Aktuell: Veranstaltungen

Neue Ikonen aus Nowica – Ausstellung in der Lutherischen Pfarrkirche

Seit zehn Jah­ren fin­det in dem süd­ost­pol­ni­schen Dorf Nowi­ca ein Work­shop für Iko­nen­ma­le­rei statt. Nowi­ca liegt in den Nie­de­ren Bes­ki­den am Nord­rand des Kar­pa­ten­bo­gens in der Grenz­re­gi­on zur Slo­wa­kei und zur Ukrai­ne. Hier stel­len die „Lem­ken“ die ursprüng­li­che Bevöl­ke­rung. Sie spre­chen eine „rus­si­ni­sche“ Spra­che und gehö­ren der „grie­chisch-katho­li­schen“ Kir­che an, einer Ost­kir­che, die den römi­schen Papst aner­kennt, aber die ortho­do­xe Lit­ur­gie fei­ert und eben auch Gott und sei­ne Hei­li­gen in den Iko­nen ver­ehrt.

Die Aus­stel­lung in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che vom 7. März bis zum 10. April 2019 zeigt ca. 50 Wer­ke, die unter der Lei­tung von Pro­fes­sor Roman Vasy­l­yk (Kunst-Aka­de­mie Lem­berg) in Nowi­ca ange­fer­tigt wur­den. Die betei­lig­ten Maler kom­men aus der Ukrai­ne, aus Polen, Weiß­russ­land, Litau­en, Rumä­ni­en und Geor­gi­en. Neben der Pfle­ge und Ver­fei­ne­rung der Jahr­hun­der­te alten Iko­nen­mal­kunst bil­det die Suche und Erpro­bung neu­er For­men der künst­le­ri­schen Dar­stel­lung einen kon­zep­tio­nel­len Schwer­punkt. Aus­ge­stellt wur­den die neu­en Wer­ke bereits u.a. in War­schau, Kiew, Tif­lis, Lub­lin. Sie kom­men nun erst­mals nach Deutsch­land.

Herz­li­che Ein­la­dung zur Ver­nis­sa­ge am 6. März 2019 um 17.30 Uhr mit einer Hin­füh­rung von Prof. Karl Ping­gé­ra (Mar­burg), einem Ost­kir­chen-Fach­mann, mit einer Vor­stel­lung des Nowi­ca-Pro­jekts durch Mateusz Sora (War­schau) und mit Gesän­gen der ukrai­ni­schen Lit­ur­gie, vor­ge­tra­gen von der Scho­la der Uni­ver­si­täts­kir­che.

Iko­nen — Gedan­ken zur Aus­stel­lung in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che
Neue Iko­nen aus Nowi­ca | kirchbauinstitut.de

Eine Reise nach Slowenien. Kinderkirche am 23. März

Kommt, alles ist bereit!“ — Eine „Rei­se“ nach Slo­we­ni­en wol­len wir unter­neh­men. „Dober dan“ heißt „Guten Tag“. Es gibt in Slo­we­ni­en Hir­sche und sogar Bären, aber auch Bie­nen, Lipiz­za­ner und Grot­ten­ol­me. Ein typi­scher Kuchen heißt Poti­ca. Herz­li­che Ein­la­dung von 14.00–16.00 Uhr ins Phil­ipps­haus für Kin­der ab 4 Jah­ren!

(Foto: Eine Grup­pe Mäd­chen aus Slo­we­ni­en, Copy­right WGT)

Regelmäßige Veranstaltungen im März 2019

Phil­ipps­haus
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30/32
Phil­ipps­haus

Mo 18.00 Oeku­me­ni­sches Frie­dens­ge­bet
(1. Mo im Monat)
Mi 15.00–17.00 Krab­bel­grup­pe
für Kin­der bis 3 Jah­re
(außer in der Feri­en­zeit)
Fr 19.00 Christ­li­che Frie­dens­in­itia­ti­ve:
22.03. „Ursprungs-Situa­tio­nen des Chris­ten­tums”
mit Pfar­rer B. Bött­ge
Sa 14.00–16.00 Kin­der­kir­che:
23.03. „Kommt, alles ist bereit!“ -
Eine Rei­se nach Slo­we­ni­en

Uni­ver­si­täts­kir­che
Gar­ten des Geden­kens | Rudolphs­platz

So 11.00 Got­tes­dienst
Mi 13.00–16.00 „Fair­tei­len”
Lebens­mit­tel tei­len!
Do 18.45 Orgel­ves­per
i.d.R. mit Kan­tor Gerold Vor­rath
19.00 Evan­ge­li­sche Mes­se
(Abend­mahls­got­tes­dienst)
20.00–21.15 Scho­la­pro­be
auf der Orgel­em­po­re

Kapel­le St. Jost
Kurt-Schu­ma­cher-Brü­cke

Di 17.30–19.00 Kon­fir­man­den
(im Anbau — außer in der Feri­en­zeit)
Do 15.00 Offe­ner Gemein­de­nach­mit­tag
(im Anbau):
07.03. Gibt es eine See­le?
mit Herrn Böck­ler
21.03. Es tönen die Lie­der: Bachs Geburts­tag
mit Kan­tor Gerold Vor­rath
Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht

Alten­hil­fe­zen­trum St. Jakob
Auf der Wei­de 6
Auf der Weide/AquaMar

Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
(am 08. und 22.03.)
Christliche Friedensinitiative Marburg

Ehre sei Gott in der Höhe und Frie­de auf Erden”

Wir laden ein:

  • Jeden ers­ten Mon­tag im Monat um 18.00 Uhr in die Kapel­le des Phil­ipps­hau­ses zum Oeku­me­ni­schen Frie­dens­ge­bet gemein­sam mit Pax Chris­ti und der Micha-Initia­ti­ve
  • Jeden zwei­ten Frei­tag im Monat Gespräch über aktu­el­le The­men um 19.00 Uhr im Klei­nen Saal des Phil­ipps­hau­ses, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30/32, 1. Stock
    — im März 2019 aber am 22.03.: „Ursprungs-Situa­tio­nen des Chris­ten­tums”
    mit Pfar­rer B. Bött­ge

Kon­takt:

Dr. Marie-Lui­se Kel­ler (06421) 31766
Rose­ma­rie Barth (06421) 81908

(Foto: Astrid Göt­ze-Hap­pe | Pixelio.de)

Einladung zur Mahnwache, Samstag 13.00 Uhr, Marktplatz

Sehr geehr­te Damen und Her­ren, lie­be Freun­de,

gemein­sam mit dem Aus­län­der­bei­rat Mar­burg lädt der Run­de Tisch der Reli­gio­nen zur Mahn­wa­che für die Opfer von Christ­church ein: Am Sams­tag, 16. März 2019, um 13.00 Uhr auf dem Mar­bur­ger Markt­platz.

Wir sind tief betrof­fen und ent­setzt über die bru­ta­len Ter­ror­an­schlä­ge auf zwei Mosche­en im neu­see­län­di­schen Christ­church wäh­rend des Frei­tags­ge­bets, bei denen nach bis­he­ri­gen Anga­ben der Regie­rung 49 Men­schen getö­tet und eben­so vie­le zum Teil schwer ver­letzt wor­den sind.

Ein nie­der­träch­ti­ger, ter­ro­ris­ti­scher Angriff auf beten­de Men­schen. Um es mit Ange­la Mer­kel zu for­mu­lie­ren: „Das Aus­maß die­ser grau­en­haf­ten ras­sis­ti­schen Tat, die­ses Mas­sen­mor­des, ist kaum zu fas­sen. Die Ein­zel­hei­ten sind schwer zu ertra­gen. Zu die­sen Ein­zel­hei­ten gehört die wider­wär­ti­ge Tat­sa­che, dass die Tat zeit­wei­se live im Inter­net zu ver­fol­gen war. … Der gegen mus­li­mi­sche Mit­bür­ger gerich­te­te Anschlag ist auch ein Angriff auf die neu­see­län­di­sche Demo­kra­tie und die offe­ne und tole­ran­te Gesell­schaft.”

Aus­län­der­bei­rat und Run­der Tisch der Reli­gio­nen sind dar­über tief bestürzt, mit unse­rer Mahn­wa­che möch­ten wir gemein­sam um die Opfer trau­ern und ihrer geden­ken. Gleich­zei­tig möch­ten wir ein Zei­chen für gelin­gen­des fried­li­ches Zusam­men­le­ben set­zen und Gesicht gegen jeden Ras­sis­mus und Extre­mis­mus zei­gen.

Wir wür­den uns freu­en, wenn Sie sich uns zahl­reich anschlie­ßen.

Herz­li­che Grü­ße
für den Lei­tungs­kreis des Run­den Tisches der Reli­gio­nen

Moni­ka Bunk


Run­der Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg

Meinen Frieden gebe ich euch — Die Andersartigkeit der Botschaft Jesu

Der Arbeits­kreis lin­ker Chris­tin­nen und Chris­ten lädt ein zum Vor­trag von Eugen Dre­wer­mann am 12. März 2019 um 19.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che; der Ein­tritt ist frei, um Spen­de wird gebe­ten.

Gera­de in einer so un-fried­li­chen Welt wie der gegen­wär­ti­gen dürf­te die For­de­rung nach Frie­den — per­sön­lich wie poli­tisch — fast allen Men­schen ein­leuch­ten. Als Mot­to für das Jahr 2019 könn­te die Jah­res­lo­sung also nicht pas­sen­der gewählt sein: „Suche Frie­den und jage ihm nach!” Ins­be­son­de­re in Berei­chen wie der Frie­dens­po­li­tik, in denen poli­ti­sche Anlie­gen und christ­li­che Moti­va­ti­on auf­ein­an­der tref­fen, müs­sen wir uns jedoch bewusst hal­ten, dass die bibli­sche und jesua­ni­sche Bot­schaft radi­ka­ler und anstö­ßi­ger ist als unse­re oft kurz gedach­ten poli­ti­schen Kon­zep­te. Die­se Anders­ar­tig­keit führt auch dazu, dass sich die Bot­schaft Jesu der poli­ti­schen Ver­ein­nah­mung zunächst kom­plett ent­zieht. Den­noch erge­ben sich aus dem Anlie­gen Jesu zwangs­läu­fig poli­ti­sche Kon­se­quen­zen. Aber was bedeu­tet das für das Zusam­men­spiel von lin­ken und christ­li­chen
Tra­di­tio­nen im poli­ti­schen Feld?

Eugen Dre­wer­mann ist Theo­lo­ge, Psy­cho­the­ra­peut und Schrift­stel­ler und bekannt für sei­ne tie­fen­psy­cho­lo­gis­ce Exege­se, Kir­chen­kri­tik und Enga­ge­ment in der Frie­dens­po­li­tik.

Mit­schnitt: Vor­trag von Eugen Dre­wer­mann in der Uni­ver­si­täts­kir­che

AK Lin­ke CuC — Arbeits­kreis Lin­ke Chris­tin­nen und Chris­ten Mar­burg
Fasching in der Krabbelgruppe

6. März, 15 Uhr, Krab­bel­an­dacht im Phil­ipps­haus

Wir laden alle herz­lich zur Krab­bel­an­dacht ins Phil­ipps­haus, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, ein. Die Krab­bel­grup­pe fei­ert Fasching und wir begin­nen mit einem geist­li­chen Impuls. Anschlie­ßend geht das Fest wei­ter. Herz­li­che Ein­la­dung an alle!

(Foto: Susan­ne Hof­acker)

Kommt, wir geh’n! — Der Universitätschor in der Universitätskirche

Am 16. Febru­ar 2019 um 19.00 Uhr lädt der Uni­ver­si­tätschor zu sei­nem A-cap­pel­la-Kon­zert mit Wer­ken von Schu­mann, Män­ty­jär­vi, Rich­ter, Pear­sall, Poos und vie­len ande­ren ein.

(Foto: pri­vat)

Kinderkirche im Februar
Lie­be Kin­der und Eltern,

wir tref­fen uns am Sams­tag, 16. Febru­ar 2019
14.00–16.00 Uhr im Phil­ipps­haus

für Kin­der ab 4 Jah­ren

mit Bas­te­lei­en, Essen und Spie­len.

Herz­li­che Grü­ße


Pfarr­amt Ev. Uni­ver­si­täts­kir­che
Lie­big­stra­ße 35
35037 Mar­burg
(06421) 23745

Mensch sein ist vor allem die Hauptsache. Leseabend mit Bruno Kern

Lie­be Freun­din­nen und Freun­de, lie­be Genos­sin­nen und Genos­sen, lie­be Geschwis­ter,

von Zeit zu Zeit — und beson­ders im Ange­sicht von poli­ti­schen und öko­lo­gi­schen Kri­sen — ist es ange­bracht, zurück­zu­schau­en und sich mit den The­sen von Den­ke­rIn­nen und Akti­vis­tIn­nen der Ver­gan­gen­heit aus­ein­an­der­zu­set­zen. Ganz nach dem Mot­to „Prü­fet alles, das Gute behal­tet” las­sen sich so neue Denk­an­sät­ze in die heu­ti­gen Pro­ble­me über­tra­gen, wäh­rend ande­re getrost über­gan­gen wer­den kön­nen. In die­sem Jahr jährt sich der Todes­tag Rosa Luxem­burgs zum 100. Mal. Eine gute Gele­gen­heit, sich mit dem Den­ken und Han­deln die­ser Mit­be­grün­de­rin des Spar­ta­kus­bun­des und der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Deutsch­lands aus­ein­an­der­zu­set­zen. Dazu wird uns Bru­no Kern am 12. Febru­ar 2019 um 19.00 Uhr im Käte-Din­ne­bier-Saal (Bahn­hof­stra­ße 6 in 35039 Mar­burg) aus den Schrif­ten Rosa Luxem­burgs lesen, die er im letz­ten Jahr unter dem Titel „Mensch sein ist vor allem die Haupt­sa­che” ver­öf­fent­licht hat.

Bru­no Kern, von dem wir 2017 einen Vor­trag zur Befrei­ungs­theo­lo­gie gehört haben, stu­dier­te Theo­lo­gie und Phi­lo­so­phie in Wien, Fri­bourg, Mün­chen und Bonn. Er über­setzt und schreibt Bücher zur Theo­rie und Theo­lo­gie von Per­so­nen wie Leo­nar­do Boff, Karl Marx, Richard Rohr und Blai­se Pas­cal und arbei­tet als selbst­stän­di­ger Autor in Mainz.

Wie bei allen Ver­an­stal­tun­gen des AK lin­ker Chris­tin­nen und Chris­ten gilt die­se Ein­la­dung aus­drück­lich nicht nur Per­so­nen, die Mit­glie­der der Par­tei DIE LINKE oder einer kirch­li­chen Orga­ni­sa­ti­on sind, son­dern allen, die Inter­es­se am Zusam­men­tref­fen und die­sen bei­den Tra­di­tio­nen haben. In die­sem Sin­ne bit­ten wir auch um Wei­ter­ga­be die­ser Ein­la­dung.

Wir grü­ßen geschwis­ter­lich und soli­da­risch,
das Vor­be­rei­tungs­team des AK lin­ker Chris­tin­nen und Chris­ten


AK Lin­ke CuC — Arbeits­kreis Lin­ke Chris­tin­nen und Chris­ten Mar­burg

Valid XHTML 1.0 Transitional

79 Abfragen in 2,321 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress