Mitt­woch, 14. Dezem­ber 2016


Fehler

Alle Feh­ler, die man macht, sind eher zu ver­zei­hen als die Mit­tel, die man anwen­det, um sie zu ver­ber­gen.

François de La Roche­fou­cauld 1613–1680, fran­zö­si­scher Schrift­stel­ler


Jedes Menschenherz

Wie jedes Men­schen­herz der Ach­tung und Lie­be bedarf, so bedarf es der Ver­zei­hung. Aber nur die Lie­be ver­zeiht, und sie ver­zeiht dar­um gern, weil die sich an sie wen­den­de Demut und Reue ihr hel­fen, den Reich­tum und die Fül­le ihrer Zärt­lich­keit zu ent­wi­ckeln. Die wah­re Reue ist aber nicht die, dass man jenen ver­letzt oder belei­digt hat, der uns dafür stra­fen kann, son­dern jenen, der uns ver­zeiht oder zu ver­zei­hen bereit ist.

Franz von Baa­der 1765–1841, deut­scher Phi­lo­soph