Archiv: März 2014

Kinderkirche: Freundschaftsband. Isaak und Rebekka

Kinderkirche im Philippshaus

Kin­der­kir­che im Phil­ipps­haus

Am 22. März 2014 ab 14.00 Uhr im Phil­ipps­haus steht die Geschich­te von Gott, Isaak und Rebek­ka im Mit­tel­punkt. Eine Geschich­te vol­ler Freu­de, Lie­be und Offen­heit. Wir wol­len fei­ern und spie­len. Herz­li­che Ein­la­dung an alle Kin­der!

Gesprächskreis „Friedrichstraße 20“

Gesprächskreis

Am 19. März 2014, 15.00 Uhr, lädt Pfar­re­rin Simon alle Inter­es­sier­ten zum Gesprächs­kreis in die Fried­rich­stra­ße 20. The­ma des Nach­mit­tags: Bibli­sche Frau­en­gestal­ten. (Foto: Ste­pha­nie Hof­schla­e­ger  / pixelio.de)

Beten und meditieren – wozu?

Runder Tisch Shambhala

Run­der Tisch der Reli­gio­nen am 18. März 2014, 19.30 Uhr
Shambha­la-Zen­trum, Auf dem Wehr 33

Gebet und Medi­ta­ti­on – gibt es Gemein­sam­kei­ten? Wo lie­gen die Unter­schie­de? Hilft beten, hilft medi­tie­ren? Wann beten Men­schen? Wie kann ich beten? Die Ver­tre­ter und Ver­tre­te­rin­nen der Reli­gio­nen wol­len sich im Gespräch gemein­sam auf die Suche nach Ant­wor­ten machen.

Europa und sein Pluralismus: ein lernfähiger Kontinent?

GCJZ

Gesell­schaft für christ­lich-jüdi­sche Zusam­men­ar­beit
13. März 2014, 19.30 Uhr
His­to­ri­scher Rat­haus­saal

Abend­vor­trag von Prof. Dr. hc Hen­d­rix / Aachen
im Rah­men der Woche der Brü­der­lich­keit

Ladenschlussandachten

Ladenschlussandachten

Pfar­rer­ehe­paar Kat­ja und Joa­chim Simon lädt ein zur Laden­schluss­an­dacht in der Pas­si­ons­zeit. Diens­tags 19.00 Uhr, nach Laden­schluss kann man fünf­zehn Minu­ten in der Stil­le genie­ßen, Gedan­ken lau­schen, beten und sin­gen. Die Ter­mi­ne sind: 11., 18. und 25. März sowie 1. und 8. April 2014.

Wasserströme in der Wüste

Wasserströme

Zum Welt­ge­bets­tag aus Ägyp­ten am 7. März 2014

Ägyp­ten – beim Gedan­ken an die­ses nord­afri­ka­ni­sche Land kom­men vie­len Men­schen Pyra­mi­den, Hie­ro­gly­phen und Tauch­re­vie­re am Roten Meer in den Sinn. Seit rund drei Jah­ren steht Ägyp­ten auch für Demons­tra­tio­nen auf dem Tahr­ir-Platz, poli­ti­sche Umbrü­che und gewalt­sa­me Unru­hen mit vie­len Opfern. Das größ­te ara­bi­sche Land sym­bo­li­siert aber genau­so die Hoff­nung der Men­schen auf Brot, Frei­heit, Wür­de und sozia­le Gerech­tig­keit. Genau in die­sen Zei­ten gro­ßer poli­ti­scher und gesell­schaft­li­cher Ver­än­de­run­gen ist Ägyp­ten auch das Schwer­punkt­land für den Welt­ge­bets­tag 2014. Als die Frau­en des ägyp­ti­schen Welt­ge­bets­tags­ko­mi­tees mit dem Schrei­ben ihres Got­tes­diens­tes began­nen, ereig­ne­te sich gera­de die Revo­lu­ti­on 2011. Ihre Bit­ten und Visio­nen sind jedoch bis heu­te aktu­ell: Alle Men­schen in Ägyp­ten, christ­lich und mus­li­misch, sol­len erle­ben, dass sich Frie­den und Gerech­tig­keit Bahn bre­chen, wie Was­ser­strö­me in der Wüs­te! (Jes 41,18ff.)

MädchenWege in der Wüs­te, Was­ser­strö­me in der Ein­öde – die­se pro­phe­ti­sche Zusa­ge Got­tes aus dem Buch Jesa­ja greift der Welt­ge­bets­tag der Ägyp­te­rin­nen auf. Wie pas­send für ihr Hei­mat­land, das mit sei­nen über 90% Sand- und Stein­wüs­ten eines der was­ser­ärms­ten Län­der welt­weit ist. Frucht­ba­re Vege­ta­ti­on fin­det sich in den Oasen und ent­lang des Nils, der die zen­tra­le Was­ser­quel­le des Lan­des ist. Der längs­te Fluss Afri­kas bewäs­sert Fel­der, lie­fert Was­ser für die Indus­trie und ver­sorgt die Bevöl­ke­rung mit Trink­was­ser. Der Groß­teil der rund 85 Mio. Ägyp­te­rin­nen und Ägyp­ter lebt in sei­ner unmit­tel­ba­ren Nähe. Nil­tal und Nil­del­ta gehö­ren des­halb zu den am dich­tes­ten besie­del­ten Gebie­ten der Welt.

Ägyp­tens Geschich­te und Kul­tur began­nen zwar lan­ge vor bibli­schen Zei­ten, sie sind aber auch eng ver­wo­ben mit dem Chris­ten­tum. In Ägyp­ten, wo rund 90 % der Bevöl­ke­rung mus­li­misch ist, gehö­ren ca. 10% christ­li­chen Kir­chen an, als deren Begrün­der der Evan­ge­list Mar­kus gilt. Die größ­te unter ihnen ist die Kop­tisch-Ortho­do­xe Kir­che. Der Welt­ge­bets­tag wur­de in Ägyp­ten erst­ma­lig 1928 gefei­ert und sorgt bis heu­te für eine leben­di­ge Öku­me­ne. Die Ver­bun­den­heit im Glau­ben ist wich­tig für Ägyp­tens Chris­tin­nen und Chris­ten. Seit Jah­ren gibt es immer wie­der Ein­schüch­te­run­gen und Gewalt­ak­te radi­ka­ler isla­mis­ti­scher Kräf­te, die sich v.a. gegen Chris­ten, aber auch gegen mode­ra­te Mus­li­me rich­ten.

Koptische Kirche in Kairo
Kop­ti­sche Kir­che in Kai­ro

Dass Chris­ten und Mus­li­me, Libe­ra­le und Kon­ser­va­ti­ve, Arme und Rei­che, Frau­en und Män­ner 2011 und auch 2013 gemein­sam pro­tes­tier­ten, war wich­tig für Ägyp­tens Gesell­schaft. Für vie­le Frau­en war die Revo­lu­ti­on ein Schlüs­sel­er­leb­nis. Sie bre­chen seit­dem ver­stärkt das Schwei­gen über sexua­li­sier­te Gewalt und kämp­fen für ihre poli­ti­schen, wirt­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Rech­te. Zwei ägyp­ti­sche Orga­ni­sa­tio­nen, die sich für Mäd­chen­bil­dung und die Mit­be­stim­mung von Frau­en bei gesell­schaft­li­chen Ent­schei­dun­gen ein­set­zen, sind auch Part­ne­rin­nen der Pro­jekt­ar­beit des Welt­ge­bets­tags. Die­se unter­stützt mit den Kol­lek­ten der Got­tes­diens­te welt­weit Frau­en- und Mäd­chen­pro­jek­te.

Am Frei­tag, den 7. März 2014, wird in über 170 Län­dern der Welt­ge­bets­tag gefei­ert und wir hören die enga­gier­ten Stim­men der Ägyp­te­rin­nen. Gemein­sam mit den Men­schen in Ägyp­ten ver­trau­en die Got­tes­dienst­be­su­che­rin­nen und -besu­cher auf die bibli­sche Ver­hei­ßung des Pro­phe­ten Jesa­ja: „Geseg­net sei Ägyp­ten, mein Volk“ (Jes 19,25).

Lisa Schür­mann, Welt­ge­bets­tag der Frau­en – Deut­sches Komi­tee e.V.

Weltgebetstag aus Ägypten 2014

Weltgebetstag 2014

Der gemein­sa­me Got­tes­dienst der Innen­stadt­ge­mein­den (Eli­sa­beth­kir­che, Uni­ver­si­täts­kir­che und Pfarr­kir­che, Peter und Paul, Kugel­kir­che und Ufer­kir­che) fin­det am Frei­tag, dem 7. März ab 18.00 Uhr in der Luth. Pfarr­kir­che St. Mari­en statt. Mot­to ist: „Was­ser­strö­me in der Wüs­te“. Das Kon­zept des Got­tes­diens­tes wur­de von Frau­en aus Ägyp­ten vor­be­rei­tet. Die musi­ka­li­sche Gestal­tung hat der Chor „Joy of Life“ der Kur­hes­si­schen Kan­to­rei unter der Lei­tung von Jean Kleeb.

Dazu gibt es ein Rah­men­pro­gramm aller Mar­bur­ger Gemein­den:

  • Für Kin­der am 2. März ab 10.00 Uhr in der Pfarr­kir­che (Kin­der­got­tes­dienst) und für Kin­der und Erwach­se­ne am 9. März ab 11.15 Uhr im Michel­chen (Fami­li­en­got­tes­dienst).
  • Für Erwach­se­ne die Ver­an­stal­tung „Frau­en­rech­te in Ägyp­ten. Zwi­schen Revo­lu­ti­on und Pyra­mi­den“ am 2. März ab 17 Uhr im Hans-von-Soden-Haus (Rudolf- Bult­mann-Stra­ße 4). Refe­ren­tin ist Ali­ce Geor­ge aus Kai­ro. Bereits ab 14.00 Uhr fin­det ein Work­shop statt: „Ägyp­tisch Kochen“. Anmel­dung (begrenz­te Teil­nah­me­zahl): andrea.woellenstein@ekkw.de
Ökumenischer Seniorennachmittag zum Weltgebetstag

Weltgebetstag

6. März, 15.00 Uhr, Gemein­de­haus Ost, Georg-Voigt Stra­ße 89
„Was­ser­strö­me durch die Wüs­te…“ lau­tet das The­ma für den dies­jäh­ri­gen Welt­ge­bets­tag. Frau­en aus Ägyp­ten wol­len ihr Land und ihre Gedan­ken­welt vor­stel­len. Die Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de lädt herz­lich alle Mar­bur­ger evan­ge­li­schen und katho­li­schen Senio­ren zu einem unter­halt­sa­men Nach­mit­tag ein. Frau Kranz wird das Land vor­stel­len, Pfar­re­rin Andrea Wöl­len­stein die Lie­der mit uns ein­üben und gemein­sam wer­den wir uns bei Kaf­fee und Kuchen stär­ken.
Kinderfasching: Heute bin ich mal anders …

Kinderfasching

4. März 2014, 15.00 Uhr, Krab­bel­an­dacht im Phil­ipps­haus

Wir laden alle herz­lich zur Krab­bel­an­dacht ins Phil­ipps­haus, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30. Die Krab­bel­grup­pe fei­ert Fasching und wir begin­nen mit einer Krab­bel­an­dacht. Anschlie­ßend geht das Fest wei­ter. Herz­li­che Ein­la­dung an alle! (Foto: Ste­pha­nie Hof­schla­e­ger  / pixelio.de)

Gottesdienste im März 2014
Sa 01.03. 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
mit AbendmahlPfar­rer Huber
So 02.03. Esto­mihi 10.00 Uhr Pfar­rer Huber
Di 03.03. Fast­nacht 15.00 Uhr Krab­be­lan­d­acht im Phil­ipps­haus mit anschließendem Beisammensein
Do 06.03. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseDekan Koch
Fr 07.03. Welt­ge­bets­tag 18.00 Uhr Got­tes­dienst zum Welt­ge­bets­tag mit anschließendem Beisammensein
in der Pfarr­kir­che
Sa 08.03. 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­re­rin Simon
So 09.03. Invo­ka­vit 10.00 Uhr mit AbendmahlPfar­re­rin Simon
Di 11.03. 19.00 Uhr Laden­schluss­an­dacht I
Do 13.03, 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseJablon­ski
Sa 15.03. 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
mit Tau­fe
Pfar­re­rin Simon
So 16.03. Remi­nis­ze­re 10.00 Uhr Pfar­rer Simon
14.30 Uhr Gehör­lo­sen­got­tes­dienst
im Phil­ipps­haus
Di 18.03. 19.00 Uhr Laden­schluss­an­dacht II
Do 20.03. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MessePfar­rer Simon
Sa 22.03. 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
mit Tau­fen
Pfar­rer Huber
So 23.03. Oku­li 10.00 Uhr Pfar­rer Huber
Di 25.03. 19.00 Uhr Laden­schluss­an­dacht III
Do 27.03. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseZim­mer­mann
Sa 29.03. 17.00 Uhr Wochen­schluss­an­dacht in St. Jost
Pfar­rer Simon
So 30.03. Lät­a­re 11.00 Uhr Vor­stel­lungs­got­tes­dienst
der Kon­fir­man­den
Pfar­rer­ehe­paar Simon
Got­tes­dienst mit Abend­mahlmit Abend­mahl in Form der Evan­ge­li­sche Mes­semit anschlie­ßen­dem Bei­sam­men­sein

Valid XHTML 1.0 Transitional

96 Abfragen in 2,294 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress