Runder Tisch der Religionen: „Glau­ben heißt nicht wis­sen“

Runder Tisch der Religionen im Historischen Rathaussaal

Unter dem The­ma „Glau­ben heißt nicht wis­sen“ fin­det am Diens­tag, den 13. Mai 2014 um 19.30 Uhr ein Podi­ums­ge­spräch im his­to­ri­schen Rat­haus­saal statt, zu dem der Run­de Tisch der Reli­gio­nen Mar­burg ein­lädt.

Peter Schüz vom Evan­ge­li­schen Fach­be­reich Sys­te­ma­ti­sche Theo­lo­gie wird ein Impuls­re­fe­rat hal­ten mit den Leit­fra­gen: Wor­in unter­schei­den sich Glau­be und Ver­nunft? Und wie hat sich das Ver­hält­nis von Reli­gi­on und Wis­sen­schaft ent­wi­ckelt? Schlie­ßen Glau­ben und Wis­sen ein­an­der aus? Ver­tre­ter des Chris­ten­tums, des Bud­dhis­mus, des Juden­tums, der Bahá’í und des Islam wer­den im Anschluss mit­ein­an­der ins Gespräch kom­men. Unter der Gesprächs­lei­tung von Dekan Burk­hard zur Nie­den wer­den alle Inter­es­sier­ten einen span­nen­den Abend erle­ben.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

73 Abfragen in 3,110 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress