Don­ners­tag, 22. Dezem­ber 2016


Gier

Die Gier ist immer das Ergeb­nis einer inne­ren Lee­re.

Erich Fromm 1900–1980


Kaufen

Wir kau­fen viel und genie­ßen wenig.

Graf­fi­to auf einer Mau­er in Athen


Konsum macht nicht glücklich

Kon­sum macht nicht glück­li­ch. Die Men­ge des­sen, was jemand kon­su­mie­ren kann, ist sehr begrenzt. Ein Mil­lio­när hat auch nur 10 Fin­ger, um Rin­ge dran­zu­ste­cken.

Bud­dhis­ti­sche Weis­heit


Vorrat an Tagen

Solan­ge ich jung war, waren die Tage im Über­fluss vor­han­den, wie bil­li­ge Ware oder eine Hand­voll Bon­bons – so sorg­los ging ich mit ihnen um. Jetzt ist mein Vor­rat geschrumpft und ihr Wert gestie­gen.
Im Gold der Mor­gen­däm­me­rung wird jeder neue Tag zu einem kost­ba­ren Gut. Plötz­li­ch gehe ich mit mei­ner Zeit unge­wohnt spar­sam um und emp­fin­de die Stun­den wie Lie­ben­de den Augen­bli­ck.
Eine gan­ze Woche ist ein neu­es Glück, und jeder ein­zel­ne Tag hat sein Gewicht und sei­ne Bedeu­tung.

Autor unbe­kannt