Archiv: April 2016

Chag Pessach sameach! Happy Passover! Ein fröhliches Pessachfest!

Die beste Zeit im Jahr ist mein. Gemeinsam Singen…

…und Gottes­di­enst feiern

Frau Musi­ka spricht: Die beste Zeit im Jahr ist mein, da sin­gen alle Vögelein“, dichtete 1538 Mar­tin Luther. Unter diesem Mot­to ste­hen zwei Ver­anstal­tun­gen in der vor­let­zten April­woche. Am Don­ner­stag, dem 21. April 2016 um 15.00 Uhr find­et der Offene Nach­mit­tag unter der Leitung von Gerold Vor­rath statt. Alle sind her­zlich ein­ge­laden, beim „Früh­lingskonz­ert – selb­st­gestrickt“ mitzu­machen und vor allem mitzusin­gen.

Auch der Son­ntag Kan­tate ste­ht ab 11.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche unter musikalis­chem Vorze­ichen. Die Gemeinde ist zum Mitsin­gen ein­ge­laden. Außer­dem wird ein Klar­inet­ten­trio der Musikschulk­lasse von Bernd Beck­er mit Stück­en von Wolf­gang Amadeus Mozart und Georges Bizet die Gemeinde erfreuen.

Die beste Zeit im Jahr ist mein, da sin­gen alle Vögelein, Him­mel und Erden ist der voll, viel gut Gesang, der lautet wohl.“

(Foto: Kat­ja Simon)

Kabarett Karussell in der ESG

Karussel

Am Son­ntag, dem 17. April 2016 find­et um 17:00 Uhr in den Räu­men der ESG Mar­burg (Rudolf-Bult­mann-Straße 4) eine Auf­führung von Kabarett Karus­sell statt. Es han­delt sich um ein Stück in Anlehnung an die Auf­führun­gen, die 1944 im KZ There­sien­stadt stat­tfan­den, ein The­ater­stück über die inhaftierten Schaus­piel­er und Sänger im Ghet­to Therezin.

Mitwirk­ende sind Yev­ge­nia Freifeld, Anna Beli­ak­i­na, Denis Bog­danov, Vadim Kan­tor, Boris Shafran­s­ki und Anna Ratush­niko­va (Frank­furt). Der gesproch­ene Text ist in rus­sis­ch­er Sprache, die gesun­genen Lieder sind die Orig­i­nal­stücke von 1944 auf deutsch. Für die deutschen Zuschauer wird am Ein­gang eine schriftliche Über­set­zung aller gesproch­enen rus­sis­chen Texte aus­gelegt.

Der Ein­tritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Ver­anstal­tet wird die Auf­führung von der Jüdis­chen Gemeinde Mar­burg.

Her­zliche Ein­ladung!

Sebastian Bieniek. Liturgy-Specific-Art. Universitätskirche

Sebastian Bieniek

 

Sebas­t­ian Bie­niek. Litur­gy-Spe­cif­ic-Art. Uni­ver­sität­skirche

16. April 2016, 11:00 Uhr

Litur­gy-Spe­cif­ic-Art” — Gottes­di­enst in der Mar­burg­er Uni­ver­sität­skirche
Kün­stler: Sebas­t­ian Bie­niek (Berlin)
Liturgie: Katha­ri­na Scholl (Mar­burg)
Musik: Frauen-Kam­mer­chor Mar­burg, Gerold Vor­rath (Orgel)

Im Rah­men der Ver­anstal­tungsrei­he „Litur­gy-Spe­cif­ic-Art” des Insti­tuts für Kirchen­bau und kirch­liche Gegen­wart­skun­st an der Philipps-Uni­ver­sität Mar­burg

Brandherd Syrien — hautnah. Abend zur aktuellen Lage

Synagoge Marburg

Unter dem Titel „Brand­herd Syrien — haut­nah” ver­anstal­tet die Gesellschaft für Christlich-Jüdis­che Zusam­me­nar­beit Mar­burg am Don­ner­stag, 7. April 2016, 19.30 Uhr, in der Jüdis­chen Gemeinde, Liebigstraße 21a einen Abend zur aktuellen Lage im syrischen Bürg­erkrieg, zu dem alle Inter­essierten her­zlich ein­laden möchte.

Ref­er­entin ist die aus der Türkei stam­mende syrisch-ortho­doxe Christin Edibe Her­tel. Da sie aus dem Gren­zge­bi­et Türkei-Syrien-Irak stammt, wird sie sehr authen­tisch bericht­en. Frau Her­tel hat Reli­gion­swis­senschaften, Turkologie/Orientalistik und The­olo­gie an der Johann-Wolf­gang-Goethe-Uni­ver­sität in Frank­furt studiert und mit dem Mag­is­ter abgeschlossen. Heute ist sie Lehrbeauf­tragte an der Hochschule Ful­da und der The­ol­o­gis­chen Fakultät Ful­da. Ihre Schw­er­punk­te sind Sprachen der Welt im Ver­gle­ich, Reli­gion­swis­senschaftliche The­men z.B. Islam in Deutsch­land, die Rolle der Frau in ver­schiede­nen Reli­gio­nen, Leitung von inter­re­ligiösem Dia­log in Fulda.Sie küm­mert sich ehre­namtlich und mit großem Engage­ment um syrische Flüchtlinge in Ful­da bzw.im gesamten Bun­des­ge­bi­et.

Der Bürg­erkrieg in Syrien fordert immer mehr Todes­opfer, darunter Kinder und Frauen. Mil­lio­nen syrische Bürg­er sind auf der Flucht vor dem Ter­ror des Krieges. Es herrschen Angst, Ter­ror, Mord und Totschlag in der Region, auch im benach­barten Irak, wo eben­so wie in Syrien die islamistis­che Ter­ro­ror­gan­i­sa­tion „Islamis­ch­er Staat“ wütet. Die Städte und Dör­fer, aber auch Kirchen und Klöster liegen in Schutt und Asche. Ins­beson­dere die Chris­ten in Syrien führen im Bürg­erkrieg einen ver­lus­tre­ichen Über­leben­skampf. Sie bilde­ten hier eine starke Min­der­heit von etwa zehn Prozent. Schon früh hat die große Gemeinde in Homs ihre Stadt ver­lassen müssen; die bekan­nte Bischof­skirche wurde ange­grif­f­en und zer­stört. Vor kurzem attack­ierten islamistis­che Ter­ror­is­ten das christliche Dorf Sadad in der Nähe von Homs, in dem viele christliche Flüchtlinge aus Homs aufgenom­men wor­den waren.

Bibel in Eisen. Ausstellung im Landgrafenschloss Marburg

Führung am 2. April 2016 ab 13.45 Uhr mit Dr. Ste­fanie Funck

Bibel in EisenBib­lis­che Motive auf Ofen­plat­ten des 16. Jahrhun­derts

Eine Auswahl gus­seis­ern­er Ofen­plat­ten des 16. Jahrhun­derts führt die damals äußerst erfol­gre­iche Ver­wen­dung von bib­lis­chen Motiv­en zur Gestal­tung der All­t­agswelt plas­tisch vor Augen. Ab den 1530er Jahren nutzte eine neue Gen­er­a­tion von Kun­sthandw­erk­ern den Fun­dus der Bibelil­lus­tra­tio­nen für religiöse Bild­pro­gramme auf tech­nisch weit­er­en­twick­el­ten Öfen.

Anlässlich des The­men­jahres „Ref­or­ma­tion – Bild und Bibel“ zeigt die Ausstel­lung in Zusam­me­nar­beit mit der Evan­ge­lis­chen Kirche von Kurhessen-Waldeck einen wichti­gen Auss­chnitt aus der großen The­men­vielfalt des kün­st­lerischen Eisen­guss­es. Wertvolle Einzel­stücke der Mar­burg­er Samm­lung wer­den nach mehr als zwei Jahrzehn­ten wieder öffentlich gezeigt und sowohl kun­st- als auch kul­turgeschichtlich erläutert. Grup­pen von jew­eils mehreren Exponat­en stellen die The­men „Gesetz und Gnade“, „Aus dem Leben Jesu“, „Gle­ich­nisse“, „Wun­dergeschicht­en“, „Frauen­fig­uren“ und „Das Jüng­ste Gericht“ vor.

Zur Ausstel­lung erscheint eine gle­ich­namige Pub­lika­tion mit zahlre­ichen Abbil­dun­gen und Erläuterun­gen aus the­ol­o­gis­ch­er, reli­gion­swis­senschaftlich­er, his­torisch­er und kun­sthis­torisch­er Per­spek­tive, her­aus­gegeben von Ste­fanie Funck, Christoph Otter­beck und Eve­line Valtink.

Laufzeit der Ausstel­lung:
15. Okto­ber 2015 — 10. April 2016

Gottesdienste im April 2016
01.04. Fr 10:30 Öku­menis­ch­er Gottes­di­enst
in St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Vikar Schwabe
02.04. Sa 17:00 mit AbendmahlWochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
03.04. So Qua­si­modogen­i­ti 11:00 Pfar­rer Simon
07.04. Do 18:45
19:00
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelischen MesseDekan Ren­ner
09.04. Sa 17:00 Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rerin Simon
10.04. So Mis­eriko­r­dias Domi­ni 11:00 Pfar­rerin Simon
14.04. Do 18:45
19:00
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelischen MesseProf. Hage
15.04. Fr 10:30 Öku­menis­ch­er Gottes­di­enst
in St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Vikar Schwabe
16.04. Sa vor Jubi­late 11:00 Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst
mit Litur­gy Spe­cif­ic Art
mit besonderer Musik
Wiss. Mitar­bei­t­erin Katha­ri­na Scholl
17:00 Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Vikar Schwabe
17.04. So Jubi­late Ein­ladung zum Gottes­di­enst
in den anderen Kirchen Mar­burgs
21.04. Do 18:45
19:00
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelischen MessePrädikant Rust­meier
23.04. Sa 17:00 Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rerin Simon
24.04. So Kan­tate 11:00 Singe­gottes­di­enst mit besonderer Musik
Pfar­rerin Simon
28.04. Do 18:45
19:00
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelischen MessePfar­rer Ger­hardt
29.04. Fr 10:30 Öku­menis­ch­er Gottes­di­enst
in St. Jakob, Auf der Wei­de 6
Pfar­rer Simon
30.04. Sa 17:00 Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rer Huber
mit Abendmahl mit Abendmahl in Form der Ev. Messe
mit beson­der­er Musik
Regelmäßige Veranstaltungen im April 2016

Philippshaus
Universitätsstraße 30/32
Bus 1, 2, 4, 5, 7, 8, 11, 12, 15, 17, 20 — Haltestelle Philippshaus — rmv.de

Kinderkirche

Di 17:00–18:30 Kon­fir­man­den
(außer in der Ferien­zeit)
Mi 15:00–17:00 Krabbel­gruppe
für Kinder bis 3 Jahren
(außer in der Ferien­zeit)
Mi 15.30–17:00 Kinder­gruppe
für Kinder von 5 bis 9 Jahren
(außer in der Ferien­zeit)
Mi 10:30 Gedächt­nis­train­ings­gruppe
(am 2. Mittwoch im Monat)
Sa 14:00–16:00 Kinderkirche:
23.04. „Gott ist wie ein guter Hirte”

Haus der Jugend
Frankfurter Straße 21

Di 15:00–17:00 Kinder­gruppe des Philipp­shaus­es
(außer in der Ferien­zeit)

Gemeindehaus Ost
Georg-Voigt-Straße 89

OsternTulpen

Do 15:00 Offen­er Gemein­de­nach­mit­tag:
07.04. „Von Eiern und Oster­feuer. Bekan­nte Oster­bräuche näher betra­chtet”
mit Pfar­rerin Simon
21.04. „Die beste Zeit im Jahr ist mein. Früh­lingskonz­ert — selb­st gestrickt”
mit Kan­tor Gerold Vor­rath

Universitätskirche

So 11:00 Gottes­di­enst
Mi 13:00–16:00 FAIRTEILEN. Lebens­mit­tel teilen
Do 18:45 Orgelves­per (i.d.R. mit Kan­tor Gerold Vor­rath)
19:00 Evan­ge­lis­che Messe
(Abendmahls­gottes­di­enst)
20:00–21:15 Probe der
Schola Can­to­ri­ana

Kapelle St. Jost

St. Jost

Sa 17:00 Wochen­schlus­san­dacht
(am 02.04. mit Abendmahl)

Valid XHTML 1.0 Transitional

50 Abfragen in 1,476 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress