Einladung zum Ramadanzelt 2016

Ramadan-Zelt 2009 (Foto: R. Kieselbach)

Rama­dan­zelt auf dem Eli­sa­beth-Bloch­mann-Platz (Foto: R. Kie­sel­bach)

Wie­der ein­mal ist es soweit: Der isla­mi­sche Fas­ten­mo­nat steht vor der Tür und die Mus­li­me welt­weit freu­en sich auf die geseg­ne­te Zeit des Rama­dan.

Von Son­nen­auf­gang bis Son­nen­un­ter­gang ent­hal­ten sich Mus­li­me von Essen und Trin­ken und machen sich auf, Gott näher zu kom­men. Durch mehr Beson­nen­heit im Umgang mit den Mit­men­schen sind sie bemüht, schlech­te Eigen­schaf­ten abzu­le­gen, gute Eigen­schaf­ten zu stär­ken und neue dazu­zu­ge­win­nen. Auch ver­su­chen Mus­li­me in die­ser Zeit, dem Stress und den unnö­ti­gen Din­gen des All­tags zu ent­sa­gen, um der per­sön­li­chen Spi­ri­tua­li­tät mehr Raum zu geben. Man könn­te sagen: ein Monat Trai­ning, ein bes­se­rer Mensch zu wer­den.

Der Rama­dan dau­ert die­ses Jahr vom 6. Juni bis zum 4. Juli. Im Anschluss wird am 5. Juli das Fest des Fas­ten­bre­chens began­gen, das zweit­größ­te Fest der Mus­li­me.

Für die Mar­bur­ger Mus­li­me gibt es seit eini­gen Jah­ren aber außer den übli­chen Events im Rama­dan noch einen wei­te­ren wich­ti­gen Ter­min: Das Mar­bur­ger Rama­dan­zelt.

Alle Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger sind vom 16. bis 18. Juni 2016 sehr herz­lich zum nun­mehr „8. Mar­bur­ger Rama­dan­zelt” auf dem Eli­sa­beth-Bloch­mann-Platz ein­ge­la­den. Jeweils ab 17.00 Uhr am Don­ners­tag und Frei­tag und ab 14.00 Uhr am Sams­tag haben Inter­es­sier­te Gele­gen­heit, sich über die Gemein­de, den Rama­dan oder den Islam all­ge­mein zu infor­mie­ren oder die­se ein­fach per­sön­lich ken­nen­zu­ler­nen.

Span­nend wird es dann zur Zeit des Son­nen­un­ter­gangs (gegen 21:40 Uhr) …

  • Wie (er-)leben Mus­li­me den Son­nen­un­ter­gang?
  • Was pas­siert, wenn der/die Fas­ten­de wie­der essen darf?
  • Wel­che Ritua­le gibt es?

Die Gemein­de lädt alle herz­lich ein, die­ses und mehr mit ihr zusam­men zu erle­ben und anschlie­ßend gemein­sam mit den Gemein­de­glie­dern zu essen.

An ver­schie­de­nen Stän­den laden Info- und Bücher­stän­de, Kal­li­gra­phie und Henn­a­be­ma­lung, ori­en­ta­li­sche Arti­kel und Lecke­rei­en ein. Ein Kin­der­pro­gramm mit Gesichts­ma­le­rei, Bas­tel­stand u.a. run­den das Pro­gramm ab.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

47 Abfragen in 1,924 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress