Archiv: September 2019

Shana tova 5780

Ich aber wer­de blei­ben wie ein grü­nen­der Ölbaum im Hau­se Got­tes;
ich ver­traue auf die Güte Got­tes immer und ewig.
Psalm 52,10

Ein gutes Jahr 5780

Engel im Spätsommer? Michaelis in der Universitätskirche

Sie sind nicht nur zur Weih­nachts­zeit aktiv: Die Boten und Mit­ar­bei­ter Got­tes. Um sie geht es im Got­tes­dienst am 29. Sep­tem­ber 2018 (Tag des Erz­engels Micha­el und aller Engel) um 11.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che.

(Foto: Tau­fen­gel, Ev. Kir­che St. Pau­lus, Worms­dor­f/­Sach­sen-Anhalt — Rüdi­ger Musch­ke)

KV-Wahl 2019. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Am 22. Sep­tem­ber 2019 ist es so weit: Der neue Kir­chen­vor­stand der Uni­ver­si­täts­ge­mein­de wird — wie auch in der ande­ren Gemein­den der EKKW — neu gewählt. Fol­gen­de Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten aus unse­rer Gemein­de tre­ten zur Wahl an:

Gabi Erne
63 Jah­re
Künst­le­rin
Hei­ko Haus
51 Jah­re
Diplom­kauf­mann
Susan­ne Hof­acker
69 Jah­re
Apo­the­ke­rin
Sil­ke Köh­ler
40 Jah­re
Bau­in­ge­nieu­rin
Micha­el Peters
50 Jah­re
Key Account Mana­ger
Jörg Rust­mei­er
57 Jah­re
Leh­rer
Regi­na Vor­rath
68 Jah­re
Sekre­tä­rin
Dr. Ange­la Weber
48 Jah­re
Eth­no­lo­gin
Prof. Dr. Ulrich Win­ter
55 Jah­re
Hoch­schul­leh­rer

Für die KV-Wahl in der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de wer­den fol­gen­de Wahl­lo­ka­le mit ent­spre­chen­den Öff­nungs­zei­ten ein­ge­rich­tet:

  • Wahl­lo­kal 1 (Stimm­be­zirk West):
    Uni­ver­si­täts­kir­che, Reit­gas­se 1, Sonn­tag 12.00–12.45 Uhr
    Phil­ipps­haus, Uni­ver­si­täts­stra­ße 32, Sonn­tag 13.00–18.00 Uhr
  • Wahl­lo­kal 2 (Stimm­be­zirk Ost):
    Kapel­le St. Jost, Bei St. Jost, Sonn­tag 15.00–18.00 Uhr

gerade-jetzt.de

Churches for Future

In mehr als 100 Län­dern und in Deutsch­land in mehr als 200 Städ­ten pro­tes­tie­ren hun­dert­tau­sen­de Schü­le­rin­nen und Schü­ler für kon­se­quen­tes Han­deln gegen dle Kli­ma­kri­se.

Das Öku­me­ni­sche Netz­werk KIima­ge­rech­tig­keit, das von Ein­rich­tun­gen der evan­ge­li­schen und katho­li­schen Kir­che sowie Ent­wick­lungs­or­ga­ni­sa­tio­nen getra­gen wird, unter­stützt die For­de­run­gen der Bewe­gung Fri­days for Future und bit­tet Kir­chen und kirch­li­che Orga­ni­sa­tio­nen, sich eben­falls zu soli­da­ri­sie­ren.

Das Netz­werk star­te­te den Auf­ruf Church­es for Future, an dem sich Kir­chen­ge­mein­den und ande­re kirch­li­che Orga­ni­sa­tio­nen betei­li­gen kön­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind hier zu fin­den.

Wei­ter­hin for­dert das „Öku­me­ni­sche Netz­werk” dazu auf, das Anlie­gen der „Fri­days for Future”-Bewegung in den Für­bit­ten im Rah­men der Got­tes­diens­te ein­zu­schlie­ßen und schlägt fol­gen­des Gebet vor:

Guter Gott, jeden Frei­tag gehen jun­ge Men­schen auf die Stra­ße und demons­trie­ren für ent­schie­de­nes und kon­se­quen­tes Han­deln in Poli­tik und Gesell­schaft zur Begren­zung des Kli­ma­wan­dels. Wir sind dank­bar für ihr Enga­ge­ment und ihre ein­dring­li­chen Rufe zur Umkehr, die uns die Augen öff­nen für unser Ver­sa­gen. Für alle Men­schen, die für die Bewah­rung der Schöp­fung sowie für die Rech­te der Armen wie der künf­ti­gen Genera­tio­nen ein­tre­ten, bit­ten wir dich um Schutz und Segen.”

Die Mar­bur­ger Grup­pe von „Fri­days for Future” ist hier und „Par­ents for Futur” hier sowie per E‑Mail zu errei­chen.

Am Frei­tag, dem 20. Sep­tem­ber 2019, fan­den glo­bal und regio­nal Kli­ma­st­reiks und Demons­tra­tio­nen statt. In Mar­burg gab es anschlie­ßend in der Kli­ma-Akti­ons­wo­che vie­le Ver­an­stal­tun­gen zum The­ma Kli­ma­schutz, Arten­schutz und Nach­hal­tig­keit.

Ver­stär­ken Sie als Mit­glie­der unse­rer Kir­chen und kirch­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen Ihr Enga­ge­ment für Kli­ma­ge­rech­tig­keit sowohl im per­sön­li­chen als auch im kirch­li­chen und gesell­schaft­li­chen Leben deut­lich. Wer­den Sie zu Church­es for Future!”, heißt es in dem Auf­ruf.

Tho­mas Arndt

(Foto: medio.tv/schauderna)

Evangelische Kirche ruft zum weltweiten Klimastreik auf

Die Evan­ge­li­sche Kir­che von Kur­hes­sen-Wal­deck wird sich am welt­wei­ten #Kli­ma­st­reik der Fri­days-for-Future-Bewe­gung am 20. Sep­tem­ber 2019 betei­li­gen. In Mar­burg star­ten die Pro­tes­te am Haupt­bahn­hof und auf dem Markt­platz jeweils um 12.00 Uhr.

EKKW aktu­ell

Fahrt nach Weilburg

Am Don­ners­tag, dem 19. Sep­tem­ber 2019, bie­ten wir eine Halb­ta­ges­fahrt mit einem Rei­se­bus nach Weil­burg an der Lahn an. Wir wol­len den his­to­ri­schen Stadt­kern von Weil­burg besich­ti­gen und dort am Nach­mit­tag ein­keh­ren.

Abfahrt ist um 13.00 Uhr am Phil­ipps­haus und um 13.10 Uhr an der Bus­hal­te­stel­le des ehe­ma­li­gen Gemein­de­hau­ses Ost in der Georg-Voigt-Stra­ße. Gegen 19.00 Uhr wol­len wir wie­der nach Mar­burg zurück­keh­ren.

Anmel­dun­gen bei Han­ne­lo­re Scha­de, (06421) 22345, oder über das Gemein­de­bü­ro bei Frau Vor­rath, (06421) 23745. Herz­li­che Ein­la­dung!

(Foto: Phil­ipp­saal / Pixabay)

30 Jahre erste Marburger Synagoge nach der Schoah

Sehr geehr­ter Damen und Her­ren, lie­be Freun­de,

wir möch­ten Sie herz­lich zu unse­rem Jubi­lä­ums­wo­chen­en­de vom 13. bis 15. Sep­tem­ber 2019 ein­la­den und Sie bit­ten, sich das Datum vor­zu­mer­ken, um gemein­sam mit uns das Jubi­lä­um 30 Jah­re des Wie­der­erste­hens der jüdi­schen Kul­tur und Reli­gi­on in Mar­burg und der Ein­wei­hung der ers­ten Mar­bur­ger Syn­ago­ge nach der Scho­ah zu fei­ern.

Seit 30 Jah­ren gibt es in Mar­burg wie­der eine Syn­ago­ge und eine Jüdi­sche Gemein­de. Am 1. Sep­tem­ber 1989 wur­den die ers­ten Gemein­de­räu­me seit der Scho­ah am Pil­grimstein 25 ein­ge­weiht. Seit damals ist die Jüdi­sche Gemein­de Dank der Zuwan­de­rung aus der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on um ein Viel­fa­ches gewach­sen.

Gleich­zei­tig ist es auch ein per­sön­li­ches Jubi­lä­um für unse­ren Vor­sit­zen­den Amnon Orbach, denn es ist in aller­ers­ter Linie sei­nem Ein­satz und sei­ner Beharr­lich­keit zu ver­dan­ken, dass Mar­burg heu­te wie­der eine Jüdi­sche Gemein­de hat.

Die Jüdi­sche Gemein­de steht in Mar­burg für ein offe­nes Haus, in dem alle Mar­bur­ger will­kom­men sind, in dem Dia­log und Aus­tausch statt­fin­det und in dem jüdi­sche Kul­tur und Reli­gi­on erfahr­bar ist. Gera­de in einer Zeit in der Frem­den­hass und Anti­se­mi­tis­mus wie­der stär­ker zuta­ge tre­ten ist es wich­tig, immer wie­der mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men.

Am Wochen­en­de vom 13. bis 15. Sep­tem­ber, kurz nach dem 30sten Jah­res­tag der Ein­wei­hung der Syn­ago­ge am Pil­grimstein und kurz vor der Fei­er des neu­en jüdi­schen Jah­res 5780, lädt die Jüdi­sche Gemein­de dar­um alle Mit­glie­der, Freun­de und inter­es­sier­te Mar­bur­ger zur Fei­er die­ses Jubi­lä­ums und des jüdi­schen Neu­jahrs­fes­tes ein.

Alle Mar­bur­ger haben die Mög­lich­keit die Gemein­de ganz per­sön­lich ken­nen­zu­ler­nen, ihre Mit­glie­der zu tref­fen, jüdi­sche Kul­tur zu erle­ben und ins Gespräch zu kom­men:

Am Frei­tag und Sams­tag bei den tra­di­tio­nel­len Got­tes­diens­ten zum Schab­bat mit Gast­kan­tor Niko­la David, beim anschlie­ßen­den gemüt­li­chen Zusam­men­sein bei Speis und Trank, bei einem abend­li­chen Kan­to­ren­kon­zert nach Son­nen­un­ter­gang und Schab­bat­aus­gang (Sams­tag-abend) und bei Gesprächs­run­den zu ver­schie­de­nen The­men und einem fest­li­chen Emp­fang anläss­lich des Jubi­lä­ums und des Jüdi­schen Neu­jahrs­fes­tes Rosch haSch­a­nah im Erwin-Pis­ca­tor-Haus am Sonn­tag.

Hier fin­den Sie das detail­lier­te Pro­gramm.

Wir freu­en uns auf Ihr Kom­men!

Herz­li­che Grü­ße

Moni­ka Bunk
2. Vor­sit­zen­de

(Foto: pri­vat)

Jüdi­sche Gemein­de Mar­burg

Beginn des 16. Jüdischen Kulturherbstes mit Noam Vazana

Sehr geehr­te Damen und Her­ren, lie­be Freun­de,

wir freu­en uns, Sie am kom­men­den Sonn­tag zum ers­ten Kon­zert des dies­jäh­ri­gen 16. Jüdi­schen Kul­tur­herbs­tes ein­la­den zu kön­nen:

Noam Vazana – „18 Ali­yot“
Sonn­tag, 8. Sep­tem­ber 2019, 18.00 Uhr, Syn­ago­ge

Die mehr­fach inter­na­tio­nal aus­ge­zeich­ne­te Sän­ge­rin Noam Vazana ist nach dem Erfolg im ver­gan­ge­nen Jahr mit einem neu­en Duo-Pro­gramm dabei. 18 Songs reprä­sen­tie­ren 18 Ein­wan­de­rungs­wel­len nach Isra­el. Jedes Lied prä­sen­tiert eine Kul­tur, einen Ort oder ein Gefühl aus der Her­kunfts­kul­tur oder der mit­ge­brach­ten Kul­tur. Eine musi­ka­li­sche Rei­se, die den bun­ten Staat Isra­el heu­te wider­spie­gelt. Die Gewin­ne­rin des Sephar­dic Music Award 2017 hat im ver­gan­ge­nen Jahr ihr drit­tes Solo­al­bum „Anda­lu­si­an Brew“ her­aus­ge­bracht. Ihre Live-Auf­trit­te sind ein musi­ka­li­sches Phä­no­men und hin­ter­las­sen ver­läss­lich sprach­lo­se und glück­li­che Zuhö­rer.

Wir freu­en uns, Dank der Unter­stüt­zung des Zen­tral­rats der Juden in Deutsch­land, die­ses Jahr zum 16. Mal unse­re Ver­an­stal­tungs­rei­he „Jüdi­scher Kul­tur­herbst“ anbie­ten zu kön­nen!

Der Ein­tritt beträgt 5 € für Gemein­de­mit­glie­der und 10 € für alle ande­ren Gäs­te (auch bereits seit 16 Jah­ren).

Wir wür­den uns freu­en, Sie zahl­reich zu die­sem Kon­zert begrü­ßen zu kön­nen!

Freund­li­che Grü­ße

Moni­ka Bunk
2. Vor­sit­zen­de


Jüdi­sche Gemein­de Mar­burg

Orgeltag in Marburg

Orgeltag in Marburg | Sonntag, 8.September 2019 | 10.00 Uhr Luth. Pfarrkirche: Gottesdienst "Orgelpfeife in der Hand" | 14.00-17.00 Uhr Luth. Pfarrkirche + Universitätskirche + Elisabethkirche: Familienspaziergang mit Pippi Langstrumpf + Peter + Wolf | 18.00 Elisabethkirche: Gottesdienst "Musik an vier Orgeln" mit Ka Young Lee, Uwe Maibaum und Nils Kuppe | Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Pla­kat Orgel­tag in Mar­burg

Runder Tisch der Religionen: Musik in religiöser Praxis

Herz­lich laden wir am Diens­tag, dem 3. Sep­tem­ber 2019 zu einer Ver­an­stal­tung zum The­ma „Musik in reli­giö­ser Pra­xis“ ein. Die Abend­ver­an­stal­tung beginnt um 19.30 Uhr und fin­det im bud­dhis­ti­schen Shambha­la-Zen­trum im Stadt­teil Wei­den­hau­sen, Auf der Wehr 33, statt.

Im Anschluss laden wir zum gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein mit Geträn­ken und Häpp­chen ein. Für Inter­es­sier­te bie­ten wir um 19.00 Uhr einen Rund­gang durch das Shambha­la-Zen­trum sowie Erläu­te­run­gen zur bud­dhis­ti­schen Gemein­schaft in Mar­burg an.

Kom­men­der Sonn­tag, der 1. Sep­tem­ber, ist Anti­kriegs­tag. Ab 15.00 Uhr  gestal­tet der Run­de Tisch der Reli­gio­nen zusam­men mit zahl­rei­chen Frie­dens­in­itia­ti­ven auf dem Luthe­ri­schen Kirch­hof einen Markt der Mög­lich­kei­ten mit Gesprä­chen bei Kaf­fee und Kuchen.

Run­der Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg

Valid XHTML 1.0 Transitional

75 Abfragen in 1,019 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress