Nächstenliebe. Gesprächsabend beim Runden Tisch der Religionen

Runder Tisch der Religionen

Unter der Über­schrift „Nächs­ten­lie­be – Glau­bens­in­halt oder prak­ti­sche Tat?“ lädt der Run­de Tisch herz­lich zum Gesprächs­abend ein. Am 31. Mai 2016 um 19:30 Uhr in der Moschee, Mar­ba­cher Weg wer­den wir Fra­gen rund um die Nächs­ten­lie­be nach­ge­hen. Der Begriff der „Nächs­ten­lie­be“ hat zwar sei­nen Ursprung in der hebräi­schen Bibel, fin­det sich aber in unter­schied­li­chen For­men in den meis­ten Reli­gio­nen. Jesus stellt sie in ihrer Bedeu­tung auf die glei­che Stu­fe wie die Got­tes­lie­be. Aber auch im Bud­dhis­mus spielt sie eine gro­ße Rol­le, denn Bud­dhis­ten wün­schen allen Wesen das Bes­te und wol­len ein Ende des Leids. Im Islam ist die sozia­le Wohl­tä­tig­keit (Zakat) eine der fünf Säu­len des Glau­bens. Ganz beson­ders stellt die Bahá’í-Religion die Nächs­ten­lie­be in den Vor­der­grund. So wird die Lie­be Ursa­che der Schöp­fung und die Nächs­ten­lie­be als Bereit­schaft, einem Men­schen zu hel­fen ver­stan­den.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

72 Abfragen in 1,474 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress