Archiv: April 2014

Universitätsgottesdienste im Sommersemester 2014
Ulrike Wagner-Rau Die Rei­he der Uni­ver­sitäts­gottes­di­en­ste im neuen Semes­ter eröffnet die Uni­ver­sität­spredi­gerin Frau Prof. Ulrike Wag­n­er-Rau am 27. April um 11.00 Uhr mit einem Abendmahls­gottes­di­enst. Der Gottes­di­enst wird musikalisch begleit­et von Johannes Tanz­er auf der Flöte.
Rückblick auf den Osterfamiliengottesdienst
Familiengottesdienst
Einen fröh­lichen Oster­gottes­di­enst erlebten über sechzig Kinder, Eltern und Großel­tern bei einem Fam­i­lien­gottes­di­enst am Oster­mon­tag.
Familiengottesdienst
Die Geschichte vom Aufer­stande­nen, der den Fis­ch­ern begeg­net, wurde von allen nachge­spielt und so lebendig.
Familiengottesdienst
Fro­he Lieder und Ostereier­suche nach dem Gottes­di­enst run­de­ten diesen lebendi­gen Vor­mit­tag ab.
Bläser der Kantorei und Ostereier in der Universitätskirche

Marburger Ostereier (Foto: Bernd Bast / pixelio.de)

Her­zlich sind alle ein­ge­laden am Oster­son­ntag (20. April 2014), 11.00 Uhr zum Abendmahls­gottes­di­enst. Musikalisch gestal­tet wird der Gottes­di­enst vom Bläserkreis der Kurhes­sis­chen Kan­tor­ei unter der Leitung von Friedel Böh­ler. Oder kom­men Sie am Oster­mon­tag (21. April 2014), 11.00 Uhr zum Fam­i­lien­gottes­di­enst mit anschließen­der Ostereier­suche in der Kirche.

Her­zliche Oster­grüße
Ihre Pfar­rerin Kat­ja Simon

Foto: Mar­burg­er Ostereier (Bernd Bast / pixelio.de)

Feier der Osternacht

Osternacht

Am Oster­son­ntag (20. April 2014) tre­f­fen wir uns um 6.00 Uhr zur Oster­nachts­feier in der dun­klen Kirche. Nach den Lesun­gen aus der Heils­geschichte begin­nen wir mit ein­er Licht­feier und hören das wun­der­bare „Exsul­tet” (Oster­lob). Mit fröh­lichen Oster­liedern, imposan­ter Orgel­musik und Abendmahl feiern wir die Aufer­ste­hung Jesu. Auch ab 11.00 Uhr wird das Ereig­nis am Oster­mor­gen mit einem fröh­lichen Abendmahls­gottes­di­enst gefeiert.

Foto: Jesus und die Jünger auf dem Weg nach Emmaus — Szene aus dem ver­gold­e­ten Let­tner der Uni­ver­sität­skirche (Wal­ter E. Lem­cke, 1928)

Bibers Rosenkranzsonaten in St. Jost

Plakat Biber-Rosenkranz-Sonaten

Karfreitag in der Universitätskirche

Agnus Dei

Er erniedrigte sich selb­st und ward gehor­sam
bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. (Philip­per 2,8)

Her­zlich ein­ge­laden sind Sie zum Predigt- und Segens­gottes­di­enst am Kar­fre­itag (18. April 2014) ab 11.00 Uhr. Zur Todesstunde Jesu um 15.00 Uhr hören wir die Pas­sion­s­geschichte nach Johannes und hal­ten Für­bitte. Am Karsam­stag find­et ab 17.00 Uhr in St. Jost eine Andacht zur Grabesruhe Jesus statt.

Foto: Rück­seite des Altarkreuzes mit dem in einem Medail­lon ein­ger­itzten Lamm Gottes von Prof. Rick­ert

Feier des Abendmahls am Gründonnerstag

Feier des Abendmahls

Am Grün­don­ner­stag (17. April 2014) wollen wir in beson­der­er Weise das Abendmahl feiern und so an das let­zte Zusam­men­sein Jesu mit seinen Jüngern erin­nern. Wir feiern in der kon­fes­sionsverbinden­den Gottes­di­en­st­form der Evan­ge­lis­chen Messe. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Foto: „Jesus in Geth­se­mane” — Szene aus dem ver­gold­e­ten Let­tner der Uni­ver­sität­skirche (Wal­ter E. Lem­cke, 1928)

Passionslesungen

Grablegung Jesu

Grable­gung Jesu

Am Mon­tag, Dien­stag und Mittwoch in der heili­gen Woche (14.–16. April 2014) tre­f­fen wir uns um 19.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche zu kurzen Andacht­en. Wir hören die Pas­sion­s­geschichte nach Lukas in fort­laufend­er Lesung. Anschließend feiern wir in schlichter Form Abendmahl. Dazu sind Sie her­zlich ein­ge­laden!

Foto: Szene aus dem gold­e­nen Let­tner der Uni­ver­sltät­skirche (Wil­helm Lem­bke, 1928)

Frühlingskonzert in der Synagoge

Trio Santi (C Repp) feat Faleh

Trio San­ti­a­go mit Faleh Kha­less

Auf den Spuren der Sephard­en“
Sonntag,13. April 2014, 18.00 Uhr
Syn­a­goge, Liebigstraße 21a, Mar­burg

Gemein­sam mit dem in Mar­burg bere­its wohlbekan­nten Trio San­ti­a­go und dem renom­mierten Oud-Inter­pre­ten Faleh Kha­less wer­den wir uns musikalisch auf die „Spuren der Sephard­en” begeben. Die Jüdis­che Gemeinde Mar­burg würde sich freuen, wenn sie zahlre­iche Gäste zu diesem beson­deren Konz­ert als Ausklang eines schö­nen Früh­lingswoch­enen­des begrüßen kön­nte.

Katha­ri­na Fend­el (Flöte), Johannes Treml (Gitarre) und Christoph Repp (Perkus­sion) vere­int ein weit­er stilis­tis­ch­er Hor­i­zont. Für das Pro­gramm „Auf den Spuren der Sephard­en” haben sie sich auf die Musik jen­er Juden konzen­tri­ert, die 1492 von der iberischen Hal­binsel ver­trieben wur­den. Viele Tausende flüchteten haupt­säch­lich in andere Mit­telmeer­län­der. Zahlre­iche Sephard­en behiel­ten ihre Tra­di­tio­nen und pfle­gen ihre von Spaniern und Mau­ren bee­in­flusste Musik bis heute.

Faleh Kha­less wird mit seinem nuancierten Spiel auf der ara­bis­chen Laute (Oud) den Klang­bildern eine ganz beson­dere Note ver­lei­hen. Er hat klas­sis­che ara­bis­che Musik in Tune­sien studiert und auf zahlre­ichen inter­na­tionalen Fes­ti­vals konz­ertiert. Gemein­sam ver­schmelzen die Musik­erIn­nen die frag­ile Schön­heit lyrisch­er Bal­laden mit kraftvollen Rhyth­men und feuriger Dynamik.

Solistenkonzert mit Yoshio Takayanagi

Yoshio Takayanagi

Palm­son­ntag (13. April 2014), 17.00 Uhr
Uni­ver­sität­skirche

Der Japan­er Yoshio Takayana­gi ist in Mar­burg inzwis­chen gut bekan­nt als exzel­len­ter Spiel­er his­torisch­er Instru­mente der Laut­en­fam­i­lie. Auch in diesem Jahr bietet er im Rah­men der 41. Inter­na­tionalen Bach­tage ein sub­tiles Kam­merkonz­ert der Extrak­lasse.

Yoshio Takayana­gi beherrscht die The­o­rbe, eine ital­ienis­che Laute der Barockzeit, authen­tisch als Soloin­stru­ment. Außer­dem spielt er auch die sel­ten zu hörende Barock­gi­tarre.

Ein­tritt auf allen Plätzen 15,- € (Schüler und Studierende 2,50 € Ermäßi­gung)

Valid XHTML 1.0 Transitional

58 Abfragen in 1,797 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress