Foodsharing Marburg — Fairteiler in der Uni-Kirche — Lebensmittel Retten!

Bei Foodsharing enga­gie­ren sich Men­schen jeden Alters dafür, noch genieß­ba­re Lebens­mit­tel vor dem Müll zu ret­ten. 75 kg Lebens­mit­tel wer­den in Deutsch­land durch­schnitt­lich im Jahr von jeder Pri­vat­per­son weg­ge­wor­fen. Das muss nicht sein. Food­s­haring Mar­burg arbei­tet mit Betrie­ben vor Ort zusam­men, die bereit sind, ihre über­schüs­si­gen Lebens­mit­tel abzu­ge­ben und somit vor der Müll­ton­ne zu ret­ten. Die Lebensmittelretter*innen holen die Lebens­mit­tel ab und ver­wer­ten die­se wei­ter. Das pas­siert durch Eigen­ge­brauch, kos­ten­lo­ses Wei­ter­ver­tei­len an Freund*innen und Bekann­te oder die Wei­ter­ga­be durch soge­nann­te Fair­tei­ler. Fair­tei­ler sind öffent­lich zugäng­li­che Kühl­schrän­ke oder Rega­le, bei denen jede*r Lebens­mit­tel abge­ben und/oder mit­neh­men kann, so viel trag­bar und ver­wert­bar sind. Natür­lich dür­fen kein Alko­hol, rohes Ei oder Fleisch sowie zube­rei­te­te Spei­sen in die Fair­tei­ler kom­men, ein leicht über­schrit­te­nes Min­dest­halt­bar­keits­da­tum (MHD) ist jedoch kein Pro­blem. Ziel von Food­s­haring ist es, im Sin­ne der Nach­hal­tig­keit noch ess­ba­re Lebens­mit­tel zu ret­ten und aufzubrauchen.

Seit April 2022 ist der Fair­tei­ler im Ein­gangs­be­reich der Universitätskirche,  Reit­gas­se 1, werk­tags von 9 bis 19 Uhr öffent­lich zugäng­lich und darf ger­ne genutzt wer­den. Ein wei­te­rer Fair­tei­ler in Mar­burg befin­det sich in der  Ockers­häu­ser Stra­ße 71, im 1. Stock: Mon­tag bis Frei­tag von 9 bis 18 Uhr.

Wei­te­re Infos: Auf Foodsharing.de, über Insta­gram an foodsharing_marburg oder per E‑Mail an  foodsharing-marburg@gmx.de. Inter­es­sier­te und neue Mitretter*innen wer­den jeder­zeit mit offe­nen Armen empfangen.

Bild: Fair­tei­ler Uni-Kir­che (Food­s­haring Marburg)

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

61 Abfragen in  1,055 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress