 Jah­ren begann der Zwei­te Welt­krieg mit dem deut­schen Angriff gegen Polen; zwei Jah­re spä­ter folg­te der Über­fall auf die Sowjet­uni­on. Pfar­rer Kurt Reu­ber (1906–1944) muss­te als Trup­pen­arzt von Anfang an dabei sein. Reu­ber hat­te von 1931 bis 1933 an der Uni­ver­si­täts­kir­che sein Vika­ri­at absol­viert — bei Pfar­rer Karl Bern­hard Rit­ter, über den er auch zur Ev. Micha­els­bru­der­schaft gelang­te. Zuvor war Reu­ber Vikar in der Schwalm gewe­sen, wo er bei der Maler­ko­lo­nie Wil­lings­hau­sen sei­ne eige­ne Bega­bung als Maler und Zeich­ner ent­deck­te.

In den Kriegs­jah­ren konn­te Reu­ber sei­ne drei Pro­fes­sio­nen in den Dienst der Mit­mensch­lich­keit stel­len: als Seu­chen­arzt hat er auch Ange­hö­ri­gen der von Not und Tod betrof­fe­nen rus­si­schen und ukrai­ni­schen Zivil­be­völ­ke­rung gehol­fen. Er hat sich ihnen als Seel­sor­ger zuge­wandt, vie­le von ihnen gezeich­net und ihnen damit ent­ge­gen der poli­ti­schen Dok­trin ihre Wür­de und ihre Indi­vi­dua­li­tät bewahrt.

Viktor Malinowka.

Die­se Por­träts rus­si­scher und ukrai­ni­scher Men­schen, Sol­da­ten und Zivi­lis­ten, Grei­se und Kin­der, aus den Kriegs­jah­ren 1941 und 1942 sind eben­so bedeut­sam wie Reu­bers ‚Sta­lin­grad-Madon­na’, die spä­ter berühmt wur­de. Anders als vie­le der Por­trä­tier­ten selbst haben die­se Koh­le­zeich­nun­gen die Kriegs­zeit über­lebt.

Wasili Spasenko

Eine klei­ne Aus­wahl von ihnen wird vom 30. August bis 19. Sep­tem­ber 2019 in der Uni­ver­si­täts­kir­che zu sehen sein. Eröff­net wird die Aus­stel­lung im Anschluss an den Got­tes­dienst (mit Dekan i.R. Jür­gen Ren­ner) am 29. August 2019 um 19.00 Uhr.

 

 

(Bil­der aus: Kurt Reu­ber, Ant­litz und Gestalt,
Kas­sel 1951)

Lichterfest bei der Moschee bei St Jost

Der För­der­ver­ein für das Mar­bur­ger Kul­tur- und Bil­dungs­zen­trum mit Moschee e.V.
lädt ein zum

Lich­ter­fest — Licht­kunst­werk „Fünf Säu­len“

am Sams­tag, dem 17. August 2019 um 19.00 Uhr
vor der neu­en Moschee, Bei St. Jost 17, 35039 Mar­burg.

Alle sind herz­lich ein­ge­la­den, ein musi­ka­li­sches und infor­ma­ti­ves Lich­ter­fest vor der Moschee bei St. Jost zu fei­ern.

Pro­gramm:

19.00 Uhr Begrü­ßung und Gemein­schafts­ak­ti­on mit Blü­ten in Far­ben des Lich­tes
19.30 Uhr Vor­trag: Abra­hams Kin­der — Univ.-Prof. Dr. Albrecht Fuess
20.00 Uhr ori­en­ta­li­sches Büf­fet beglei­tet von Musik des „Ensem­ble San­tia­go”
20.30 Uhr Koran­re­zi­ta­ti­on: Imam Asim Alqusai­bi
21.00 Uhr Licht­schau mit Musik vom „Ensem­ble San­tia­go”

Der Ein­tritt ist frei. Spen­den sind will­kom­men.

Um Ant­wort wird gebe­ten unter: Lichterfest2019@gmail.de

Regelmäßige Veranstaltungen im August und September 2019

Phil­ipps­haus
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30/32
Phil­ipps­haus

Mo 18.00 Oeku­me­ni­sches Frie­dens­ge­bet
(1. Mo im Monat)
Di 17.00–18.30 Kon­fir­man­den
(außer in den Feri­en)
14.–17.09. Fahrt zum Konfi@Castle

Uni­ver­si­täts­kir­che
Gar­ten des Geden­kens | Rudolphs­platz

So 11.00 Got­tes­dienst
Mi 13.00–16.00 „Fair­tei­len”
Lebens­mit­tel tei­len!
Do 18.45 Orgel­ves­per
i.d.R. mit Kan­tor Gerold Vor­rath
19.00 Evan­ge­li­sche Mes­se
(Abend­mahls­got­tes­dienst)
20.00–21.15 Scho­la­pro­be
auf der Orgel­em­po­re

Kapel­le St. Jost
Kurt-Schu­ma­cher-Brü­cke

Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht
(am 03.08. mit Abend­mahl)
Do 15.00 Offe­ner Nach­mit­tag (im Anbau):
05.09. mit Pfar­rer Simon
19.09. Bus­fahrt nach Weilburg/Lahn

Alten­hil­fe­zen­trum St. Jakob
Auf der Wei­de 6
Auf der Weide/AquaMar

Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
(am 09.08 und 24.08.)
Sing the MUSIC. Abschlusskonzert des ESG-Chores

Der ESG-Chor Mar­burg lädt herz­lich zu sei­nem Semes­ter­ab­schluss­kon­zert mit dem Titel „Sing the Music” ein.

Erwar­ten darf man eine bun­te Mischung aus klas­si­schen Lie­dern, Bal­la­den und auch fet­zi­gen Pop­songs, die alle mehr oder weni­ger über das Sin­gen han­deln.

Das Kon­zert fin­det wie immer in der Uni­ver­si­täts­kir­che in Mar­burg statt, am 14. Juli 2019 ab 18.00 Uhr.

Wir freu­en uns auf euch!!!

Lectio Philippina 2019 mit Ellen Ueberschär

Lectio Philippina 2019

Dr. Ellen Ueber­schär refe­riert am 3. Juli 2019, 19.30 Uhr, in der Uni­ver­si­täts­kir­che über das dies­jäh­ri­ge The­ma der Lec­tio Phil­ip­pi­na

Euro­päi­sche Uni­on — Wohin? Zwi­schen Retro‑, Dys­to- und Uto­pie”

Nach der Euro­pa­wahl wer­den die Kar­ten in Brüs­sel neu gemischt. Der befürch­te­te Rechts­ruck ist vor­erst aus­ge­blie­ben. Die pro-euro­päi­schen Kräf­te konn­ten ihre poli­ti­sche Gestal­tungs­macht erhal­ten. Aber nichts wäre fata­ler, als sich jetzt beru­higt zurück­zu­leh­nen. Doch Deutsch­land ist nicht mehr Euro­pas Loko­mo­ti­ve, son­dern eher sein Brems­klotz. Dabei bräuch­te es gera­de jetzt ein euro­päi­sches Deutsch­land, um die Euro­päi­sche Uni­on pro­gres­siv wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

Dr. Ellen Ueber­schär, Vor­stand der grün-nahen Hein­rich-Böll-Stif­tung, ana­ly­siert und dis­ku­tiert die Zukunft der EU nach den Euro­pa­wah­len.

Lec­tio Phil­ip­pi­na 2019 | Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Mar­burg

Regelmäßige Veranstaltungen im Juli 2019

Phil­ipps­haus
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30/32
Phil­ipps­haus

Mo 18.00 Oeku­me­ni­sches Frie­dens­ge­bet
(1. Mo im Monat)
Di 17.00–18.30 Kon­fir­man­den
(außer in den Feri­en)
Mi 15.00–17.00 Krab­bel­grup­pe
für Kin­der bis 3 Jah­re
(außer in den Feri­en)

Uni­ver­si­täts­kir­che
Gar­ten des Geden­kens | Rudolphs­platz

So 11.00 Got­tes­dienst
Mi 13.00–16.00 „Fair­tei­len”
Lebens­mit­tel tei­len!
Do 18.45 Orgel­ves­per
i.d.R. mit Kan­tor Gerold Vor­rath
19.00 Evan­ge­li­sche Mes­se
(Abend­mahls­got­tes­dienst)
20.00–21.15 Scho­la­pro­be
auf der Orgel­em­po­re

Kapel­le St. Jost
Kurt-Schu­ma­cher-Brü­cke

Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht

Alten­hil­fe­zen­trum St. Jakob
Auf der Wei­de 6
Auf der Weide/AquaMar

Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
(am 12. und 26.07.)
Runder Tisch der Religionen im Juni 2019 „an anderem Ort”

Herz­lich laden wir zu einem beson­de­ren Abend in Koope­ra­ti­on mit der Reli­gi­ons­kund­li­chen Samm­lung der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Mar­burg ein. Am 25. Juni, 19.30 Uhr, tref­fen wir uns in der Land­graf-Phil­ipp-Stra­ße 4 in der Ober­stadt. Dort wer­den wir von der Kura­to­rin der Samm­lung, Frau Dr. Susan­ne Rode­mei­er, und von Stu­die­ren­den des Mas­ter­stu­di­en­gan­ges Reli­gi­ons­wis­sen­schaft durch die Samm­lung geführt.

Die 1927 gegrün­de­te Reli­gi­ons­kund­li­che Samm­lung ist eine Ein­rich­tung der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Mar­burg. Sie stellt die Viel­falt der Reli­gio­nen der Welt anhand von Gegen­stän­den und bild­li­chem Mate­ri­al dar. Die Aus­stel­lungs­räu­me ent­hal­ten Kult­fi­gu­ren, Bil­der, Iko­nen und Ritu­al­ge­gen­stän­de. Seit 2013 sind in der Samm­lung zahl­rei­che Objek­te zur Viel­falt der Glau­bens­pra­xis im Islam aus­ge­stellt.

(Foto: Reli­gi­ons­kund­li­che Samm­lung, Phil­ipps-Uni­ver­si­tät Mar­burg)

Valid XHTML 1.0 Transitional

77 Abfragen in 1,220 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress