Runder Tisch der Religionen: Medizinische Ethik an der Grenze des Lebens

5. Febru­ar 2019, 19.30 Uhr, in der Syn­ago­ge, Lie­big­stra­ße 21a, 35037 Mar­burg

Ethik ist ein Teil­ge­biet der Phi­lo­so­phie. Gera­de die Medi­zi­ni­sche Ethik inter­es­siert reli­giö­se Men­schen in beson­de­rem Maße. Wis­sen­schaft­li­cher Fort­schritt ermög­licht unter ande­rem eine erstaun­li­che Lebens­ver­län­ge­rung, Ersatz­or­ga­ne und neue Gelen­ke, Schmerz­frei­heit und sogar ein Abschal­ten des Bewusst­seins (ter­mi­na­le Sedie­rung) am Lebens­en­de.

Um nicht im Elfen­bein­turm der Phi­lo­so­phie zu ver­har­ren, möch­ten wir ganz prak­tisch und prag­ma­tisch über Schmerz­lin­de­rung und Ster­be­hil­fe ent­spre­chend des jewei­li­gen Glau­bens nach­den­ken. Wel­chen Sinn haben Krank­heit, Behin­de­rung, Schmerz und Tod? Wann fängt das Leben an und wann hört es auf? Gehört unser Kör­per uns allei­ne? Wel­che ethi­schen und reli­giö­sen Über­le­gun­gen gibt es zur Organ­spen­de?

Nach einem kur­zen, ein­füh­ren­den Impuls­vor­trag durch den All­ge­mein- und Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner Dr. med. Ber­nar­do Fritz­sche, wer­den Ver­tre­ter der jüdi­schen Gemein­de, der Chris­ten, der Mus­li­me, der Bahá’í und des bud­dhis­ti­schen Sham­ba­la­zen­trums kur­ze State­ments ergän­zen und dann das Gespräch für das Publi­kum öff­nen.

Es ergeht herz­li­che Ein­la­dung zu die­ser Ver­an­stal­tung des Run­den Tischs der Reli­gio­nen Mar­burg. Wir freu­en uns auf Ihr Kom­men und Ihre rege Betei­li­gung.


Pfrs. Kat­ja und Joa­chim Simon
Ev. Uni­ver­si­täts­kir­che
Lie­big­s­tr. 35
35037 Mar­burg
katja.simon@ekkw.de
(06421) 23745
0157 7434 0147
(06421) 952565

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

51 Abfragen in 1,500 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress