Archiv: November 2014

Volkstrauertag statt „Heldengedenken” — Erinnerung an Kurt Reuber

Stalingrad-Madonna

ReuberIm Gottes­di­enst am 16. Novem­ber 2014, 11.00 Uhr, erin­nern wir an den Maler der Stal­in­grad-Madon­na, eines heute weltweit be­kann­ten Protest-Sym­bols für Men­schlichkeit und Gottver­trauen gegen Hass und Gewalt. Kurt Reu­ber (1906–1944) arbeit­ete von 1931 bis 1933 als Vikar an der Uni­ver­sitäts­kirche und wurde Mit­glied der Evan­ge­lis­chen Michaels­brud­er­schaft. Seinen ersten Dien­stort Zel­la-Loshausen (Schwalm) hat­te Reu­ber ver­las­sen müssen, weil unter den Dro­hun­gen der Nation­al­sozial­is­ten dort eine gedeih­liche Ge­meindearbeit nicht mehr mög­lich schien. Reu­ber hat­te es gewagt, am „Heldenge­denk­tag” 1931 um die Toten des Ersten Weltkriegs als „Opfer” zu trauern. Er sprach von der Hoff­nung auf eine bessere Zukun­ft, für die die Men­schen sich ein­set­zen müssten. Reu­ber studierte neben The­olo­gie auch Medi­zin. Später ver­suchte er als Wehrma­cht­sarzt, auch der lei­den­den Zivil­bevölkerung zu helfen. Er starb in sow­jetis­ch­er Kriegs­ge­fan­gen­schaft. (wh)

76. Gedenken der Reichspogromnacht 1938
Die Gedenkstunde find­et am Son­ntag, dem 9. Novem­ber 2014 ab 16.00 Uhr im Garten des Gedenkens an der Uni­ver­sitätsstraße statt.
Die Mar­burg­er Syn­a­goge an der Uni­ver­sitätsstraße in der Nacht vom 9. auf den 10. Novem­ber 1938

Reichspogromnacht Marburg

Garten des Gedenkens

Universitätsgottesdienst „Muttersohn“

Martin Walser: Muttersohn

Mittwoch, 05. Novem­ber 2014, 18.30 Uhr

Aus­ge­hend von Mar­tin Walsers Roman wer­den Pfar­rere­hep­aar Kat­ja und Joachim Simon den Gottes­di­enst gestal­ten. Dabei sind auch Johannes Tanz­er, Flöte und Gerold Vor­rath, Orgel. Im Win­terse­mes­ter ste­hen Romane oder Erzäh­lun­gen im Mit­telpunkt der Uni­ver­sitäts­gottes­di­en­ste. Es sind keine religiösen Texte, aber sie haben ein implizites religiös­es Moment, das jew­eils in ein­er kurzen Predigt aufgenom­men wird. Vor allem aber kom­men die lit­er­arischen Werke selb­st zur Sprache. Einge­bet­tet in die Gebete, die Musik und die sym­bol­is­chen Hand­lun­gen des Gottes­di­en­stes erscheinen sie in ein­er beson­deren Per­spek­tive. In diesem Semes­ter find­en einige der Gottes­di­en­ste am Mittwoch, 18.30 Uhr bzw. 11.00 Uhr (Buß­tag) statt, andere am Son­ntag um 11.00 Uhr. Acht­en Sie deshalb bitte jew­eils auf den Ter­min und die Uhrzeit!

Uni­ver­sitäts­gottes­di­en­ste im Win­terse­mes­ter 2014/15

Laternenumzug

Martinsumzug 2012

(Foto: Archiv)

Am Dien­stag, dem 4. Novem­ber 2014 um 16.30 Uhr tre­f­fen sich die Kinder mit ihren Eltern zur Sankt-Mar­tins-Andacht in St. Jost. Dann führt, geleit­et von Susanne Hofack­er und Sabine Mey­far­th, der Lat­er­nen­zug mit Mar­tins-Liedern durch Wei­den­hausen zu Schotts Remise, wo Pun­sch und Würstchen warten.

Ofra Yitzhaki beim 11. Jüdischen Kulturherbst

Ofra Yitzhaki

Am kom­menden Son­ntag, dem 2. Novem­ber 2014 wird um 18.00 Uhr die bekan­nte israelis­che Pianistin Ofra Yitzha­ki in der Mar­burg­er Syn­a­goge, Liebigstraße 21a, auftreten.

Das Klavier­spiel der jun­gen israelis­chen Pianistin Ofra Yitzha­ki lässt sich am tre­f­fend­sten mit fol­gen­den Begrif­f­en beschreiben: ein­fach schön, atem­ber­aubend, sinnlich, poet­isch und zutief­st emo­tion­al.

Ofra Yitzha­ki hat ein Reper­toire, das von Bach und seinen Zeitgenossen bis zu den Kom­pon­is­ten ihrer eige­nen Gen­er­a­tion reicht. Auf dem Pro­gramm ste­hen jid­dis­che Lieder in Klavier­bear­beitung, Max Brod (Prag 1884 — Tel Aviv 1968), Paul Ben-Haim (München 1897 — Tel Aviv 1984) und Wolf­gang Amadeus Mozart.

Lamentationen — A-capella-Konzert mit Canticum Antiquum

Canticum Antiquum

(Foto: Pri­vat)

Der Chor Can­ticum Antiqu­um des Förderkreis­es für Alte Musik Mar­burg e.V. singt am Son­ntag, dem 2. Novem­ber 2014 ab 17.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche Klagegesänge aus acht Jahrhun­derten.

Die musikalis­che Spannbre­ite des Konz­ertes reicht von den Kom­po­si­tio­nen der „Notre Dame-Schule“ des 12. Jahrhun­derts bis zur Mitte des 20. Jahrhun­derts, die als reines A-cap­pel­la-Pro­gramm darge­boten wer­den. Im Mit­telpunkt ste­ht ein Werk von Rudolf Mauers­berg­er (1889–1971), der die mit­te­lal­ter­liche Tra­di­tion fort­set­zt und aus den Klageliedern Jere­mias „Wie liegt die Stadt so wüst“ als Motette für den Karsam­stag 1945 ver­tont hat.

Die Leitung des Ensem­bles hat Brigitte Krey.

Selig sind, die Frieden stiften“ — Gebet für den Frieden

Friedenstaube

Öku­menis­ch­er Gottes­di­enst
mit Men­schen ver­schieden­er Herkun­ft und Sprache

Son­ntag, 02.November 2014 um 17.00 Uhr
Lutherische Pfar­rkirche Sankt Marien

Ein­ladung zur Mitwirkung!

Im Vor­feld eines Konz­ertes mit Friedensliedern aus aller Welt lädt der Chor „Joy of Life“ der Kurhes­sis­chen Kan­tor­ei unter Leitung von Jean Kleeb zu einem musikalis­chen Friedens­ge­bet ein. Mar­burg ist eine Stadt, in der Men­schen aus vie­len ver­schiede­nen Län­dern und Kul­turen zusam­men­leben. Viele von ihnen sind Christin­nen und Chris­ten, katholisch, evan­ge­lisch, ortho­dox oder freikirch­lich. Ver­bun­den im Glauben an Jesus Chris­tus und im Auf­trag, Frieden zu stiften mit Wort und Tat.  Unter dem Ein­druck der gegen­wär­ti­gen Kon­flik­te und Krisen in vie­len Teilen der Welt und in Erin­nerung an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren ent­stand der Wun­sch, gemein­sam für den Frieden zu beten.

Zur Mitwirkung ange­fragt haben wir bish­er Men­schen aus Rus­s­land und der Ukraine, aus Palästi­na und Israel, aus Syrien, Ägypten, Indi­en, Viet­nam, Korea, Tai­wan, Polen, Frankre­ich, Ital­ien, der Slowakei, Ser­bi­en, Georgien, Kamerun, Kenia und Brasilien. Wir freuen uns sehr über weit­ere Frauen und Män­ner, die Inter­esse haben, den Gottes­di­enst mit uns zu feiern und eventuell auch einen Satz in ihrer Sprache zu sagen (z.B.: „Selig sind, die Frieden stiften“).

Die litur­gis­che Leitung haben Gemein­deref­er­entin Ute Ramb und Pfar­rerin Andrea Wöl­len­stein. Im Anschluss an den Gottes­di­enst gibt es in der Kirche einen kleinen Imbiss und Gele­gen­heit zu Begeg­nung und Gespräch.

Unser Vor­bere­itungstr­e­f­fen ist am Fre­itag, den 17. Okto­ber 2014 um 19.00 Uhr im Gemein­de­haus von Peter und Paul.

Kon­takt: andrea.woellenstein@gmail.com  / Tel. (06421) 982783

Vikar Björn Schwabe an der Universitätskirche

Vikar Björn Schwabe

Mein Name ist Björn Schwabe, ich bin 32 Jahre alt und seit dem 1. Sep­tem­ber 2014 Vikar in der Uni­ver­sität­skirchenge­meinde. Nach­dem ich im mar­itim geprägten Kiel The­olo­gie und Betrieb­swirtschaft studiert hat­te, ist die Stadt Mar­burg mit ihren ver­winkel­ten Gassen mit fast südländis­chem Flair für mich erst ein­mal neu und vor allem schön anzuse­hen. Kaum ein­gelebt, musste ich schon wieder weg — vor­erst jeden­falls. Ein wichtiger Teil der prak­tis­chen Aus­bil­dung auf dem Weg in den Pfar­rberuf find­et im Predi­gersem­i­nar in Hofgeis­mar statt. In den kom­menden zwei Jahren werde ich also im Wech­sel im Predi­gersem­i­nar und in der Gemeinde arbeit­en. Ich freue mich auf die Men­schen der Kirchenge­meinde und der Stadt, auf meine neuen Auf­gaben und gemein­same Gottes­di­en­ste mit Ihnen.

Gottesdienste im November 2014
01.11. Sa Aller­heili­gen 17.00 Uhr mit AbendmahlWochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rerin Simon
02.11. So Refor­ma­tions­fest 11.00 Uhr mit AbendmahlRefor­ma­tion­s­gottes­di­enst
Pfar­rerin Simon / Vikar Schwabe
04.11. Di 16.30 Uhr Mar­tin­san­dacht in St. Jost
Pfar­rere­hep­aar Simon
05.11. Mi 18.30 Uhr Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst mit besonderer Musik
Pfar­rere­hep­aar Simon
06.11. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseDekan Ren­ner
08.11. Sa 17.00 Uhr Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
09.11. So Drit­tlet­zter im Kirchen­jahr 11.00 Uhr Pfar­rer Simon
13.11. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseProf. Hage
15.11. Sa 17.00 Uhr Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Pfar­rer Huber
16.11. So Volk­strauertag 11.00 Uhr Gottes­di­enst
mit Gedenken an Kurt Reu­ber

Pfar­rer Huber / Pfar­rer Simon
19.11. Mi Buß- und Bet­tag 11.00 Uhr Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst
Prof. Wag­n­er-Rau
20.11. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MessePfar­rer Huber
22.11. Sa 17.00 Uhr Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
mit Gedenken der Frei­willi­gen Feuer­wehr
Pfar­rer Huber
23.11. So Ewigkeitsson­ntag 11.00 Uhr Gedenkgottes­di­enst
für die Ver­stor­be­nen
Pfar­rer Huber / Schola Can­to­ri­ana mit besonderer Musik
27.11. Do 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgelves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MessePfar­rer Ger­hardt
28.11. Fr 19.00 -
24.00 Uhr
Stun­denge­bete
29.11. Sa 17.00 Uhr Wochen­schlus­san­dacht in St. Jost
Prof. Mar­tin
30.11. So 1. im Advent 11.00 Uhr Prof. Mar­tin
Gottes­di­enst mit Abendmahlmit Abendmahl in Form der Evan­ge­lis­chen Messemit beson­der­er Musik
Regelmäßige Veranstaltungen im November 2014

Philippshaus

Zwangsarbeit in Ägypten

Di 15.00–17.00 Uhr Krabbel­gruppe
(bis 3 Jahre)
Di 17.00–18.30 Uhr Kon­fir­man­den
Mi 10.30 Uhr Gedächt­nis­train­ings­gruppe
(am 2. Mittwoch im Monat)
Sa 14.00–16.00 Uhr Kinderkirche:
15.11. „Mose und der Auszug aus Ägypten“

Haus der Jugend, Frankfurter Straße 21

Di 15.00–17.00 Uhr Kinder­gruppe des Philipp­shaus­es

Gemeindehaus Ost

Paul-Gerhardt-Kirche zu Lübben (Fenster)Herbst in Marburg

Do 15.00 Uhr Offen­er Gemein­de­nach­mit­tag:
06.11. „Paul Ger­hardt. Der bekan­nte Liederdichter“
mit Pfar­rer Simon und Kan­tor Vor­rath
20.11. „Das Kirchen­jahr geht zu Ende. Was bedeutet das?“
mit Pfar­rer Simon
Anonyme Alko­ho­lik­er und Narkotik­er:
So 10.30 Uhr AA Frauen­gruppe
Mo 20.00 Uhr AA I (1. Meet­ing im Monat offen für Ange­hörige und Fre­unde)
Mi 18.30 Uhr Nar­cotics Anony­mous
Do 20.00 Uhr Al-Anon Ange­höri­gen­gruppe
Fr 20.00 Uhr AA II (1. Meet­ing im Monat offen für Ange­hörige und Fre­unde)

Universitätskirche

So 11.00 Uhr Gottes­di­enst
(am 02.11. mit Abendmahl)
Mi 13.00–16.00 Uhr FAIRTEILEN. Lebens­mit­tel teilen
Do 18.45 Uhr Orgelves­per (i.d.R. mit Kan­tor Vor­rath)
19.00 Uhr Evan­ge­lis­che Messe
(Abendmahls­gottes­di­enst)
20.00 Uhr Probe der
Schola Can­to­ri­ana

Kapelle St. Jost

St. Jost

Sa 17.00 Uhr Wochen­schlus­san­dacht
(am 01.11. mit Abendmahl)

Valid XHTML 1.0 Transitional

56 Abfragen in 1,249 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress