Archiv: November 2014

Lieder, Klänge und Geschichten zur Adventszeit

Fredrik Vahle und Beate Lambert

(Foto: Kul­turladen KFZ)

Fredrik Vahle und Beate Lam­bert
Son­ntag, 30. Novem­ber 2014 um 15.00 Uhr

Weil es let­ztes Jahr so schön war, wollen die Erfind­er von „Anne Kaf­feekanne” und dem „Meck­ertroll” ihre kleinen und großen Fre­unde wieder mit neuen und alten Liedern, Klän­gen und Geschicht­en beschenken.

Ein­tritt: Vorverkauf: 6,- € (+ Gebühren), Tageskasse: 7,- €
→  Kul­turladen KFZ

Einladung zu Krippenspielproben

Krippenspiel

„Die Tierver­samm­lung“ ist ein Krip­pen­spiel, in dem ein Bär, ein Löwe, ein Pfau, eine Gans und viele andere Tiere der Frage nachge­hen, was eigentlich das wichtig­ste an Wei­h­nacht­en ist. Kinder ab 4 Jahren kön­nen mit­spie­len. Die Proben find­en im Philipp­shaus, Uni­ver­sitätsstraße 32 statt, am:

29.11., 10.00–11.00 Uhr / 6.12., 15.00–16.00 Uhr / 13.12., 10.00–11.00 Uhr / 20.12., 10.00–11.00 Uhr / 23.12., 10.00–12.00 Uhr. Auf­führung am 24.12.2014, 15.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche.

Universitätskirche by Night

Universitätskirche by Night

28. Novem­ber 2014, 19.00–24.00 Uhr

Stun­denge­bet, Klan­graumpro­jekt und Orgelk­lang ste­hen auf dem Pro­gramm. Zwis­chen 19 und etwa 24 Uhr wer­den die Besuchen­den die Uni­ver­sität­skirche „in einem anderem Licht“ sehen kön­nen. Der Abend ste­ht unter dem The­ma „Liebe“, zu dem Johannes Bähr med­i­ta­tive Musik und Gerold Vor­rath die Emil-Ham­mer-Orgel erklin­gen lassen wer­den.

Programm

Uni­ver­sität­skirche by Night 2013

Vortrag von Dr. Gil Yaron

Dr. Gil Yaron

Früh­ling, Som­mer, Dürre, Rev­o­lu­tion – vom Treibhaus­effekt und den Unruhen in Nahost”

am Dien­stag, dem 25. Novem­ber 2014, 19.00 Uhr, im Jüdis­chen Kul­turzen­trum

Was als hoff­nungsvoller Ara­bis­ch­er Früh­ling be­gann, wan­delte sich inzwis­chen zu Anar­chie und end­losem Blutver­gießen in ein­er stra­tegisch bedeu­ten­den Welt­­region. Die Revolu­tionen in Ara­bi­en haben viele Ursachen. In seinem Vor­trag erläutert Gil Yaron nicht nur die poli­tis­chen, gesellschaf­tlichen und reli­giösen Hin­tergründe der Krisen in Nahost, son­dern erk­lärt auch, weshalb sie eine der ersten poli­tis­chen Kon­sequenzen des Welt­klimawandels sind. In ein­er eng ver­net­zten Welt hän­gen Dür­ren in Asien, Platzre­gen in Kana­da ge­nau so eng mit den Krisen in Nahost zu­sammen, wie die Sicher­heit Europas mit dem Schick­sal Israels verknüpft ist. Der Vor­trag bietet einen besorgnis­erregenden Blick darauf, wie glob­ale Entwicklun­gen den Nahen Osten bee­in­flusst haben, und welche Gefahren in Zu­kunft von dieser Region aus­ge­hen kön­nten.

Gil Yaron ist Nahost­korres­pondent der WELT. Die Ver­anstal­tung wird ermöglicht durch die Gesellschaft für Christlich-Jüdis­che Zusam­me­nar­beit (GCJZ) Mar­burg.

In Paradisum — Gedenkgottesdienst am Ewigkeitssonntag

Ewigkeitssonntag

(Foto: Jörg Rust­meier)

Am 23. Novem­ber 2014 um 11.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche gedenken wir der ver­stor­be­nen Gemein­deglieder des ver­gan­genen Jahres. Wir nen­nen vor Gott ihre Namen und entzün­den eine Kerze für sie. Unsere Schola singt Lieder des Trostes und der Hoff­nung. Ange­hörige und Fre­unde der Ver­stor­be­nen sind zu diesem Gottes­di­enst beson­ders ein­ge­laden. (wh)

Eile, mich zu erretten“ — Andacht mit der Feuerwehr in St. Jost

Feuerwehr vor St. Jost

Gott sei Dank, nur eine Übung der Feuer­wehr vor St. Jost! (Foto: Wolf­gang Huber)

Am Vor­abend des Ewigkeitsson­ntags, am 22. Novem­ber 2014 um 17.00 Uhr wollen wir in St. Jost gemein­sam mit der Feuer­wehr an die Men­schen denken, die in diesem Jahr von Unglücks­fällen getrof­fen wur­den, aber auch an diejeni­gen, die sich ein­set­zen, um zu helfen. (wh)

Universitätsgottesdienst am Buß- und Bettag

Nemesis

Im Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst am Buß- und Bet­tag, dem 19. Novem­ber 2014 um 11.00 Uhr geht es inner­halb der The­men­rei­he „Lit­er­atur” um Philip Roths Roman „Neme­sis”. Die Predigt hält Prof. Dr. Ulrike Wag­n­er-Rau. Es liest Prof. em. Dr. Christa Heil­mann. Die musikalis­che Begleitung haben Val­e­ska Schulz (Cel­lo) und Gerold Vor­rath (Orgel).

Uni­ver­sitäts­gottes­di­en­ste im Win­terse­mes­ter 2014/15

Besinnung und Askese — Gesprächsabend

Runder Tisch der Religionen

Run­der Tisch der Reli­gio­nen am 18. Novem­ber 2014, 19.30 Uhr
Philipp­shaus, Uni­ver­sitätsstraße 30–32, Mar­burg

In vie­len Tra­di­tio­nen und Reli­gio­nen gibt es Zeit­en des Rück­zuges, der Askese und der Besin­nung. Chris­ten etwa ziehen sich zu Exerz­i­tien in Klöster zurück, Bud­dhis­ten suchen gele­gentlich die Ein­samkeit für Grup­pen — oder Einzel­re­treats. Dem zunehmenden Bedürf­nis, dem Stress des All­t­ags zu ent­fliehen und Räume der Ruhe und Besin­nung zu find­en, entspricht aktuell ein reger Zulauf bei Klöstern oder Hotels, die Auszeit und Entspan­nung anbi­eten. Was ist es, was uns anzieht? Geht die Erfahrung des Rück­zuges über reine Entspan­nung hin­aus, hin zu grundle­gen­den Fra­gen des Lebens? Oder haben Askese und Besin­nung andere religiöse Anlässe und Gründe? Möglicher­weise zeigen sich For­men der Askese und der Besin­nung auch im All­t­ag. Am 18. Novem­ber lädt der Runde Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg zum Gespräch­skreis über diese The­men ein; kurzen Stel­lung­nah­men der ver­schiede­nen Reli­gionsvertreter fol­gt der offene Aus­tausch. Inter­essen­ten sind her­zlich willkom­men.

Run­der Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg

Frühbarocke Musik auf historischen Instrumenten mit Saltarello

Duo Seraphim

Friedenskonzert mit Joy of Life

Plakat Peace

Konz­ert­pro­gramm

Valid XHTML 1.0 Transitional

58 Abfragen in 0,959 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress