Archiv: Juni 2017

Peter und Paul

Petrus und Paulus als Gravur in ein­er römis­chen Katakombe (4. Jh.)

Das Fest „Peter und Paul” wird von evan­ge­lis­chen, anglikanis­chen, ortho­dox­en, armenis­chen, kop­tis­chen und katholis­chen Chris­ten am 29. Juni gefeiert. An ihm wird der „Apos­telfürsten” Simon Petrus und Paulus von Tar­sus gedacht. Petrus, ein ein­fach­er Fis­ch­er, und Paulus, ein hochge­bilde­ter jüdis­ch­er The­ologe, wur­den nach eini­gen Über­liefer­un­gen bei­de fast zeit­gle­ich als christliche Mär­tyr­er in Rom hin­gerichtet. Beruft sich die (römisch-)katholische Kirche auf Petrus als ersten Bischof von Rom, so schätzt die evan­ge­lis­che Kirche Paulus als the­ol­o­gis­chen Lehrer der Recht­fer­ti­gung „allein aus dem Glauben”. Schön, dass bei­der „Erza­pos­tel” am sel­ben Tag gedacht wird!

Wir feiern Peter und Paul am Don­ner­stag, dem 29. Juni 2017, 19.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche mit einem schö­nen Abendmahls­gottes­di­enst.

Her­zliche Ein­ladung!

Gemeinsam beten!? Chancen und Grenzen gemeinsamer religiöser Feiern

Am 27. Juni 2017 ab 19.00 Uhr lädt der Runde Tisch der Reli­gio­nen in die Uni­ver­sität­skirche und in den Innen­hof der The­ol­o­gis­chen Fakultät ein. Der Gesprächsabend begin­nt um 19.00 Uhr mit ein­er Kirchen­führung. Ab 19.30 Uhr wird der Frage nachge­gan­gen, welche Möglichkeit­en inter- oder mul­tire­ligiöse Feiern bieten. Als Ref­er­entin wird u.a. Frau Prof. Dr. Ulrike Wag­n­er-Rau dabei sein. Anschließend gemütlich­es Beisam­men­sein! (Foto: Petr Heř­man)

Marburger Konzertchor singt Werke von Bach

Der Mar­burg­er Konz­ertchor lädt am Son­ntag, dem 25. Juni 2017, um 17.00 Uhr in die Uni­ver­sität­skirche ein:

  • Kan­tate „Ein feste Burg ist unser Gott” (BWV 80):
    Diese Kan­tate basiert auf dem gle­ich­nami­gen Choral von Luther.
  • Kan­tate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir” (BWV 29):
    Dies ist die soge­nan­nte Ratswahlka­n­tate. Bach kom­ponierte sie 1731 in Leipzig für die Ratswahl. Den Ein­gangschor arbeit­ete er später zum „Gra­tias” und „Dona nobis pacem” sein­er „h-Moll-Messe” um.
  • Lutherische Messe in g-Moll (BWV 235):
    Bachs „Lutherische Messen” beste­hen aus 4 Kyrie-Glo­ria-Messen (BWV 233–236). Sie wur­den kom­poniert für den protes­tantis­chen Gottes­di­enst und beste­hen lediglich aus dem Kyrie und Glo­ria. Für diese soge­nan­nte protes­tantis­che Messe hat sich der Begriff „lutherisch” einge­bürg­ert obwohl es sich um Kom­pos­tio­nen in lateinis­ch­er Sprache han­delt.

Sie hören das Orch­ester Vir­tu­osi Brunens­es und den Mar­burg­er Konz­ertchor mit Solis­ten. Das Konz­ert ste­ht unter der bewährten Leitung von Prof. Siegfried Hein­rich. (Foto: Thorsten Richter)

Karten zum Preis von 20 € | 15 € | 10 € gibt es ab dem 10. Juni 2017 bei der Tourist-Infor­ma­tion, Biegen­straße 15, Mar­burg, (06421) 99120 und im Musikhaus am Biegen, Biegen­straße 20, (06421) 63703. Sie kön­nen Ein­trittskarten auch direkt beim Mar­burg­er Konz­ertchor per E-Mail vorbestellen. Schüler und Studierende erhal­ten 5 € Ermäßi­gung an der Abend­kasse.

Singen und Sagen

Im Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst am 25. Juni um 11.00 Uhr spricht Prof. Dr. Eckart Conze, der den Lehrstuhl für Neueste Geschichte an der Philipps-Uni­ver­sität innehat, in der Uni­ver­sität­skirche über seinen Lieblingschoral. Er hat dafür „Ver­traut den neuen Wegen“ (EG 395) in Verbindung mit „Lob Gott get­rost mit Sin­gen“ (EG 243) aus­gewählt und ist der Zweite in ein­er Lied­predigt-Rei­he, die im Vor­feld der Lan­deskirchen­musik­tage im Sep­tem­ber 2017 stat­tfind­et. Dazu gibt es einen kün­st­lerischen Beitrag in der Rei­he „Litur­gy Spe­cif­ic Art“ mit Vales­ka Schulz.

(Foto: pri­vat)

Nacht der Kunst 2017: perSon. Resonanzraum Kirche

Marburger NACHT DER KUNST 2017

Zum vierten Mal beteiligt sich das EKD-Insti­tut für Kirchen­bau und Kun­st in Zusam­me­nar­beit mit der Uni­ver­sität­skirche an der Mar­burg­er NACHT DER KUNST. 2014 gab es von Ste­fan Beck­er-Schmitz die „gold­en tube“, eine riesige schwebende Skulp­tur, unter dem Dach des Schiffes zu sehen. 2015 ließ Marie-Luise Frey einen sil­ber­nen Vorhang wie einen Wasser­fall vom Let­tner in den Altar­raum fließen und 2016 tauchte Gabi Erne den Kirchen­raum in „die Farbe Grün“.

Am 23. Juni 2017 wer­den nun Vales­ka Schulz und Gabi Erne unter dem The­ma „Per­Son. Res­o­nanzraum Kirche“ die Uni­ver­sität­skirche zum Klin­gen brin­gen. „Wir drück­en uns aus „per Son“, „durch Klang“. Gebete, Musik, Predigten, litur­gis­che Gesänge, all dies schallt durch Mün­der, Orgelpfeifen, Sait­en, Instru­menten­trichter.

Was find­et Res­o­nanz? Was ver­stärkt der Res­o­nanzraum?“ (Vales­ka Schulz). Per­for­ma­tiv und inter­ak­tiv, mit Instal­la­tio­nen, Über­raschun­gen und Impulsen zu jed­er vollen Stunde wird mit der beson­deren Klangsi­t­u­a­tion dieses Kirchen­raumes gespielt.

Johannis — Weihnachten im Sommer

Taufe Jesu im Jor­dan (Let­tner der Uni­ver­sität­skirche, 1928)

Kaum zu glauben, dass die Tage schon wieder kürz­er wer­den! — Ein Sinnbild für den Bußpredi­ger Johannes den Täufer, der auf Jesus, den Hei­land der Welt hin­wies: „Er muss wach­sen, ich aber muss abnehmen!“ Das Johan­nis-Fest entspricht so dem Wei­h­nachts­fest mit der Geburt Jesu genau ein halbes Jahr später, wenn mit­ten in Kälte und Dunkel­heit die Sonne mit ihrem Licht wieder zunimmt.

Wir feiern Johan­nis mit ein­er schö­nen Evan­ge­lis­chen Messe am Don­ner­stag, dem 22. Juni 2017, um 19.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche.

Her­zliche Ein­ladung!

LUTHER! Weltmusik-Oratorium mit Joy of Life

LUTHER! Ein Weltmusik-Oratorium von Jean Kleeb. Chor „Joy of Life“. KURHESSISCHE KANTOREI MARBURG mit Orchester. Sopran: Nadine Balbeisi. Bariton: Jochen Faulhammer. Viola da Gamba: Fernando Marín. Sonntag, 18. Juni 2017 | 18 Uhr. Luth. Pfarrkirche St. Marien Marburg. Abschlusskonzert „Zeitreise – Stadterlebnis Reformation“. Karten: 15 €, erm. 12 € | Vorverkauf: Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH. Erwin-Piscator-Haus | Biegenstraße 15. 35037 Marburg | Tel. 06421 9912-0

www.lutheroratoriumkleeb.de

Zeitreise — Stadterlebnis Reformation

Vom 15. bis 18. Juni 2017 wird die Refor­ma­tion­szeit in Mar­burg lebendig. Der Fach­di­enst Kul­tur der Stadt Mar­burg lädt gemein­sam mit der Lutherischen Pfar­rkirche an vier Tagen zu einem vielfälti­gen Pro­gramm auf den Lutherischen  Kirch­hof und das umliegende Are­al ein.

Die Zeitreise begin­nt mit ein­er „Armen­speisung“ am Nach­mit­tag des 15. Juni. Die his­torische Gruppe „Die Fünf Schnee­ballen“ wird mit ca. 30 Per­so­n­en an allen vier Tagen und Nächt­en rund um die Kirche ihr Lager ein­richt­en und das Pub­likum am Leben des 16. Jahrhun­derts teil­haben lassen. Spiel­szenen, Handw­erk oder auch die Funk­tion der Stadt­garde wer­den lebendig. His­torische Führun­gen ent­lang der Mar­burg­er Refor­ma­tion­sroute führen durch die Stadt zum Kirch­platz.

Medi­z­in­his­torische Aktio­nen, eine Ausstel­lung über die medi­zinis­che Ver­sorgung in Hes­sen im 16. Jahrhun­dert im sog. Tee­häuschen und Kost­proben aus der „Dreck­sapotheke“ sind täglich von 14.00 bis 19.00 Uhr zu erleben.

Weit­er­hin wird Mar­tin Luther per­sön­lich im Kern­er von 18.00 bis 19.00 Uhr eine Kost­probe sein­er Tis­chre­den geben und ein Refor­ma­tions-Bier­garten im Außen­bere­ich lädt zu Schmalzbrot und Refor­ma­tions­bier ein.

Das Hes­sis­che Lan­desthe­ater zeigt unter freiem Him­mel auf dem nahe gele­ge­nen Mark­t­platz täglich um 21.00 Uhr das Open-Air-Spek­takel „Wir sind Luther“, ehe um 23.00 Uhr die vom Fach­di­enst Kul­tur entwick­elte Mul­ti-Media-Show „Bilder­sturm“ in der Lutherischen Pfar­rkirche den Abend jew­eils ausklin­gen lässt.

Weit­ere Pro­gramm­punk­te während der vier Tage bein­hal­ten his­torische Vokalmusik, Lesun­gen aus „Die von Marpurg und die Welt Mar­tin Luthers“, einen Predigt­slam, eine his­torische Druck­presse und eine Führung mit Dekan Burkhard zur Nieden am 17. Juni um 17.00 Uhr unter dem Titel „Die Lutherische Pfar­rkirche und die Ref­or­ma­tion“.

Der Ablasspredi­ger Johann Tet­zel wird vor Ort sein und am Son­ntag ist ein his­torisch­er Gottes­di­enst um 11.00 Uhr in der Lutherischen Pfar­rkirche geplant, der in die Zeit um 1605 zurück­ver­set­zt. Den Schlusspunkt set­zt am Son­ntag das eigens von Jean Kleeb kom­ponierte Luther-Ora­to­ri­um, das um 18.00 Uhr in der Lutherischen Pfar­rkirche zur Auf­führung kommt.

Das Pro­gramm

Nähere Infor­ma­tio­nen unter www.marburg.de/luther und www.marburg-tourismus.de

Kirchennacht im Juni


Liebe Kinder, Liebe Eltern,

wir laden her­zlich ein zur Über­nach­tung in der Unikirche am 10. Juni 2017 ab 18.00 Uhr. Abge­holt werdet Ihr am Son­ntag, 8.30 Uhr. Mitzubrin­gen ist außer dem üblichen: Schlaf­sack oder Bettzeug, Iso­mat­te oder Luft­ma­tratze, Kuschelti­er und gute Laune. „David und die geheimnisvolle Kiste“ lautet die Über­schrift. An Sta­tio­nen wird gebastelt und gespielt. Die Kirchenüber­nach­tung ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Meldet euch an bei Pfar­rerin Kat­ja Simon, katja.simon@ekkw.de. Begren­zte Teil­nehmerzahl!

Her­zliche Grüße
Kat­ja Simon und Team

(Foto: Kat­ja Simon)

Valid XHTML 1.0 Transitional

82 Abfragen in 1,721 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress