Aktuell: Veranstaltungen

Joy of Life singt die Jazz Missa Brevis und die Missa Festiva

Runder Tisch der Religionen im Mai 2019

Der Run­de Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg lädt ein zu einem Dis­kus­si­ons­abend über das The­ma:

Wie wird man Christ, Mus­lim, Bud­dhist, Baha’i, Jude…”

Bei­tritts­er­klä­rung, Glau­bens­be­kennt­nis und/oder Tau­fe? Gibt es eine Auf­nah­me­prü­fung, beson­de­re Begrü­ßungs­ri­tua­le? Wel­che Rech­te und Pflich­ten gehen mit der Auf­nah­me in eine Glau­bens­ge­mein­schaft ein­her? Das und vie­les mehr erfah­ren wir am 14. Mai 2019 ab 19.30 in der Moschee Bei St. Jost 17, 35037 Mar­burg.

Vor dem Dis­kus­si­ons­abend fin­det um 19.00 Uhr eine Füh­rung in der Moschee mit Erläu­te­run­gen statt.

Gesprächsabend des Arbeitskreises Linke Christ*innen im Mai 2019

Lie­be Freun­din­nen und Freun­de, lie­be Genos­sin­nen und Genos­sen, lie­be Geschwis­ter,

hier­mit laden wir ein zur nächs­ten Ver­an­stal­tung unse­res Arbeits­krei­ses am 14. Mai 2019, 19.00 Uhr, im „Ker­ner“ neben der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che.

Der Theo­lo­ge und Musik­the­ra­peut Par­vis Rah­bar­nia wird in einem Vor­trag sei­ne Kennt­nis­se in der Tie­fen­psy­cho­lo­gie mit uns tei­len:

Ent­frem­det – oder schon zu Hau­se?

In Scha­ren strö­men Men­schen nach Euro­pa, ent­wur­zelt, auf der Flucht, auf der Suche nach Hei­mat. Äuße­re Hei­mat­lo­sig­keit ist schlimm! Was aber, wenn ein Mensch bei sich sel­ber nicht zu Hau­se ist? Ohne Zwei­fel füh­len sich vie­le heu­ti­ge Men­schen, die zudem in kapi­ta­lis­tisch gepräg­ten Denk­struk­tu­ren ein­ge­bun­den sind, ent­frem­det zu sich selbst. Von dem Schick­sal eines sol­chen hei­mat­lo­sen Men­schen berich­tet die Geschich­te vom beses­se­nen Gera­se­ner (Mk 5,1–20) in unheim­lich treff­si­che­ren und beein­dru­cken­den Details. Dabei erfährt man, wie qual­voll eine sol­che Exis­tenz sein kann, aber auch wie Gott einen sol­chen Men­schen durch die Begeg­nung mit Jesus Chris­tus bei sich sel­ber ankom­men lässt. In einer tie­fen­psy­cho­lo­gi­schen Aus­deu­tung der Geschich­te mit anschlie­ßen­der Dis­kus­si­ons­run­de wer­den wir uns der Fra­ge nach Zuge­hö­rig­keit und Ver­bun­den­heit annä­hern.

Wie auch an den ande­ren Aben­den gilt die­se Ein­la­dung aus­drück­lich auch Per­so­nen, die kei­ne Mit­glie­der in der Par­tei DIE LINKE oder einer kirch­li­chen Orga­ni­sa­ti­on sind, son­dern allen, die Inter­es­se am Zusam­men­tref­fen und Dia­log die­ser bei­den Tra­di­tio­nen haben.

Wir grü­ßen geschwis­ter­lich und soli­da­risch,
das Vor­be­rei­tungs-Team des AK lin­ke Christ*innen

(Foto: jama­jo / Pixabay)

Arbeits­kreis Lin­ke Christ*innen Mar­burg

Herzliche Einladung zum Kreiskindertag 2019

Schon nächs­te Woche könnt Ihr dabei sein!

Ter­min, Zei­ten 11.05.2019 | 11.00–17.00 Uhr
Alter 6–13 Jah­re
Ort Wolfs­hau­sen
Lei­tung + Team Nadi­ne Wen­del und Tobi­as Wulff
Preis + Leis­tung 7 € (Snacks, Geträn­ke und Mate­ri­al)
Anmel­dung über mich oder das ejm-Sekre­ta­ri­at
oder https://ejmr.de/kreisjungschartag-6–13-jahre

Ger­ne kön­nen wir Fahr­ge­mein­schaf­ten bil­den.
10.15 Uhr am Phil­ipps­haus

Herz­lich
Kat­ja Simon

Mahnwache für Sri Lanka

Sehr geehr­te Damen und Her­ren, lie­be Freun­de,

mit einer Mahn­wa­che möch­ten wir am Sams­tag, dem 27. April 2019, um 14.00 Uhr auf dem Markt­platz der Opfer der furcht­ba­ren Ter­ror-Anschlä­ge am Oster­sonn­tag in Sri Lan­ka geden­ken. (Dies auf­grund der christ­li­chen und jüdi­schen Fei­er­ta­ge erst etwas spä­ter als gewöhn­lich.)

Erst weni­ge Wochen sind ver­gan­gen, seit wir der Opfer der Atten­ta­te in Christ­church gedacht haben. In man­chen Pres­se­mel­dun­gen wur­de auch eine Ver­bin­dung zwi­schen bei­den gezo­gen, indem man Sri Lan­ka als die Rache der Ter­ro­ris­ten für Christ­church bezeich­ne­te. Damit wer­den ter­ro­ris­ti­sche Anschlä­ge zu einer Art „Kampf der Reli­gio­nen” sti­li­siert und das wie­der­um wird ent­spre­chend popu­lis­tisch wei­ter­ver­brei­tet. Die Reli­gio­nen der Welt ste­hen aber nicht für Gewalt und Ter­ror, son­dern sind in ihrem Kern fried­voll. Gewalt geht von ein­zel­nen oder Grup­pen aus, die ihre Reli­gio­nen für Hass und Gewalt miss­brau­chen, aber sie han­deln nie im Namen einer Reli­gi­on. Alle Ter­ro­ris­ten aber, unab­hän­gig wel­chen Hin­ter­grunds, ver­bin­det eine ähn­li­che fun­da­men­ta­lis­ti­sche eng­stir­ni­ge Welt­sicht und eine Men­schen­ver­ach­tung „den ande­ren“ gegen­über.

Des­halb ist es unse­re Auf­ga­be, Men­schen vor sol­chen Scharf­ma­chern zu schüt­zen und immer wie­der für ein gelin­gen­des, fried­li­ches und viel­fält­ges Mit­ein­an­der der Men­schen und Reli­gio­nen in unse­rer Stadt und unse­rem Land ein­zu­ste­hen und dafür auch auf die Stra­ße zu gehen.

Dazu ergeht für Sams­tag herz­li­che Ein­la­dung.

Wir freu­en uns, wenn Sie zahl­reich erschei­nen, bit­te lei­ten Sie die­se Ein­la­dung ger­ne auch in Ihrem Bekann­ten­kreis wei­ter.

Freund­li­che Grü­ße

Moni­ka Bunk
für den Lei­tungs­kreis des Run­den Tischs der Reli­gio­nen

(Foto: alex1965 auf Pixabay)

Marburger Osterspaziergang 2019

Auf­ruf zum Mar­bur­ger Oster­spa­zier­gang 2019

Das Ensemble Santiago in der Synagoge

Sehr geehr­te Damen und Her­ren, lie­be Freun­de,

am Sonn­tag, 14. April 2019, 18.00 Uhr, tritt das belieb­te Ensem­ble San­tia­go in guter Tra­di­ti­on wie­der ein­mal in unse­rer Mar­bur­ger Syn­ago­ge auf und wir freu­en uns auf das neue Pro­gramm „Sefar­dic Mee­ting Points”.

Ensem­ble San­tia­go

Die Musi­ke­rIn­nen des Ensem­bles San­tia­go ver­eint ein wei­ter musi­ka­li­scher Hori­zont.

Anni­ka Rink (Gesang), Katha­ri­na Fen­del Flö­te), Faleh Khaless (Oud / arab. Lau­te), Johan­nes Treml (Gitar­ren) u. Chris­toph Oppen­hei­mer (Per­kus­si­on) las­sen mit fei­ner Spiel­kul­tur spa­ni­sche Musik der Renais­sance- und Barock­zeit erklin­gen.

Dyna­misch kraft­voll spie­len sie Musik der jüdi­schen Tra­di­ti­on oder Melo­di­en der Bal­kan­re­gi­on. Das Kon­zert­pro­gramm „Sefar­dic Mee­ting Points“ kon­zen­triert sich auf die Musik jener Juden, die 1492 von der ibe­ri­schen Halb­in­sel ver­trie­ben wur­den. Vie­le Tau­sen­de flüch­te­ten, haupt­säch­lich in ande­re Mit­tel­meer­län­der. Zahl­rei­che Sephar­den behiel­ten ihre Tra­di­tio­nen und pfle­gen ihre von Spa­ni­ern und Mau­ren beein­fluss­te Musik bis heu­te. Gemein­sam ver­schmel­zen die Musi­ke­rIn­nen die fra­gi­le Schön­heit lyri­scher Bal­la­den mit kraft­vol­len Rhyth­men und feu­ri­ger Dyna­mik.

Über Ihren zahl­rei­chen Besuch freu­en wir uns!

Unten füge ich Ihnen bereits eine Vor­ankün­di­gung des ers­ten Teils uns­rer dies­jäh­ri­gen poli­ti­schen Rei­he an und hof­fe, dass die Ver­an­stal­tun­gen Ihr Inter­es­se fin­den!

Freund­li­che Grü­ße
Moni­ka Bunk
2. Vor­sit­zen­de

Jüdi­sche Gemein­de Mar­burg
Lie­big­stra­ße 21a
35037 Mar­burg
+49–6421-407430
+49–6421-407431
www.jg-marburg.de

Regelmäßige Veranstaltungen im April 2019

Phil­ipps­haus
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30/32
Phil­ipps­haus

Mo 18.00 Oeku­me­ni­sches Frie­dens­ge­bet
(1. Mo im Monat)
Di 17.30–19.00 Kon­fir­man­den
(außer in den Feri­en)
Mi 15.00–17.00 Krab­bel­grup­pe
für Kin­der bis 3 Jah­re
(außer in den Feri­en)
Sa 14.00–16.00 Kin­der­kir­che:
erst wie­der am 4. Mai (wegen der Feri­en)

Uni­ver­si­täts­kir­che
Gar­ten des Geden­kens | Rudolphs­platz

So 11.00 Got­tes­dienst
Mi 13.00–16.00 „Fair­tei­len”
Lebens­mit­tel tei­len!
Do 18.45 Orgel­ves­per
i.d.R. mit Kan­tor Gerold Vor­rath
19.00 Evan­ge­li­sche Mes­se
(Abend­mahls­got­tes­dienst)
20.00–21.15 Scho­la­pro­be
auf der Orgel­em­po­re

Kapel­le St. Jost
Kurt-Schu­ma­cher-Brü­cke

Do 15.00 Offe­ner Gemein­de­nach­mit­tag
(im Anbau):
04.04. „Komm, bau ein Haus! 100 Jah­re Bau­haus”
mit Pfar­rer Simon
Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht

Alten­hil­fe­zen­trum St. Jakob
Auf der Wei­de 6
Auf der Weide/AquaMar

Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
(am 05.04 und Kar­frei­tag, 19.04., 15.30 Uhr)
Gesprächsabend am Runden Tisch der Religionen im März 2019

Glau­be – Lie­be – Lust“
Sexua­li­tät in den Reli­gio­nen

Am Diens­tag, dem 26. März, um 19.30 Uhr im Phil­ipps­haus, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30–32, lädt der Run­de Tisch der Reli­gio­nen zum Gesprächs­abend ein.

Der Abend wird mit kur­zen Refe­ra­ten von Ver­tre­te­rIn­nen der Reli­gio­nen eröff­net und von mög­li­chen Fra­gen und Dis­kus­sio­nen der Gäs­te fort­ge­führt. Ver­schie­de­ne Aspek­te des The­mas sol­len beleuch­tet wer­den: Das Ver­hält­nis der Reli­gio­nen zur Sexua­li­tät, die Macht der Reli­gi­on über Sexua­li­tät, die Viel­falt der sexu­el­len Bezie­hun­gen, die spi­ri­tu­el­le Sei­te der Sexua­li­tät, Lust und Lust­feind­lich­keit und die Sexua­li­tät in der Ehe.

Eine Reise nach Slowenien. Kinderkirche am 23. März

Kommt, alles ist bereit!“ — Eine „Rei­se“ nach Slo­we­ni­en wol­len wir unter­neh­men. „Dober dan“ heißt „Guten Tag“. Es gibt in Slo­we­ni­en Hir­sche und sogar Bären, aber auch Bie­nen, Lipiz­za­ner und Grot­ten­ol­me. Ein typi­scher Kuchen heißt Poti­ca. Herz­li­che Ein­la­dung von 14.00–16.00 Uhr ins Phil­ipps­haus für Kin­der ab 4 Jah­ren!

(Foto: Eine Grup­pe Mäd­chen aus Slo­we­ni­en, Copy­right WGT)

Valid XHTML 1.0 Transitional

77 Abfragen in 1,119 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress