Archiv: Juni 2017

Peter und Paul

Petrus und Pau­lus als Gra­vur in einer römi­schen Kata­kom­be (4. Jh.)

Das Fest „Peter und Paul“ wird von evan­ge­li­schen, angli­ka­ni­schen, ortho­do­xen, arme­ni­schen, kop­ti­schen und katho­li­schen Chris­ten am 29. Juni gefei­ert. An ihm wird der „Apos­tel­fürs­ten“ Simon Petrus und Pau­lus von Tar­sus gedacht. Petrus, ein ein­fa­cher Fischer, und Pau­lus, ein hoch­ge­bil­de­ter jüdi­scher Theo­lo­ge, wur­den nach eini­gen Über­lie­fe­run­gen bei­de fast zeit­gleich als christ­li­che Mär­ty­rer in Rom hin­ge­rich­tet. Beruft sich die (römisch-)katholische Kir­che auf Petrus als ers­ten Bischof von Rom, so schätzt die evan­ge­li­sche Kir­che Pau­lus als theo­lo­gi­schen Leh­rer der Recht­fer­ti­gung „allein aus dem Glau­ben“. Schön, dass bei­der „Erza­pos­tel“ am sel­ben Tag gedacht wird!

Wir fei­ern Peter und Paul am Don­ners­tag, dem 29. Juni 2017, 19.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che mit einem schö­nen Abend­mahls­got­tes­dienst.

Herz­li­che Ein­la­dung!

Gemeinsam beten!? Chancen und Grenzen gemeinsamer religiöser Feiern

Am 27. Juni 2017 ab 19.00 Uhr lädt der Run­de Tisch der Reli­gio­nen in die Uni­ver­si­täts­kir­che und in den Innen­hof der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät ein. Der Gesprächs­abend beginnt um 19.00 Uhr mit einer Kir­chen­füh­rung. Ab 19.30 Uhr wird der Fra­ge nach­ge­gan­gen, wel­che Mög­lich­kei­ten inter- oder mul­ti­re­li­giö­se Fei­ern bie­ten. Als Refe­ren­tin wird u.a. Frau Prof. Dr. Ulri­ke Wag­ner-Rau dabei sein. Anschlie­ßend gemüt­li­ches Bei­sam­men­sein! (Foto: Petr Heř­man)

Marburger Konzertchor singt Werke von Bach

Der Mar­bur­ger Kon­zert­chor lädt am Sonn­tag, dem 25. Juni 2017, um 17.00 Uhr in die Uni­ver­si­täts­kir­che ein:

  • Kan­ta­te „Ein fes­te Burg ist unser Gott“ (BWV 80):
    Die­se Kan­ta­te basiert auf dem gleich­na­mi­gen Cho­ral von Luther.
  • Kan­ta­te „Wir dan­ken dir, Gott, wir dan­ken dir“ (BWV 29):
    Dies ist die soge­nann­te Rats­wahl­kan­ta­te. Bach kom­po­nier­te sie 1731 in Leip­zig für die Rats­wahl. Den Ein­gang­schor arbei­te­te er spä­ter zum „Gra­ti­as“ und „Dona nobis pacem“ sei­ner „h-Moll-Mes­se“ um.
  • Luthe­ri­sche Mes­se in g-Moll (BWV 235):
    Bachs „Luthe­ri­sche Mes­sen“ bestehen aus 4 Kyrie-Glo­ria-Mes­sen (BWV 233–236). Sie wur­den kom­po­niert für den pro­tes­tan­ti­schen Got­tes­dienst und bestehen ledig­lich aus dem Kyrie und Glo­ria. Für die­se soge­nann­te pro­tes­tan­ti­sche Mes­se hat sich der Begriff „luthe­risch“ ein­ge­bür­gert obwohl es sich um Kom­pos­tio­nen in latei­ni­scher Spra­che han­delt.

Sie hören das Orches­ter Vir­tuo­si Bru­nen­ses und den Mar­bur­ger Kon­zert­chor mit Solis­ten. Das Kon­zert steht unter der bewähr­ten Lei­tung von Prof. Sieg­fried Hein­rich. (Foto: Thors­ten Rich­ter)

Kar­ten zum Preis von 20 € | 15 € | 10 € gibt es ab dem 10. Juni 2017 bei der Tou­rist-Infor­ma­ti­on, Bie­gen­stra­ße 15, Mar­burg, (06421) 99120 und im Musik­haus am Bie­gen, Bie­gen­stra­ße 20, (06421) 63703. Sie kön­nen Ein­tritts­kar­ten auch direkt beim Mar­bur­ger Kon­zert­chor per E-Mail vor­be­stel­len. Schü­ler und Stu­die­ren­de erhal­ten 5 € Ermä­ßi­gung an der Abend­kas­se.

Singen und Sagen

Im Uni­ver­si­täts­got­tes­dienst am 25. Juni um 11.00 Uhr spricht Prof. Dr. Eck­art Con­ze, der den Lehr­stuhl für Neu­es­te Geschich­te an der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät inne­hat, in der Uni­ver­si­täts­kir­che über sei­nen Lieb­lingscho­ral. Er hat dafür „Ver­traut den neu­en Wegen“ (EG 395) in Ver­bin­dung mit „Lob Gott getrost mit Sin­gen“ (EG 243) aus­ge­wählt und ist der Zwei­te in einer Lied­pre­digt-Rei­he, die im Vor­feld der Lan­des­kir­chen­mu­sik­ta­ge im Sep­tem­ber 2017 statt­fin­det. Dazu gibt es einen künst­le­ri­schen Bei­trag in der Rei­he „Lit­ur­gy Spe­ci­fic Art“ mit Val­es­ka Schulz.

(Foto: pri­vat)

Marburger NACHT DER KUNST 2017

Zum vier­ten Mal betei­ligt sich das EKD-Insti­tut für Kir­chen­bau und Kunst in Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­täts­kir­che an der Mar­bur­ger NACHT DER KUNST. 2014 gab es von Ste­fan Becker-Schmitz die „gol­den tube“, eine rie­si­ge schwe­ben­de Skulp­tur, unter dem Dach des Schif­fes zu sehen. 2015 ließ Marie-Lui­se Frey einen sil­ber­nen Vor­hang wie einen Was­ser­fall vom Lett­ner in den Altar­raum flie­ßen und 2016 tauch­te Gabi Erne den Kir­chen­raum in „die Far­be Grün“.

Am 23. Juni 2017 wer­den nun Val­es­ka Schulz und Gabi Erne unter dem The­ma „Per­Son. Reso­nanz­raum Kir­che“ die Uni­ver­si­täts­kir­che zum Klin­gen brin­gen. „Wir drü­cken uns aus „per Son“, „durch Klang“. Gebe­te, Musik, Pre­dig­ten, lit­ur­gi­sche Gesän­ge, all dies schallt durch Mün­der, Orgel­pfei­fen, Sai­ten, Instru­men­tent­rich­ter.

Was fin­det Reso­nanz? Was ver­stärkt der Reso­nanz­raum?“ (Val­es­ka Schulz). Per­for­ma­tiv und inter­ak­tiv, mit Instal­la­tio­nen, Über­ra­schun­gen und Impul­sen zu jeder vol­len Stun­de wird mit der beson­de­ren Klang­si­tua­ti­on die­ses Kir­chen­rau­mes gespielt.

Johannis – Weihnachten im Sommer

Tau­fe Jesu im Jor­dan (Lett­ner der Uni­ver­si­täts­kir­che, 1928)

Kaum zu glau­ben, dass die Tage schon wie­der kür­zer wer­den! – Ein Sinn­bild für den Buß­pre­di­ger Johan­nes den Täu­fer, der auf Jesus, den Hei­land der Welt hin­wies: „Er muss wach­sen, ich aber muss abneh­men!“ Das Johan­nis-Fest ent­spricht so dem Weih­nachts­fest mit der Geburt Jesu genau ein hal­bes Jahr spä­ter, wenn mit­ten in Käl­te und Dun­kel­heit die Son­ne mit ihrem Licht wie­der zunimmt.

Wir fei­ern Johan­nis mit einer schö­nen Evan­ge­li­schen Mes­se am Don­ners­tag, dem 22. Juni 2017, um 19.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che.

Herz­li­che Ein­la­dung!

LUTHER! Weltmusik-Oratorium mit Joy of Life

LUTHER! Ein Weltmusik-Oratorium von Jean Kleeb. Chor „Joy of Life“. KURHESSISCHE KANTOREI MARBURG mit Orchester. Sopran: Nadine Balbeisi. Bariton: Jochen Faulhammer. Viola da Gamba: Fernando Marín. Sonntag, 18. Juni 2017 | 18 Uhr. Luth. Pfarrkirche St. Marien Marburg. Abschlusskonzert „Zeitreise – Stadterlebnis Reformation“. Karten: 15 €, erm. 12 € | Vorverkauf: Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH. Erwin-Piscator-Haus | Biegenstraße 15. 35037 Marburg | Tel. 06421 9912-0

www.lutheroratoriumkleeb.de

Zeitreise – Stadterlebnis Reformation

Vom 15. bis 18. Juni 2017 wird die Refor­ma­ti­ons­zeit in Mar­burg leben­dig. Der Fach­dienst Kul­tur der Stadt Mar­burg lädt gemein­sam mit der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che an vier Tagen zu einem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm auf den Luthe­ri­schen  Kirch­hof und das umlie­gen­de Are­al ein.

Die Zeit­rei­se beginnt mit einer „Armen­spei­sung“ am Nach­mit­tag des 15. Juni. Die his­to­ri­sche Grup­pe „Die Fünf Schnee­bal­len“ wird mit ca. 30 Per­so­nen an allen vier Tagen und Näch­ten rund um die Kir­che ihr Lager ein­rich­ten und das Publi­kum am Leben des 16. Jahr­hun­derts teil­ha­ben las­sen. Spiel­sze­nen, Hand­werk oder auch die Funk­ti­on der Stadt­gar­de wer­den leben­dig. His­to­ri­sche Füh­run­gen ent­lang der Mar­bur­ger Refor­ma­ti­ons­rou­te füh­ren durch die Stadt zum Kirch­platz.

Medi­zin­his­to­ri­sche Aktio­nen, eine Aus­stel­lung über die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung in Hes­sen im 16. Jahr­hun­dert im sog. Tee­häus­chen und Kost­pro­ben aus der „Drecks­apo­the­ke“ sind täg­lich von 14.00 bis 19.00 Uhr zu erle­ben.

Wei­ter­hin wird Mar­tin Luther per­sön­lich im Ker­ner von 18.00 bis 19.00 Uhr eine Kost­pro­be sei­ner Tisch­re­den geben und ein Refor­ma­ti­ons-Bier­gar­ten im Außen­be­reich lädt zu Schmalz­brot und Refor­ma­ti­ons­bier ein.

Das Hes­si­sche Lan­des­thea­ter zeigt unter frei­em Him­mel auf dem nahe gele­ge­nen Markt­platz täg­lich um 21.00 Uhr das Open-Air-Spek­ta­kel „Wir sind Luther“, ehe um 23.00 Uhr die vom Fach­dienst Kul­tur ent­wi­ckel­te Mul­ti-Media-Show „Bil­der­sturm“ in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che den Abend jeweils aus­klin­gen lässt.

Wei­te­re Pro­gramm­punk­te wäh­rend der vier Tage beinhal­ten his­to­ri­sche Vokal­mu­sik, Lesun­gen aus „Die von Mar­purg und die Welt Mar­tin Luthers“, einen Pre­digts­lam, eine his­to­ri­sche Druck­pres­se und eine Füh­rung mit Dekan Burk­hard zur Nie­den am 17. Juni um 17.00 Uhr unter dem Titel „Die Luthe­ri­sche Pfarr­kir­che und die Refor­ma­ti­on“.

Der Ablass­pre­di­ger Johann Tetzel wird vor Ort sein und am Sonn­tag ist ein his­to­ri­scher Got­tes­dienst um 11.00 Uhr in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che geplant, der in die Zeit um 1605 zurück­ver­setzt. Den Schluss­punkt setzt am Sonn­tag das eigens von Jean Kleeb kom­po­nier­te Luther-Ora­to­ri­um, das um 18.00 Uhr in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che zur Auf­füh­rung kommt.

Das Pro­gramm

Nähe­re Infor­ma­tio­nen unter www.marburg.de/luther und www.marburg-tourismus.de

Kirchennacht im Juni


Lie­be Kin­der, Lie­be Eltern,

wir laden herz­lich ein zur Über­nach­tung in der Uni­kir­che am 10. Juni 2017 ab 18.00 Uhr. Abge­holt wer­det Ihr am Sonn­tag, 8.30 Uhr. Mit­zu­brin­gen ist außer dem übli­chen: Schlaf­sack oder Bett­zeug, Iso­mat­te oder Luft­ma­trat­ze, Kuschel­tier und gute Lau­ne. „David und die geheim­nis­vol­le Kis­te“ lau­tet die Über­schrift. An Sta­tio­nen wird gebas­telt und gespielt. Die Kir­chen­über­nach­tung ist für Kin­der ab 8 Jah­ren geeig­net.

Mel­det euch an bei Pfar­re­rin Kat­ja Simon, katja.simon@ekkw.de. Begrenz­te Teil­neh­mer­zahl!

Herz­li­che Grü­ße
Kat­ja Simon und Team

(Foto: Kat­ja Simon)

Impressionen aus 1001 Nacht in der Pfarrkirche

Die berühm­te ori­en­ta­li­sche Erzähl­samm­lung Tau­send­und­ei­ne Nacht ent­führt den Zuhö­rer in die Welt der Basa­re und Kara­wan­se­rei­en, der wei­sen Kali­fen und ver­schla­ge­nen Händ­ler, der vor­neh­men Damen und klu­gen Ehe­frau­en. Immer wie­der fas­zi­nier­te das Sujet Men­schen auf der gan­zen Welt, und zahl­rei­che Künst­ler lie­ßen sich durch die Mär­chen inspi­rie­ren.

In dem Kin­der­kon­zert wird die Strei­cher­ban­de gemein­sam mit Sind­bad auf die Rei­se durch den Ori­ent gehen. Das Kin­der­or­ches­ter Strei­cher­ban­de Cap­pel und das ]ugend­or­ches­ter Mar­burg & Music der Musik­schu­le Mar­burg beglei­ten ihn musi­ka­lisch bei sei­nen Aben­teu­ern. Ein Erzäh­ler wird durch die Hand­lung füh­ren.

Es erklin­gen Wer­ke von:

  • J. Johow – Die Sind­bad Sui­te
  • Rims­ky-Kor­sa­kow – Sche­he­ra­za­de
  • Tschai­kow­sky – Ara­bi­scher Tanz aus der Nussknacker—Suite

Lei­tung: Marie Verw­ey­en
Erzäh­ler: Horst Lohr – Zau­ber­künst­ler Juno

Ein­tritt: € 5,- / Fami­li­en ab 3 Per­so­nen € 10,-
Eine Koope­ra­ti­on der Musik­schu­le Mar­burg mit der Erich-Käst­ner-Schu­le

Valid XHTML 1.0 Transitional

100 Abfragen in 2,002 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress