Lectio Philippina mit Heinrich Bedford-Strohm

Aus Anlass des Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums wird Hein­rich Bed­ford-Strohm am 1. Juni 2017 ab 19.30 Uhr einen Vor­trag in der Mar­bur­ger Uni­ver­si­täts­kir­che hal­ten. Unter dem Titel „Von der Frei­heit eines Chris­ten­men­schen“ wird der Rats­vor­sit­zen­de der EKD zum Ver­hält­nis von Refor­ma­ti­on und gesell­schaft­li­cher Ver­ant­wor­tung spre­chen. Es ist bekannt, dass Bed­ford-Strohm die öffent­li­che Dimen­si­on des christ­li­chen Glau­bens beson­ders im Blick hat. In dem Vor­trag wird gezeigt, wie das gesell­schaft­li­che Enga­ge­ment von Kir­che in den Grund­ein­sich­ten der Refor­ma­ti­on wur­zelt.

Der Vor­trag fin­det in der Rei­he „Lec­tio Phil­ip­pi­na“ statt, die von der Hes­si­schen Sti­pen­dia­ten­an­stalt ver­ant­wor­tet wird. Die Stu­die­ren­den der Sti­pen­dia­ten­an­stalt laden im Anschluss an den Vor­trag zu einem Emp­fang im Kreuz­gang der „Alten Uni­ver­si­tät“ ein.

Ein klei­ner Fest­akt zu Beginn wird an die Geschich­te die­ser tra­di­ti­ons­rei­chen Ein­rich­tung erin­nern. Zur Finan­zie­rung der 1529 errich­te­ten Anstalt tru­gen und tra­gen soge­nann­te „Prä­sen­sta­ti­ons­städ­te“ in Nord- und Mit­tel­hes­sen bei. Neu­es­te Archiv­fun­de zei­gen, dass sich Als­feld bis Anfang des 17. Jahr­hun­derts im Kreis die­ser Städ­te befun­den hat­te. Der Magis­trat der Stadt will nun an die­se alte Tra­di­ti­on anknüp­fen und wird im Bei­sein des Uni­ver­si­täts­kanz­lers erneut als Prä­sen­ta­ti­ons­stadt auf­ge­nom­men wer­den. (Foto: ELKB/mck)

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

51 Abfragen in 1,022 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress