Marburg feiert den Reformationstag ökumenisch

reformationsgottesdienst

Auf dem Markt­platz vor dem Rat­haus wur­de zu Beginn des Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums für die Stadt gebe­tet (Foto: Karl-Gün­ter Bal­zer)

In den vier gro­ßen Innen­stadt­kir­chen, der Eli­sa­beth­kir­che, der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che St. Mari­en, der Uni­ver­si­täts­kir­che und der katho­li­schen Kugel­kir­che, nahm der „Mar­bur­ger Refor­ma­ti­ons­weg“ zum Markt­platz sei­nen Anfang. 499 Jah­re nach der Ver­öf­fent­li­chung der 95 The­sen von Mar­tin Luther, die als Aus­lö­ser der Refor­ma­ti­on gel­ten, wur­de das Jubi­lä­um eröff­net. In einem Jahr wird es zum Höhe­punkt und Abschluss kom­men. Bis dahin wird es deutsch­land- und welt­weit vie­le Ver­an­stal­tun­gen geben. So auch in Mar­burg. [www.kgbalzer.net]

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

95 Abfragen in 1,494 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress