Aktuell: Mitteilungen

Wochenschlussandachten bei St. Jost

Wochen­schluss­an­dacht im August

In der Kapel­le St. Jost dür­fen zur Zeit lei­der kei­ne Got­tes­diens­te statt­fin­den; nicht nur wegen Coro­na, son­dern auch weil der Ein­gangs­be­reich durch die Bau­ar­bei­ten am neu­en Gemein­de­haus in die­sem Jahr noch unpas­sier­bar ist. Des­halb fin­den die gewohn­ten Wochen­schluss­an­dach­ten sams­tags um 17.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che statt und bei schö­nem Wet­ter drau­ßen hinter  St. Jost auf dem his­to­ri­schen Friedhof.

Wochen­schluss­an­dacht am Sams­tag, 25. Sep­tem­ber 2021, drau­ßen hin­ter St. Jost!

(Foto: Jörg Rustmeier)

Michaelismesse zum Jubiläum der Michaelsbruderschaft

Stif­tungs­ta­fel in der Kreuzkapelle

Die Uni­ver­si­täts­kir­che Mar­burg stellt seit den 1930er Jah­ren eine Heim­statt der soge­nann­ten „Lit­ur­gi­schen Bewe­gung“ dar. An Michae­lis, dem 29. Sep­tem­ber 1931, wur­de bei einer Zusam­men­kunft von 22 Mit­glie­dern in der Kreuz­ka­pel­le der Uni­ver­si­täts­kir­che die Evan­ge­li­sche Micha­els­bru­der­schaft gegrün­det. Von ihr gin­gen in der Fol­ge­zeit zahl­rei­che wich­ti­ge, litur­gi­sche und kon­fes­si­ons­über­grei­fen­de Impul­se aus, wie z.B. die Fei­ern der Ev. Mes­se und die Eta­blie­rung der Oster­nacht­fei­ern, deren Wir­kung weit über die Lan­des­kir­che hin­aus­reicht.

Zum 90-jäh­ri­gen Bestehen wird der Kon­vent und der Rat der Ev. Micha­els­bru­der­schaft am 30. Sep­tem­ber in der Kreuz­ka­pel­le und der Sakris­tei zusam­men­kom­men. Im Anschluss fin­det im Rah­men des 90-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums um 19.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che die Fei­er einer Evan­ge­li­schen Mes­se zu Michae­lis statt.

Herz­li­che Einladung!

(Foto: Jörg Rustmeier)

Neunzig Jahre Evangelische Michaelsbruderschaft

Kreuz­ka­pel­le der Universitätskirche

Am Micha­els­fest des Jah­res 1931 wur­de in der Kreuz­ka­pel­le der Mar­bur­ger Uni­ver­si­täts­kir­che die Evan­ge­li­sche Micha­els­bru­der­schaft gegrün­det. Die Grün­der ver­ban­den sich zu einer ver­pflich­ten­den Gemein­schaft von Män­nern, die in täg­li­chem Gebet und regel­mä­ßi­gen Tagen gemein­sa­men Lebens der Ein­heit und Erneue­rung der Kir­che die­nen will.

Heu­te gehö­ren der Bru­der­schaft Lai­en und Geist­li­che aus Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz, Ungarn, Frank­reich, Polen, Rumä­ni­en und Island an. Sie kom­men aus luthe­ri­schen, refor­mier­ten und unier­ten Kir­chen, aus Frei­kir­chen, der alt- bzw. christ­ka­tho­li­schen Kir­che und der römisch-katho­li­schen Kir­che. Zu den zehn Kon­ven­ten der Bru­der­schaft gehört auch der über­re­gio­na­le Kon­vent der Jung­bru­der­schaft der Frau­en und Män­ner auf Zeit angehören.

Ent­stan­den aus den Ber­neu­che­ner Kon­fe­ren­zen, die sich nach dem Ers­ten Welt­krieg um die Erneue­rung der Kir­che bemüh­ten, ver­steht sich die Micha­els­bru­der­schaft als Teil der einen Kir­che Jesu Chris­ti. Geist­li­cher Auf­bau und Erneue­rung, auch über die Kon­fes­si­ons­gren­zen hin­weg, ist ihr Ziel.

Mit einer Stu­die „Kir­che sein heu­te“ hat die Bru­der­schaft in der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit einen Bei­trag zur Dis­kus­si­on um den Weg der Kir­che und ihre Wand­lun­gen in der Gegen­wart geleis­tet. In der Zeit der Pan­de­mie haben wir Mög­lich­kei­ten gemein­sa­men Lebens auf­zu­zei­gen ver­sucht. Alle Brü­der und Jung­ge­schwis­ter set­zen sich in ihren Kir­chen­ge­mein­den dafür ein.

Ihrem Grün­dungs­ort ist die Micha­els­bru­der­schaft immer treu geblie­ben. Dar­um fei­ert sie den 90. Geburts­tag auch am 30. Sep­tem­ber 2021 mit einer Evan­ge­li­schen Mes­se zu Michae­lis in der Uni­ver­si­täts­kir­che und einem Emp­fang auf der Orgel­em­po­re, an der auch der jet­zi­ge Ältes­te der Bru­der­schaft, Hel­mut Schwer­dt­fe­ger, und Brü­der aus zahl­rei­chen ande­ren Kon­ven­ten teilnehmen.

Pfar­rer Dr. Hei­ko Wul­fert, Aar­ber­gen, Ältes­ter des Kon­vents Hessen

(Foto: Tom Kattwinkel)

Die Schola der Universitätskirche

Wir freu­en uns über neue Mit­sän­ger in unse­rer Schola!

Wegen des Pan­de­mie­ge­sche­hens zur Zeit kei­ne Proben!

Wer sich für Gre­go­ria­nik inter­es­siert und lit­ur­gi­schen Gesang prak­tisch üben möch­te, ist herz­lich ein­ge­la­den. Vor­kennt­nis­se wer­den nicht erwar­tet. Wir beglei­ten die lit­ur­gisch beson­ders gestal­te­ten Got­tes­diens­te in der Uni­ver­si­täts­kir­che — durch den Lauf des Kirchenjahres.

Wir pro­ben — unter Ein­hal­tung der Coro­na-Sicher­heits­re­geln — don­ners­tags von 20.00 bis 21.15 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che im Anschluss an die Evan­ge­li­sche Werktagsmesse.

Wei­te­re Aus­künf­te geben gerne:

Goldene Konfirmation
Wir möch­ten im Herbst in der Uni­ver­si­täts­kir­che die Gol­de­ne Kon­fir­ma­ti­on fei­ern und dazu ein­la­den. Alle, die am 2. Mai 1971 von Pfar­rer Ada­mek und am 16. Mai 1971 von Pfar­rer Lotz kon­fir­miert wur­den und an der Jubel­kon­fir­ma­ti­on teil­neh­men möch­ten, kön­nen sich ger­ne im Gemein­de­bü­ro der Uni­ver­si­täts­kir­che tele­fo­nisch oder per Mail melden.
Dank an Kantor Gerold Vorrath

Kan­tor Gerold Vor­rath / Wochen­schluss­an­dacht bei St. Jost

End­lich kön­nen wir Dan­ke sagen an Gerold Vor­rath, am 19. Sep­tem­ber 2021 um 11.00 Uhr ist es so weit. Die Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de muss­te den offi­zi­el­len Dank immer wie­der coro­nabe­dingt verschieben.

Seit über 40 Jah­ren spielt Gerold Vor­rath die Orgeln in der Uni­ver­si­täts­kir­che und in der Kapel­le St. Jost, bei den regel­mä­ßi­gen Got­tes­diens­ten, den Trau­un­gen, Tau­fen und Trau­er­fei­ern. Für Gerold Vor­rath ist das Orgel­spiel nie Rou­ti­ne gewor­den, wun­der­bar denkt er sich in die ver­schie­de­nen Got­tes­diens­te ein und setzt die Bot­schaft im Orgel­spiel um. Von sei­nem tie­fen Ver­ständ­nis für die Lit­ur­gie pro­fi­tiert auch die Scho­la der Uni­ver­si­täts­kir­che, die er als Chor­lei­ter vor eini­gen Jah­ren gegrün­det hat. So freu­en wir uns, am 19. Sep­tem­ber einen gemein­sa­men Dank­got­tes­dienst mit­ein­an­der zu fei­ern und anschlie­ßend noch — je nach Wet­ter­la­ge — drau­ßen oder auf der Orgel­em­po­re fröh­lich wei­ter zu feiern.

(Foto: Jörg Rustmeier)

Konfirmationen am 4. und 5. September 2021


11 Kon­fir­man­din­nen und Kon­fir­man­den wer­den am ers­ten Sep­tem­ber­wo­chen­en­de in zwei Kon­fir­ma­ti­ons­got­tes­diens­ten in der Uni­ver­si­täts­kir­che kon­fir­miert. Kon­fir­ma­ti­on I am Sams­tag, 4. Sep­tem­ber, um 10.00 Uhr: Eli­sa­beth Ruch­holtz, Theo Wag­ner, Sime­on Fraß, Vin­cent Schul­ze und Paul Fried­rich. Kon­fir­ma­ti­on II am Sonn­tag, 5. Sep­tem­ber, um 10.00 Uhr: Maaret Franz, Gre­ta Kate­bi­ni, Ele­na Krahl, Juli­us Hen­kel, Tom Fries und Lud­wig Baumgart.

(Foto: J. Simon)

Gemeindehaus St. Jost und Wochenschlussandachten

Die Coro­na-Pan­de­mie hat uns gelehrt, gedul­dig zu sein, auch was den Auf­bau des neu­en Gemein­de­hau­ses St. Jost angeht. Nach­dem es bis Anfang des Jah­res zu Lie­fer­eng­päs­sen von Bau-Mate­ria­li­en für das neue Gemein­de­haus gekom­men war, konn­te im Früh­jahr die Schie­fer­dach­de­ckung abge­schlos­sen und Anfang Juni mit dem Ein­bau der Fens­ter- und Tür­ele­men­te begon­nen wer­den. „Könn­te rich­tig schön wer­den“ — mein­te neu­lich eine Anwoh­ne­rin. Hof­fen wir das Beste!

Was die Benut­zung der St. Jost Kapel­le betrifft, bit­ten wir alle noch um Geduld. Noch las­sen es die Hygie­ne-Bedin­gun­gen auf engem Raum nicht zu, wie­der die Wochen­schluss­an­dach­ten in St. Jost zu fei­ern. Wir wer­den die Andach­ten also wei­ter­hin sams­tags um 17.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che fei­ern. Soll­te sich aller­dings eine sta­bi­le Som­mer­wet­ter­la­ge für den ein oder ande­ren Sams­tag­nach­mit­tag vor­her­sa­gen las­sen, ver­su­chen wir, die Wochen­schluss­an­dacht drau­ßen auf dem Fried­hof hin­ter St. Jost zu fei­ern. Dies wer­den wir recht­zei­tig bekannt­ge­ben (per Rund­ruf und auf unse­rer Website)

(Fotos: J. Simon)

Start der neuen Konfirmandengruppe am 22. Juni 2021

Im Juni wird der Kon­fir­man­den­jahr­gang 2021/22 mit dem Kon­fir­man­den­un­ter­richt begin­nen. Die neue Kon­fir­man­den­grup­pe trifft sich erst­mals am 22. Juni um 17.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che zu einer Kir­chen­rau­m­er­kun­dung. Anmel­dun­gen sind noch mög­lich unter Joachim.simon@ekkw.de

(Foto: Archiv)

Gemeindehaus St. Jost

Der Bau des neu­en Gemein­de­hau­ses bei St. Jost geht ste­tig vor­an. Anfang April war die Holz­kon­struk­ti­on des Neu­baus von innen und außen gedämmt und erstrahlt nun vor­über­ge­hend in Blau. Und zwei Dach­de­cker der Fir­ma Arenz & Rit­ter hat­ten bereits mit der Schie­fer­de­ckung des Daches begonnen.

Bil­der: J. Simon

Valid XHTML 1.0 Transitional

109 Abfragen in 1,418 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress