Aktuell: Mitteilungen

Spendenaufruf: Beleuchtung für die Universitätskirche

Die Licht­ver­hält­nis­se in der Uni­ver­si­täts­kir­che wer­den ver­bes­sert. Eine gute Nach­richt: Eini­ge Leucht­kör­per im Altar­raum sind bereits erneu­ert. Wer möch­te, kann ger­ne mit einer Spen­de zur Finan­zie­rung bei­tra­gen. Spen­den bit­te an:

Zweck­ver­band KKA Mar­burg Kirchhain
Spar­kas­se Marburg-Biedenkopf
IBAN: DE17 5335 0000 0000 0124 67
BIC: HELADEF1MAR
Ver­merk: „Beleuch­tung Universitätskirche“

Ger­ne stel­len wir eine Spen­den­be­schei­ni­gung aus.

(Foto: Bild­ar­chiv Foto Marburg)

#Iss gut jetzt! | Marburg 1. Oktober 2017

Einen gut besuch­ten Got­tes­dienst fei­er­te das Team von Green­peace Mar­burg zusam­men mit Kat­ja und Joa­chim Simon in der Uni­ver­si­täts­kir­che. Die nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen des über­mä­ßi­gen Fleisch­kon­sums, der indus­tri­el­len Land- und Vieh­wirt­schaft wur­den ange­spro­chen. Initia­ti­ven wie „Mar­burg Vegan“, „Food­s­ha­rer Mar­burg“ sowie regio­na­le Anbie­ter und Land­wir­te stell­ten an Info­ti­schen ihre Arbeit vor. Biblisch betrach­tet sind sog. Nutz­tie­re Mit­ge­schöp­fe des Men­schen. Daher bleibt es sei­ne gott­ge­woll­te Auf­ga­be, für sie zu sor­gen, sie aber auch in ver­ant­wort­li­chem Rah­men für die Ernäh­rung zu nut­zen. Ide­en wie „Fleisch von regio­na­len oder aus der Bio­land­wirt­schaft kau­fen“ und „ein­fach weni­ger Fleisch und Wurst kon­su­mie­ren“ waren nur eini­ge The­men, über die nach dem Got­tes­dienst noch eini­ge Zeit gespro­chen wurde.

Die Schola Cantoriana der Universitätskirche

Ves­per­hym­nus (Höh­lenk­los­ter, Kiew; bearb. Nie­der­al­taich 1975),
gesun­gen an Chris­ti Him­mel­fahrt 2017

Freund­li­ches Licht
hei­li­ger Herrlichkeit
des unsterb­li­chen, himm­li­schen Vaters,
des hei­li­gen, seli­gen Jesu Christi.
Gerüs­tet hat die Son­ne sich zum Untergang,
schon sehen wir ihr abend­li­ches Leuchten
und sin­gen dem Vater und dem Sohn und Gott dem Hei­li­gen Geist.
Wür­dig ist es, dir Lob zu singen
alle­zeit mit hel­ler Stimme,
Got­tes­sohn, Urquell des Lebens!
Des­halb ver­herr­licht dich das All.

Wer Freu­de am Sin­gen hat und die Kir­chen­mu­sik von ihrer lit­ur­gi­schen Sei­te her ken­nen­ler­nen möch­te, ist hier genau rich­tig! Wir sin­gen gre­go­ria­ni­sche Psal­men und Cho­rä­le sowie ein­fa­che mehr­stim­mi­ge Sät­ze aus der öst­li­chen und west­li­chen Kir­chen­mu­sik. Wir tref­fen uns jeden Don­ners­tag von 20.00 bis 21.15 Uhr in der Universitätskirche.

Wei­te­re Aus­künf­te geben ger­ne: Kan­tor Gerold Vor­rath und Pfar­rer Wolf­gang Huber.

Die nächs­ten Got­tes­diens­te mit der Schola:

28.09. Do Michae­lis­fest 19.00 Michae­lis­mes­se
31.10. Di Refor­ma­ti­ons­fest 18.00 Deut­sche Mes­se in Niederasphe
Neuer Konfirmandenjahrgang

Kon­fir­ma­ti­on 2017 (Foto: Kat­ja Simon)

Am 21. Mai 2017 wur­den 21 Jugend­li­che kon­fir­miert. Und seit Ende Mai trifft sich die neue Grup­pe im Phil­ipps­haus. Zunächst stand das Ken­nen­ler­nen in der Grup­pe auf dem Plan. „Wie sind eigent­lich Bibel und Gesang­buch auf­ge­baut? Und was ist das Beson­de­re an der Uni­ver­si­täts­kir­che?“, waren Fra­gen, mit denen sich die Jugend­li­chen dann beschäftigten.

Die neu­en Kon­fir­man­dIn­nen (Foto: Elima-Fotografie)

Im Sep­tem­ber geht es dann auf das Konfi@Castle. Mit dabei sind: Lau­renz Born, Lau­ra Com­be­cher, Emma Fischer, Lean­der Fröm­ming, Fio­na Gei­sel, Levin-San­ti­no, Richard Hen­kel, Emma Horn, Mat­tis Kir­schen­mann, Ame­lie Kubach, Nick Lerch, Jona Mah­la, Anton Schramm, Masha Schlerf und Nata­scha Simon.

Aufruf an die Goldkonfirmanden in der Universitätskirche 2017

In die­sem Jahr wol­len wir Gol­de­ne Kon­fir­ma­ti­on in der Uni­ver­si­täts­kir­che fei­ern. Wer im Jahr 1967 in der Uni­ver­si­täts­kir­che kon­fir­miert wur­de und ger­ne mit­fei­ern möch­te, mel­de sich bit­te im Gemein­de­bü­ro bei Frau Vor­rath, (06421) 23745. (Foto: Bild­ar­chiv Foto Marburg)

Shana tova u mevorechet! Ein gutes und gesegnetes Jahr 5778!

Dank an Sabine Kewald

Kin­der­grup­pe im Phil­ipps­haus (Foto: privat)

Seit acht Jah­ren hat Sabi­ne eine Kin­der­grup­pe der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de gelei­tet. Nach­dem die ers­ten Kin­der der Krab­bel­grup­pe ent­wach­sen waren, über­nahm Fre­de­rick, ein Zivi, für 10 Mona­te die neue Kin­der­grup­pe. Nach sei­nem Weg­gang konn­te Sabi­ne Kewald gewon­nen wer­den. Jeden Diens­tag­nach­mit­tag hat sie lie­be­voll für zwölf Kin­der inter­es­san­te Stun­den im Club X gestal­tet. Fast alle Kin­der der ers­ten Stun­de blie­ben der Grup­pe treu, auch als sie in das „Haus der Jugend“ umzie­hen muss­ten. Jetzt wer­den fast alle Kin­der in den diens­täg­li­chen Kon­fir­man­den­un­ter­richt gehen. Ein guter Zeit­punkt zu sagen, es war eine schö­ne Zeit – aber alles hat sei­ne Zeit. Die Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de dankt Sabi­ne Kewald herz­lich dafür, dass sie über so vie­le Jah­re unse­re Kin­der­grup­pe gelei­tet hat. Eine groß­ar­ti­ge Leistung!

Susan­ne Hofacker

In St. Jost: Evangelische Messen am Donnerstag

Vom 6. Juli bis zum 7. Sep­tem­ber 2017 wer­den die „Don­ners­tags­mes­sen“ in St. Jost zur gewohn­ten Uhr­zeit (19.00 Uhr) gefei­ert, weil in der Uni­ver­si­täts­kir­che Reno­vie­rungs­ar­bei­ten durch­ge­führt wer­den. Dazu herz­li­che Ein­la­dung an alle bis­he­ri­gen Lieb­ha­ber die­ser schö­nen klei­nen Got­tes­dienst­form und an sol­che, die sie viel­leicht neu ken­nen­ler­nen möch­ten. Wir sehen uns in St. Jost!

Wolf­gang Huber, Pfarrer

Die Weihnachtskrippe der Universitätskirche

Wanderkrippe

Ab dem 1. Advent ist wie­der die Krip­pen­land­schaft auf­ge­baut. Täg­lich von 9 bis 19 Uhr kann sie betrach­tet wer­den. Bis zum Drei­kö­nigs­fest bewe­gen sich ihre Figu­ren „fort­lau­fend“ – auf dem Weg zur Krip­pe. Unter dem Titel „Lasst uns nach Beth­le­hem gehen“ gibt es ein klei­nes Buch mit Bil­dern und Tex­ten, das Sie erwer­ben kön­nen. Der Erlös ist für die Flücht­lings­hil­fe bestimmt. (Foto: Archiv)

Marburg feiert den Reformationstag ökumenisch

reformationsgottesdienst

Auf dem Markt­platz vor dem Rat­haus wur­de zu Beginn des Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums für die Stadt gebe­tet (Foto: Karl-Gün­ter Balzer)

In den vier gro­ßen Innen­stadt­kir­chen, der Eli­sa­beth­kir­che, der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che St. Mari­en, der Uni­ver­si­täts­kir­che und der katho­li­schen Kugel­kir­che, nahm der „Mar­bur­ger Refor­ma­ti­ons­weg“ zum Markt­platz sei­nen Anfang. 499 Jah­re nach der Ver­öf­fent­li­chung der 95 The­sen von Mar­tin Luther, die als Aus­lö­ser der Refor­ma­ti­on gel­ten, wur­de das Jubi­lä­um eröff­net. In einem Jahr wird es zum Höhe­punkt und Abschluss kom­men. Bis dahin wird es deutsch­land- und welt­weit vie­le Ver­an­stal­tun­gen geben. So auch in Mar­burg. [www.kgbalzer.net]

Valid XHTML 1.0 Transitional

115 Abfragen in 2,220 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress