Liturgische Perlen und jiddische Evergreens: Aron Hayoun

Aron Hayoun

Am Diens­tag, 20. Sep­tem­ber 2016, 19.30 Uhr singt Kan­tor Aron Hay­oun (Paris) in der Syn­ago­ge in der Lie­big­stra­ße 21a in Mar­burg.

Direkt nach sei­ner Bar Miz­wa begann Aron David Hay­oun die Got­tes­diens­te in der Syn­ago­ge sei­nes klei­nen loth­rin­gi­schen Hei­mat­städt­chens zu lei­ten. In Jeru­sa­lem stu­dier­te er Cha­sa­nut bei Pro­fes­so­ren wie Elie Jaf­fe, Mosche Stern und Nafta­li Hersch­tik, spä­ter stu­dier­te er in Stutt­gart Opern­ge­sang. Es folg­ten vie­le Auf­trit­te, Lehr­auf­trä­ge und Enga­ge­ments welt­weit. Sein ers­tes Enga­ge­ment führ­te ihn nach Paris, dana­ch folg­ten Stutt­gart und Metz, wo er 12 Jah­re lang vor­s­ang. Nach eini­gen Jah­ren in Kana­da, wo er an Syn­ago­gen in Toron­to und Mon­tre­al vor­be­te­te, ist er seit 2009 Ober­kan­tor der Gro­ßen Syn­ago­ge von Paris (Gran­de Syn­ago­gue de la Vic­toire). Zusam­men mit dem Pia­nis­ten Doron Bur­stein prä­sen­tiert er ein Pro­gramm aus lit­ur­gi­schen Per­len und jid­di­schen Ever­greens.

Dank der Unter­stüt­zung des Zen­tral­rats der Juden in Deutsch­land kann die Jüdi­sche Gemein­de Mar­burg die­ses Jahr zum drei­zehn­ten Mal die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Jüdi­scher Kul­tur­herbst“ anbie­ten. Der Ein­tritt beträgt 5,- € für Gemein­de­mit­glie­der und 10,- € für alle ande­ren Gäs­te.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

97 Abfragen in 2,442 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress