Aktuell: Gottesdienste

Gottesdienste im Juli 2019
04.07. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Dekan Ren­ner
06.07. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­re­rin Nie­mann
07.07. So 3. nach Tri­ni­ta­tis 10.00 Got­tes­dienst in der
Luth. Pfarr­kir­che
11.07. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Prof. Ping­gé­ra
12.07. Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
Alten­hil­fe St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Gemein­de­re­fe­ren­tin Jahn
13.07. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Huber
14.07. So 4. nach Tri­ni­ta­tis 11.00 Uni­ver­si­täts­got­tes­dienst
Prof. Schult
18.07. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Pfar­rer Ger­hardt
20.07. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
21.07. So 5. nach Tri­ni­ta­tis 11.00 Pfar­rer Simon
25.07. Do Jako­bus der Älte­re 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Prof. Hage
26.07. Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
Alten­hil­fe St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Pfar­rer Simon
27.07. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
28.07. So 6. nach Tri­ni­ta­tis 11.00 Pfar­rer Simon

mit Abend­mahl mit Abend­mahl in Form der Ev. Mes­se
mit beson­de­rer Musik anschlie­ßen­des Bei­sam­men­sein

Gottesdienste im August 2019
01.08. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Dekan Ren­ner
03.08. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
04.08. So 7. nach Tri­ni­ta­tis 10.00 Got­tes­dienst in der Luth. Pfarr­kir­che
Dekan zur Nie­den
08.08. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Pfar­rer Ger­hardt
09.08. Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
Alten­hil­fe St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Gemein­de­re­fe­ren­tin Jahn
13.08. Di 09.00 Ein­schu­lungs­got­tes­dienst in St. Jost
Pfar­rer Simon
09.00 Ein­schu­lungs­got­tes­dienst
in der Uni­ver­si­täts­kir­che
Pfar­rer Bis­kamp / Pfar­rer Lang­stein /
Pfar­rer Huber
15.08. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Pfar­rer Simon
17.08. Sa 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Huber
18.08. So 9. nach Tri­ni­ta­tis 11.00 Got­tes­dienst mit Tau­fe
Pfar­rer Huber
22.08. Do 18.45
19.00
Orgel­ves­per
Prof. Hage
23.08. Fr 10.30 Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
Alten­hil­fe St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Pfar­rer Simon
24.08. Sa Apos­tel Bar­tho­lo­mä­us 17.00 Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
25.08. So 10. nach Tri­ni­ta­tis
(Isra­el­sonn­tag)
11.00 Pfar­rer Simon
29.08. Do Ent­haup­tung
Johan­nes des Täu­fers
18.45
19.00
Orgel­ves­per
Dekan Ren­ner
(im Anschluss Eröff­nung
der Kurt-Reu­ber-Aus­stel­lung)
31.08. Sa 17.00 Fami­li­en­got­tes­dienst in St. Jost
(mit anschlie­ßen­dem Som­mer­fest)

Pfar­rer Simon

mit Abend­mahl mit Abend­mahl in Form der Ev. Mes­se
mit beson­de­rer Musik anschlie­ßen­des Bei­sam­men­sein

Jetzt geht’s los! Einschulungsgottesdienste 2019

Schulanfängergottesdienst

Am Diens­tag, dem 13. August 2019 ist es so weit: Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 1. Klas­se wer­den begrüßt — und zwar für die Brü­der-Grimm-Schu­le in der Kapel­le St. Jost von Pfar­rer Simon und für die Otto-Ubbe­loh­de-Schu­le in der Uni­ver­si­täts­kir­che von den Pfar­rern Lang­stein, Bis­kamp und Huber.

Bei­de Ein­schu­lungs­got­tes­diens­te sind öku­me­nisch und begin­nen jeweils um 9.00 Uhr. Herz­lich ein­ge­la­den sind natür­lich auch die Geschwis­ter, Eltern, Groß­el­tern und alle, die den Schul­an­fän­gern einen guten Start in die Schul­zeit berei­ten wol­len!

Die Not der Menschen sehen. Porträts aus dem Zweiten Weltkrieg
Nina klein

Vor 80 Jah­ren begann der Zwei­te Welt­krieg mit dem deut­schen Angriff gegen Polen; zwei Jah­re spä­ter folg­te der Über­fall auf die Sowjet­uni­on. Pfar­rer Kurt Reu­ber (1906–1944) muss­te als Trup­pen­arzt von Anfang an dabei sein. Reu­ber hat­te von 1931 bis 1933 an der Uni­ver­si­täts­kir­che sein Vika­ri­at absol­viert — bei Pfar­rer Karl Bern­hard Rit­ter, über den er auch zur Ev. Micha­els­bru­der­schaft gelang­te. Zuvor war Reu­ber Vikar in der Schwalm gewe­sen, wo er bei der Maler­ko­lo­nie Wil­lings­hau­sen sei­ne eige­ne Bega­bung als Maler und Zeich­ner ent­deck­te.

In den Kriegs­jah­ren konn­te Reu­ber sei­ne drei Pro­fes­sio­nen in den Dienst der Mit­mensch­lich­keit stel­len: als Seu­chen­arzt hat er auch Ange­hö­ri­gen der von Not und Tod betrof­fe­nen rus­si­schen und ukrai­ni­schen Zivil­be­völ­ke­rung gehol­fen. Er hat sich ihnen als Seel­sor­ger zuge­wandt, vie­le von ihnen gezeich­net und ihnen damit ent­ge­gen der poli­ti­schen Dok­trin ihre Wür­de und ihre Indi­vi­dua­li­tät bewahrt.

Viktor Malinowka.

Die­se Por­träts rus­si­scher und ukrai­ni­scher Men­schen, Sol­da­ten und Zivi­lis­ten, Grei­se und Kin­der, aus den Kriegs­jah­ren 1941 und 1942 sind eben­so bedeut­sam wie Reu­bers ‚Sta­lin­grad-Madon­na’, die spä­ter berühmt wur­de. Anders als vie­le der Por­trä­tier­ten selbst haben die­se Koh­le­zeich­nun­gen die Kriegs­zeit über­lebt.

Wasili Spasenko

Eine klei­ne Aus­wahl von ihnen wird vom 30. August bis 19. Sep­tem­ber 2019 in der Uni­ver­si­täts­kir­che zu sehen sein. Eröff­net wird die Aus­stel­lung im Anschluss an den Got­tes­dienst (mit Dekan i.R. Jür­gen Ren­ner) am 29. August 2019 um 19.00 Uhr.

 

 

(Bil­der aus: Kurt Reu­ber, Ant­litz und Gestalt,
Kas­sel 1951)

St.-Jost-Fest 2019

Herz­li­che Ein­la­dung nach St. Jost am Sams­tag­nach­mit­tag, dem 31. August, um 17.00 Uhr. In der St.-Jost-Kapelle fei­ern wir einen Fami­li­en­got­tes­dienst für Jung und Alt. Anschlie­ßend genie­ßen wir gemein­sam den Abend mit Gebra­te­nem, geba­cke­nen Waf­feln und Geträn­ken. Mit dabei ist die Zahl­bach-Gemein­de und Über­ra­schungs­gäs­te.

Johannismesse in der Universitätskirche

Kaum zu glau­ben, dass die Tage schon wie­der kür­zer wer­den! – Ein Sinn­bild für den Buß­pre­di­ger Johan­nes den Täu­fer, der auf Jesus, den Hei­land der Welt hin­wies: „Er muss wach­sen, ich aber muss abneh­men!“ Zu Beginn des Johan­nes-Evan­ge­li­ums heißt es über den Täu­fer: „Er kam, damit er von dem Licht zeu­ge, damit alle durch ihn zum Glau­ben kom­men. Er war nicht selbst das Licht, er soll­te nur zeu­gen von dem Licht.” Das Johan­nis-Fest, der Fest­tag der Geburt des Täu­fers, ent­spricht so dem Weih­nachts­fest mit der Geburt Jesu genau ein hal­bes Jahr spä­ter, wenn mit­ten in Käl­te und Dun­kel­heit die Son­ne wie­der zunimmt. Son­ne — Licht — Dun­kel­heit: Die Bibel ver­knüpft die kos­mi­schen Wen­de­punk­te mit der Geschich­te Jesu: Das Licht des Hei­lands erleuch­tet die Fins­ter­nis der Welt.

Wir fei­ern Johan­nis mit einer schö­nen Evan­ge­li­schen Mes­se am Don­ners­tag, dem 27. Juni 2019 um 19.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che.

Herz­li­che Ein­la­dung!

(Foto: Jou­jou / pixelio.de)
14 Jahre Krabbelgruppe im Philippshaus

In einer Krab­bel­grup­pe gibt es eigent­lich nur Gewin­ner. Kin­der bekom­men mit, dass sie in der Kir­chen­ge­mein­de will­kom­men sind. Und die Eltern erle­ben eine Gemein­schaft, in der sie sich spie­le­risch und unge­zwun­gen über ihre Erfah­run­gen aus­tau­schen kön­nen. Seit 2005 wur­de in unse­rer Gemein­de eine Krab­bel­grup­pe für Kin­der von 0 bis 3 Jah­ren im Phil­ipps­haus ange­bo­ten. Susan­ne Hof­acker und Sabi­ne Meyf­arth haben sie vor 14½ Jah­ren ins Leben geru­fen. Im Lau­fe der Zeit wuchs die Grup­pe ganz auto­ma­tisch an, weil immer wie­der neue Kin­der und auch Geschwis­ter­kin­der mit dazu kamen. Zwi­schen­zeit­lich über­nah­men der Zivil­dienst­leis­ten­de Fre­de­rik Bie­der­mann und spä­ter Sabi­ne Kewald die „Grö­ße­ren” in einer Kin­der­grup­pe im ehe­ma­li­gen Club X.

Mehr als 14 Jah­re haben Susan­ne Hof­acker und Sabi­ne Meyf­arth mit viel Lie­be, Enga­ge­ment und neu­en Ide­en die Nach­mit­ta­ge vor­be­rei­tet. Da wur­de gebas­telt, geba­cken, geklebt, gestanzt, gemalt, geformt, gespielt und ganz viel gesun­gen. Die „Klei­nen” und die „Gro­ßen” hat­ten in all den Jah­ren viel Spaß. So wur­de an Kar­ne­val sich ver­klei­det und Kamel­le gewor­fen, an den Nach­mit­ta­gen die Schaff­ner­müt­ze auf­ge­setzt und Schot­ter­wa­gen gefah­ren. „Mil­ly und Mol­ly” waren beim Later­nen­um­zug dabei, und wir sind gemein­sam durch Wei­den­hau­sen in Schotts Remi­se gezo­gen. Und nie kam das Kuli­na­ri­sche zu kurz. Es gab immer Kuchen, Kek­se, Weih­nachts­plätz­chen und Mut­zen­män­ner. Susan­ne und Sabi­ne waren für­sorg­lich und rüh­rend zu den Klei­nen.

Wir wer­den Susan­ne Hof­acker und Sabi­ne Meyf­arth sehr ver­mis­sen. Sie sind ein Schatz, die das Leben vie­ler Kin­der und ihrer Eltern rei­cher und bun­ter gemacht haben. Sie sind ein Segen für die Kir­che! Dan­ke für die vie­le Arbeit und euer Enga­ge­ment!

Am 23. Juni 2019 um 11.00 Uhr wird Pfar­rer Joa­chim Simon Susan­ne und Sabi­ne in einem Fami­li­en­got­tes­dienst ver­ab­schie­den. Herz­li­che Ein­la­dung!

(Foto: pri­vat)

Familiengottesdienst zum Sommerbeginn

Lie­be Kin­der, lie­be Fami­li­en,

am Sonn­tag, dem 23. Juni 2019, 11.00 Uhr, fei­ern wir in der Uni­ver­si­täts­kir­che Fami­li­en­got­tes­dienst zum Som­mer­be­ginn mit son­ni­gen Lie­dern, lus­ti­gem Anspiel und krea­ti­ven Über­ra­schun­gen und Segens­wor­ten.

Herz­li­che Ein­la­dung!

Passion.com — Nacht der Kunst und Liturgy Specific Art

Herz­li­che Ein­la­dung zur Passion.com im Rah­men der Nacht der Kunst am Frei­tag, den 14. Juni 2019 in der Uni­ver­si­täts­kir­che mit dem Künst­ler Mar­tin Wöl­len­stein aus Köln.

Am Sonn­tag, den 16. Juni 2019 um 11.00 Uhr fei­ern wir einen Lit­ur­gy Spe­ci­fic Art-Got­tes­dienst eben­falls mit Mar­tin Wöl­len­stein. Die Pre­digt wird Stu­die­ren­den­pfar­re­rin Doro­thée Schu­bert über­neh­men, für musi­ka­li­sche Berei­che­rung sor­gen der ESG-Chor und Kan­tor Gerold Vor­rath.

Kinder der Verheißung sein. Ökumenischer Pfingstmontagsgottesdienst

Der öku­me­ni­sche Pfingst­got­tes­dienst der ACK (Arbeits­ge­mein­schaft christ­li­cher Kir­chen) Mar­burg fin­det am Pfingst­mon­tag, 10. Juni 2019, ab 11.00 Uhr auf der Schloss­park­büh­ne (bei ange­kün­dig­tem Unwet­ter in der Luth. Pfarr­kir­che St. Mari­en) statt. Dekan Burk­hard zur Nie­den und Stu­die­ren­den­pfar­re­rin Doro­thée Schu­bert hal­ten eine Dia­log­pre­digt über das The­ma „Kin­der der Ver­hei­ßung“. Anschlie­ßend gibt es Mit­tag­essen, Geträn­ke und Gesprä­che.

Valid XHTML 1.0 Transitional

73 Abfragen in 1,041 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress