Mon­tag, 12. Dezem­ber 2016


Die Freiheit

Die Frei­heit der See­len ist die Frei­heit der Welt.

Jean Bap­tis­te Hen­ri Lacord­ai­re 1802–1861, fran­zö­si­scher Kan­zel­red­ner und Advo­kat


Beliebt sein

Eins von bei­den musst du wäh­len: ent­we­der bei dei­nen alten Freun­den eben­so beliebt sein wie frü­her, indem du eben­so bist wie frü­her, oder, falls du über dei­nen frü­he­ren Stand­punkt hin­aus­ge­schrit­ten bist, auf dei­ne frü­he­ren Bezie­hun­gen zu ver­zich­ten.

Epik­tet um 50–138, grie­chi­scher Stoi­ker, Phi­lo­soph


Gerechtigkeit

In allem Gerech­tig­keit, und es wird genug Frei­heit geben.

Joseph Jou­bert 1754–1824, fran­zö­si­scher Mora­list


Man braucht nicht immer alles zu sagen

Man braucht nicht immer alles zu sagen, das wäre Töl­pe­lei. Aber was man sagt, soll so sein, wie man es denkt. Lie­ber will ich takt­los und unhöf­lich sein als schmei­cheln und mich ver­stel­len.

Michel de Mon­tai­gne 1533–1592, fran­zö­si­scher Phi­lo­soph und Essay­ist