Runder Tisch der Religionen: „Glau­ben heißt nicht wis­sen“

Runder Tisch der Religionen im Historischen Rathaussaal

Unter dem The­ma „Glauben heißt nicht wis­sen” find­et am Dien­stag, den 13. Mai 2014 um 19.30 Uhr ein Podi­ums­ge­spräch im his­torischen Rathaus­saal statt, zu dem der Runde Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg ein­lädt.

Peter Schüz vom Evan­ge­lis­chen Fach­bere­ich Sys­tem­a­tis­che The­olo­gie wird ein Impul­srefer­at hal­ten mit den Leit­fra­gen: Worin unter­schei­den sich Glaube und Ver­nun­ft? Und wie hat sich das Ver­hält­nis von Reli­gion und Wis­senschaft entwick­elt? Schließen Glauben und Wis­sen einan­der aus? Vertreter des Chris­ten­tums, des Bud­dhis­mus, des Juden­tums, der Bahá’í und des Islam wer­den im Anschluss miteinan­der ins Gespräch kom­men. Unter der Gespräch­sleitung von Dekan Burkhard zur Nieden wer­den alle Inter­essierten einen span­nen­den Abend erleben.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

34 Abfragen in 0,895 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress