Semesterabschlusskonzert des Unichores

UniChor vor der Elisabethkirche

Unter dem Titel „…wie liegt die Welt so schön!“ prä­sen­tiert der Uni­chor Mar­burg am letz­ten Frei­tag des Semes­ters, 15. Juli 2016, sein Semes­ter­ab­schluss­kon­zert. Der Chor unter sei­nem Chor­lei­ter Nils Kup­pe führt dabei ein anspruchs­vol­les und abwechs­lungs­rei­ches A-cap­pel­la-Pro­gramm auf.

Im Anschluss an das Kon­zert und die dar­auf­fol­gen­de Kon­zert­rei­se nach Bre­men und Ham­burg wird der Uni­chor das Kon­zert­pro­gramm auf CD ein­sin­gen. Die CD mit dem Titel „…wie liegt die Welt so schön!“ erscheint im Herbst und ist über die Home­page des Uni­chors vor­be­stell­bar.

Dabei ste­hen vor allem unbe­kann­te Kom­po­nis­ten wie der deut­sche Spät­ro­man­ti­ker Wil­helm Ber­ger (1861–1911) auf dem Pro­gramm, des­sen expres­si­ve Chor­wer­ke durch har­mo­ni­sche Fort­schritt­lich­keit und dyna­mi­sche Viel­falt bestechen. Um Ber­gers Wie­der­ent­de­ckung und -auf­füh­rung hat sich der Uni­ver­si­tätschor Mar­burg bereits seit Jah­ren ver­dient gemacht. Eben­falls fast gänz­lich in Ver­ges­sen­heit gera­ten war der ehe­ma­li­ge Tho­mas­kan­tor Ernst Fried­rich Rich­ter (1808–1879), des­sen Motet­te „Da Isra­el aus Ägyp­ten zog“ einen Bogen über die gesam­te musi­ka­li­sche Palet­te roman­ti­scher Aus­drucks­mög­lich­kei­ten spannt. Die von har­mo­ni­schen Reich­tum gleich­sam über­flie­ßen­de, bis zu 10-stim­mi­ge Chor­al­mo­tet­te über „Wie schön leucht’ uns der Mor­gen­stern“ im spä­testro­man­ti­schen Stil von Georg Schu­mann (1866–1952) ist zwei­fels­oh­ne ein beson­de­rer Höhe­punkt des Pro­gramms, das außer­dem geist­li­che sowie welt­li­che Wer­ke u.a. von Robert L. Pear­sall, Fer­di­nand Hil­ler, Hugo Dist­ler und Sieg­fried Stroh­bach bereit­hält. Ergänzt wird das Pro­gramm durch „Uni­cor­nis cap­ti­vatur“ des Zeit­ge­nos­sen Ola Gje­lo, der den aus mit­tel­al­ter­li­chen Klos­ter­hand­schrif­ten ent­stam­men­den Text über Tier-Alle­go­ri­en für die Lei­den Chris­ti mit Stil­an­lei­hen aus Gre­go­ria­nik, Neo­klas­si­zis­mus und der skan­di­na­vi­schen A-cap­pel­la-Moder­ne ver­tont hat.

Der Uni­ver­si­tätschor Mar­burg wur­de 1989 auf stu­den­ti­sche Initia­ti­ve gegrün­det und fei­er­te vor zwei Jah­ren sein 25-jäh­ri­ges Bestehen. Sei­nem Anspruch, mög­lichst ver­ges­se­ne Stü­cke von ver­ges­se­nen Kom­po­nis­ten aller Epo­chen zu inter­pre­tie­ren, wird er seit jeher gerecht.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Chor, zum Pro­gramm und zur CD erhal­ten Sie unter www.unichor-marburg.de.

Semes­ter­ab­schluss­kon­zert des Uni­ver­si­tätschors Mar­burg
15. Juli 2017 | 20:00 Uhr
Uni­ver­si­täts­kir­che Mar­burg
Lei­tung: Nils Kup­pe
Ein­tritt: 10 Euro (ermä­ßigt 5 Euro)
Vor­ver­kauf ab 04.07. in den Mensen, bei Mar­burg Stadt und Land Tou­ris­mus oder über die online

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

72 Abfragen in 1,618 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress