Johannis-Messe am 24. Juni

Kaum zu glau­ben, dass die Tage schon wie­der kür­zer wer­den! – Ein Sinn­bild für den Buß­pre­di­ger Johan­nes den Täu­fer, der auf Jesus, den Hei­land der Welt hin­wies: „Er muss wach­sen, ich aber muss abneh­men!“ Zu Beginn des Johan­nes-Evan­ge­li­ums heißt es über den Täu­fer: „Er kam, damit er von dem Licht zeu­ge, damit alle durch ihn zum Glau­ben kom­men. Er war nicht selbst das Licht, er soll­te nur zeu­gen von dem Licht.” Das Johan­nis-Fest, der Fest­tag der Geburt des Täu­fers, ent­spricht so dem Weih­nachts­fest mit der Geburt Jesu genau ein hal­bes Jahr spä­ter, wenn mit­ten in Käl­te und Dun­kel­heit die Son­ne wie­der zunimmt. Son­ne — Licht — Dun­kel­heit: Die Bibel ver­knüpft die kos­mi­schen Wen­de­punk­te mit der Geschich­te Jesu: Das Licht des Hei­lands erleuch­tet die Fins­ter­nis der Welt.

Wir fei­ern Johan­nis mit einer schö­nen Evan­ge­li­schen Mes­se am Sonn­tag, den 24. Juni 2018 um 10.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che.

Herz­li­che Ein­la­dung!

(Foto: Jou­jou / pixelio.de)

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

46 Abfragen in 1,782 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress