Glockenläuten am Weltfriedenstag

„Frie­de sei ihr erst Geläu­te! — rin­ging the bells“ ist eine Initia­ti­ve zu einem euro­pa­wei­ten Glo­cken­läu­ten am Welt­frie­dens­tag, dem 21. Sep­tem­ber 2018 über­schrie­ben.

Am 6. Dezem­ber 2017 wur­de die­se Idee auf dem Tref­fen der natio­na­len Koor­di­na­to­ren für das Euro­päi­sche Kul­tur­er­be­jahr sowie der Sta­ke­hol­der vor­ge­stellt und begeis­tert auf­ge­nom­men. Glo­cken sind Zeug­nis­se einer uralten Kul­tur­tra­di­ti­on. Ihr Klang ist geleb­tes Erbe. Ihr Ziel: Die Men­schen errei­chen, ver­bin­den und bewe­gen.

Klän­ge und Schwin­gun­gen errei­chen uns über die Glo­cken in Dorf und Stadt, in Kir­chen und Rat­häu­sern, Caril­lons und Gedenk­or­ten. Glo­cken waren es, die seit dem Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg bis zum Ers­ten Welt­krieg, der vor 100 Jah­ren sein Ende fand, immer wie­der zer­stört und zu Kano­nen ein­ge­schmol­zen wur­den. Wel­ches Kul­tur­er­be wäre bes­ser geeig­net, um 2018 in einem gro­ßen Mit­ein­an­der aller Glo­cken­ei­gen­tü­mer und -pfle­ger am von den Ver­ein­ten Natio­nen dekla­rier­ten Welt­frie­dens­tag, dem 21. Sep­tem­ber 2018 von 18.00 bis 18.15 Uhr mit­tel­eu­ro­päi­scher Som­mer­zeit alle Glo­cken als gemein­sa­mes star­kes Zei­chen des Frie­dens, der Ermun­te­rung und der Iden­ti­fi­ka­ti­on mit unse­rem rei­chen gemein­sa­men Kul­tur­er­be in und für Euro­pa läu­ten zu las­sen.

Auch die Glo­cken der evan­ge­li­schen und katho­li­schen Kir­chen in Mar­burg wer­den erklin­gen!

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

51 Abfragen in 2,518 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress