Aktuell: Mitteilungen

Probentag der Schola Cantoriana

Aus der Kan­ta­te­kol­lek­te 2019 der Lan­des­kir­che erhielt die Scho­la Can­to­ria­na unter der Lei­tung von Gerold Vor­rath die Sum­me von 500 € zur Unter­stüt­zung ihrer kir­chen­mu­si­ka­li­schen Arbeit. Dies ermög­lich­te den 12 Scho­laren einen Pro­ben­tag außer­halb ihrer eigent­li­chen Wir­kungs­stät­te im Got­tes­dienst der Uni­ver­si­täts­kir­che — natür­lich unter Ein­hal­tung aller aktu­ell gebo­te­nen Vor­sichts­re­geln. Der Pro­ben­tag fand am 29. August statt und begann mit der lit­ur­gi­schen Beglei­tung einer Evan­ge­li­schen Mes­se des Hes­sen­kon­vents der Evan­ge­li­schen Micha­els­bru­der­schaft in der Wehr­kir­che Nie­der­wal­gern am Gedenk­tag der Ent­haup­tung Johan­nes des Täu­fers (Mk 6,17–29). Neben den lit­ur­gi­schen Stü­cken und Cho­rä­len erklang Emma­nu­el Vogts Ton­satz von Psalm 143 „Ich brei­te mei­ne Hän­de aus zu dir; mei­ne See­le dürs­tet nach dir wie ein dür­res Land“.

Zu Mit­tag kehr­ten die Scho­laren in die Schmelz­müh­le im idyl­li­schen Salz­bö­de­tal ein. Es schloss sich ein aus­führ­li­cher Pro­ben­teil an, wie­der in der Kir­che von Nie­der­wal­gern. Der Tag klang aus mit einer Ves­per, die die Scho­la mit dem Abend­hym­nus „Freund­li­ches Licht“ aus dem Kie­wer Höh­lenk­los­ter eröff­ne­te. Ein schö­ner Tag, den wir so bald ein­mal wie­der­ho­len wol­len.

Ev. Wehr­kir­che Nie­der­wal­gern
(Foto: Jens D. Fröm­ming)
Die Schola der Universitätskirche

Wir freu­en uns über neue Mit­sän­ger in unse­rer Scho­la!

Wer sich für Gre­go­ria­nik inter­es­siert und lit­ur­gi­schen Gesang prak­tisch üben möch­te, ist herz­lich ein­ge­la­den. Vor­kennt­nis­se wer­den nicht erwar­tet. Wir beglei­ten die lit­ur­gisch beson­ders gestal­te­ten Got­tes­diens­te in der Uni­ver­si­täts­kir­che — durch den Lauf des Kir­chen­jah­res.

Wir pro­ben — unter Ein­hal­tung der Coro­na-Sicher­heits­re­geln ‑l don­ners­tags von 20.00 bis 21.15 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che im Anschluss an die Evan­ge­li­sche Werk­tags­mes­se.

Die nächs­ten Got­tes­diens­te mit der Scho­la Can­to­ria­na

So 01.11. 11.00 Uhr Ev. Mes­se zu Aller­hei­li­gen

Wei­te­re Aus­künf­te geben ger­ne:

Endlich wieder Abendmahl!

Ab dem 20. August 2020 wer­den wir in der Uni­ver­si­täts­kir­che ihm Rah­men der „Evan­ge­li­schen Werk­tags­mes­se“ wie­der regel­mä­ßig don­ners­tags das Abend­mahl fei­ern — natür­lich unter Beach­tung der zur Zeit not­wen­di­gen Rege­lun­gen. Wir freu­en uns dar­auf und laden herz­lich ein.

(Foto: Wolf­gang Huber)

Konfirmationen am 26. und 27. September 2020

14 Kon­fir­man­din­nen und Kon­fir­man­den wer­den im Rah­men von 3 Kon­fir­ma­ti­ons­got­tes­diens­ten am 26. und 27. Sep­tem­ber in der Uni­ver­si­täts­kir­che kon­fir­miert. Zum Kon­fir­ma­ti­ons­jahr­gang 2020 gehö­ren: Hele­na Born, Car­la Com­be­cher, Fran­zis­ka Häns­chen, Ange­li­na Hoch, Isa­bel­le Ker­ber, Leo Koch, Liam Köh­ler, Jara Manz, Con­stan­tin Men­sing, Anton Neß­ler, Jan­nis Sames, Anton Stein­metz, Jus­tus Stein­metz und Malin West­phal.

(Foto: Kon­fir­man­den­jahr­gang 2020 / J. Simon)

Grundsteinlegung bei St. Jost

Einen andern Grund kann nie­mand legen
außer dem, der gelegt ist, wel­cher ist Jesus Chris­tus.
(1. Kor 3,11)

Nach­dem der in die Jah­re gekom­me­ne Anbau der St.-Jost-Kapelle, das „Klötz­chen”, abge­ris­sen wor­den war, fei­er­te die Gemein­de am Sams­tag, dem 27. Juni 2020, bei einem Got­tes­dienst im Frei­en die „Grund­stein­le­gung” für das neue Gemein­de­haus. Es spiel­te der Blä­ser­chor der Kur­hes­si­schen Kan­to­rei, bevor die „Zeit­kap­sel” mit aktu­el­len Doku­men­ten — der Unter­schrif­ten­lis­te der anwe­sen­den Gemein­de­glie­der, der Tagesaus­ga­be der „Ober­hes­si­schen Pres­se”, der neu­en Aus­ga­be von „Kir­che in Mar­burg”, der Ord­nung der Wochen­schluss­an­dacht am Sams­tag und noch ein paar ande­ren Din­gen — auf dem Schot­ter­grund für die noch zu gie­ßen­de Boden­plat­te ver­senkt wur­de. Gruß­wor­te spra­chen der Dekan des Kir­chen­krei­se Burk­hard zur Nie­den sowie Pfar­rer Ralf Hart­mann vom Vor­stand des ev. Gesamt­ver­ban­des Mar­burg. Die Mode­ra­ti­on hat­te die Vor­sit­zen­de des Kir­chen­vor­stan­des Susan­ne Hof­acker. Vie­len Dank an die Helfer/innen und die Mit­glie­der der Zahl­bach­ge­mein­de, die zum Gelin­gen der Grund­stein­le­gung bei­tru­gen!

(Fotos: Susan­ne Hof­acker, Gabi Erne, Kat­ja Simon)

Neue Konfirmandengruppe

Bereits im Mai hat der neue Kon­fir­man­den­jahr­gang 2021 mit dem Kon­fir­man­den­un­ter­richt begon­nen. 11 Kon­fir­man­din­nen und Kon­fir­man­den gehö­ren der neu­en Kon­fer-Grup­pe an. Nach den Som­mer­fe­ri­en tref­fen wir uns jeweils diens­tags von 17 bis 18 Uhr im Gro­ßen Saal des Phil­ipps­hau­ses, Uni­ver­si­täts­stra­ße 32.

(Foto: Kon­fir­man­den­jahr­gang 2021 / J. Simon)

St.-Jost-Anbau: Alles hat seine Zeit!

Alles hat sei­ne Zeit“ – so lau­ten die bekann­ten Wor­te aus dem Buch Kohe­let (Pre­di­ger 3). Da heißt es dann sehr kon­kret: „Abbre­chen hat sei­ne Zeit, bau­en hat sei­ne Zeit“. Der Anbau neben der St. Jost-Kapel­le war schon seit eini­ger Zeit in die Jah­re gekom­men. Er hat­te „sei­ne“ Zeit, und es waren gute Zei­ten. Über sechs Jahr­zehn­te hat der St. Jost Anbau – von den Wei­den­häu­sern lie­be­voll „das Klötz­chen“ genannt – unse­rer Kir­chen­ge­mein­de als Ver­samm­lungs­raum und Sakris­tei gedient. Nach dem Ver­kauf des Gemein­de­hau­ses Ost haben wir uns bis zum ver­gan­ge­nen Dezem­ber 2019 im St. Jost Anbau zu den „Offe­nen Nach­mit­ta­gen“ getrof­fen. Nach fünf Jah­ren Pla­nun­gen und unzäh­li­gen Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren war es dann end­lich soweit.

Als am 19. Mai 2020 ein Bag­ger die ers­te Wand des alten Anbaus ein­riss, da mein­te unser Küs­ter: „Ein biss­chen weh­mü­tig ist mir ja schon.“ Dann mach­te er Fotos. Drei Kin­der, die mit ihrer Mut­ter dabei zuschau­ten, beka­men dage­gen glän­zen­de Augen. Min­des­tens einer von ihnen will unbe­dingt Bag­ger­füh­rer wer­den. Abends bekom­men wir im Pfarr­amt einen Anruf einer Wei­den­häu­ser Dame: „Dass ich das noch erle­be! Ich bin mal gespannt dar­auf, was da Neu­es ent­steht.“

Ja, es wird etwas Neu­es ent­ste­hen! „Abbre­chen hat sei­ne Zeit, bau­en hat sei­ne Zeit.“ Nur zwei Wochen haben die Abriss­ar­bei­ten gedau­ert. Der Neu­bau wird in die­sem Som­mer begin­nen und im Herbst fort­ge­setzt wer­den. Und der Kir­chen­vor­stand ist guter Hoff­nung, dass wir im Früh­jahr oder Früh­som­mer des nächs­ten Jah­res einen neu­en St. Jost Anbau ein­wei­hen kön­nen: als Treff­punkt und Stät­te der Begeg­nung, als neu­en Raum für Grup­pen, Ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­te. „Aus Altem wird Neu­es“ – auch und gera­de in die­sen „beson­de­ren Zei­ten“. Und das ist eine gute Nach­richt. Wir sind gespannt dar­auf und hal­ten Sie auf dem Lau­fen­den!

(Text und Fotos: Joa­chim Simon)

Wochenschlussandacht bei St. Jost im Juli 2020

Geh aus, mein Herz, und suche Freud
in die­ser lie­ben Som­mer­zeit an dei­nes Got­tes Gaben.”

Die Wochen­schluss­an­dacht fei­ern wir am 4., am 11. und am 18. Juli sams­tags um 17.00 Uhr bei St. Jost im Grü­nen, beglei­tet von einem Blä­ser-Duett. Am 25. Juli fin­det sie aber auf jeden Fall wie­der in der Uni­ver­si­täts­kir­che statt. Herz­li­che Ein­la­dung!  (Foto: Archiv)

Wir sehen uns wieder!

Auch in Got­tes­diens­ten. Das ist mal wirk­lich eine gute Nach­richt! Für unse­re Kir­che und all die­je­ni­gen, die sich mit ihr ver­bun­den füh­len. Nach einer zwei­mo­na­ti­gen Pau­se kön­nen wir end­lich wie­der Got­tes­diens­te fei­ern und dazu ein­la­den.

Bereits Mit­te Mai haben wir mit der all­mäh­li­chen Wie­der­auf­nah­me von Got­tes­diens­ten begon­nen. In der gro­ßen Uni­ver­si­täts­kir­che zu Mar­burg, die genug Platz bie­tet. Bis zu 50 Got­tes­dienst­teil­neh­mer kön­nen dort gemein­sam Got­tes­diens­te fei­ern. In redu­zier­ter Form, mit der gebo­te­nen Abstands­re­ge­lung, mit Mund-Nase-Mas­ke und vor­erst ohne Gesang. Man­ches mag in die­sen „beson­de­ren Zei­ten“ gewöh­nungs­be­dürf­tig sein — aber wir kön­nen uns wie­der begeg­nen, gemein­sam Got­tes Wort hören, gemein­sam beten, unse­re Anlie­gen vor Gott brin­gen und den Segen emp­fan­gen.

In der St.-Jost-Kapelle, die zudem von Umbau­maß­nah­men betrof­fen ist, kön­nen wir vor­erst kei­ne Wochen­schluss­an­dach­ten fei­ern, da der Kir­chen­raum dort zu beengt ist. Das ist bedau­er­lich, weil vie­le Leu­te aus Wei­den­hau­sen und dem Orten­berg ger­ne zu St. Jost kom­men. Aber Not macht erfin­de­risch: Wir wer­den die Wochen­schluss­an­dach­ten sams­tags um 17 Uhr vor­erst in die Uni­ver­si­täts­kir­che ver­le­gen. Und falls Bedarf besteht, bie­ten wir Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten an, die wir ver­su­chen über die Pfarr­äm­ter zu orga­ni­sie­ren. Machen Sie bit­te von der Mög­lich­keit Gebrauch, wir orga­ni­sie­ren das. Und wir pla­nen, neben oder hin­ter der St.-Jost-Kapelle in den Som­mer­mo­na­ten den ein oder ande­ren „Got­tes­dienst im Frei­en“ zu fei­ern. Die Ter­mi­ne wer­den recht­zei­tig bekannt gege­ben.

Außer­dem wer­den wir gemein­sam im Kir­chen­vor­stand beden­ken, wie wir dem­nächst wie­der Evan­ge­li­sche Mes­sen und Uni­ver­si­täts­got­tes­diens­te fei­ern wer­den.

(Foto: Pfings­ten 2020 / Jörg Rust­mei­er)

Frohe Pfingsten!

Ein geseg­ne­tes Pfingst­fest 2020
wünscht der Kir­chen­vor­stand
der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de!

Valid XHTML 1.0 Transitional

140 Abfragen in 1,402 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress