Festwochenende: Neue Torahrolle und 10 Jahre neue Synagoge

Neue Torahrolle 2010

Ein­bringung der neuen Torahrolle 2010 (Foto: Rolf K. Wegst)

Dank der großzügi­gen Spenden, die der Fördervere­in einge­wor­ben hat, kon­nte die Jüdis­che Gemeinde Mar­burg in diesem Jahr ihre zweite neue Torahrolle erwer­ben. In Anbe­tra­cht des Alters der bish­er genutzten Torahrollen von ca. 170 Jahren, wird es die let­zte neue Torah für lange Zeit sein, es ste­ht uns also ein nahezu his­torisches Ereig­nis bevor.

Sofer (Torahschreiber) « Der Sofer (Torah­schreiber) bei sein­er Arbeit mit Tusche und Fed­erkiel

Am Son­ntag, 29. Novem­ber 2015, beteili­gen sich der schei­dende und der kün­ftige Ober­bürg­er­meis­ter, Egon Vau­pel und Dr. Thomas Spies, gemein­sam am tra­di­tionellen Fer­tigschreiben der Torahrolle und am Ein­brin­gen der neuen Torah in die Gemeinde. Dazu begrüßen wir viele weit­ere Gäste aus Poli­tik, Reli­gio­nen und Gesellschaft; auch für musikalis­che Beiträge ist gesorgt. Beginn der Fes­tlichkeit ist um 15.00 Uhr im Staat­sarchiv am Friedrich­splatz.

TorahEin Teil des let­zten Abschnitts der neuen Torahrolle, der noch fer­tiggestellt wer­den wird »

Diesen beson­deren und freudi­gen Anlass verbinden wir mit ein­er Feier des 10. Geburt­stages der neuen Syn­a­goge in der Liebigstraße 21a. Das Pro­gramm hierzu begin­nt bere­its am Fre­itag, 27. Novem­ber 2015 um 19.00 Uhr mit dem Gottes­di­enst zum Emp­fang des Sch­ab­bat, in dem Die Drei Kan­toren zu Gast sind und das Gebet musikalisch begleit­en. Es han­delt sich um die drei Israelis Ido Ben-Gal (Tenor), Amnon Seel­ig (Bari­ton) und Assaf Lev­itin (Bass), die heute in Berlin leben und eine Mis­chung jüdis­ch­er Liturgie und israelis­ch­er Vir­tu­osität bieten. Am Sam­stag um 10.00 Uhr schließt sich ein weit­er­er, musikalis­ch­er Gottes­di­enst zum Sch­ab­bat an. Bei­de Gebete beschließen wir mit einem gemein­samen Imbiss und Zusam­men­sein. Am Sam­stagabend um 19.00 Uhr lädt die Jüdis­che Gemeinde zu einem öffentlichen Konz­ertabend in die Syn­a­goge ein. Die Drei Kan­toren konz­ertieren zusam­men mit der Kan­torin Aviv Wein­berg mit einem schwungvollen Pro­gramm.

Hier noch ein­mal im Überblick:

Fre­itag 27.11. 19.00 Uhr Kab­bal­at Sch­ab­bat – mit den Drei Kan­toren
(anschließend gemein­samer Imbiss und israelis­ch­er Wein)
Sam­stag 28.11. 10.00 Uhr Sch­ab­bat­gottes­di­enst – mit den Drei Kan­toren
anschließend gemein­samer Kid­dusch (Zusam­men­sein bei Kaf­fee und Kuchen)
Sam­stag 28.11. 19.00 Uhr Syn­a­gogenkonz­ert mit den Drei Kan­toren und Kan­torin Aviv Wein­berg (Karten an der Abend­kasse)
Son­ntag 29.11. 15.00 Uhr Fer­tigschreiben und Ein­bringung der neuen Torahrolle, Beginn im Staat­sarchiv, Friedrich­splatz

Wir laden Sie sehr her­zlich zu diesem beson­deren Woch­enende ein und wür­den uns freuen, Sie zahlre­ich bei uns begrüßen zu kön­nen!

Moni­ka Bunk
stel­lv. Vor­sitzende der Jüdis­chen Gemeinde Mar­burg

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

34 Abfragen in 0,873 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress