Archiv: Oktober 2013

Toleranz – Marburger Reformationsweg

Toleranz und...

800 Figu­ren des Refor­ma­tors Mar­tin Luther stan­den im Som­mer 2010 auf dem Markt­platz von Wit­ten­berg. Die Kunst-Instal­la­ti­on trug den Namen „Mar­tin Luther: Hier ste­he ich“

Am 31. Okto­ber 2013 laden von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr alle Mar­bur­ger evan­ge­li­schen Gemein­den zusam­men mit der katho­li­schen Johan­nes­kir­chen­ge­mein­de zu einem „Refor­ma­ti­ons­weg“ von der Pfarr­kir­che über die Kugel­kir­che, die Uni­ver­si­täts­kir­che bis zur Eli­sa­beth­kir­che ein.

  • Tole­ranz und Armut,
  • Tole­ranz und Gene­ra­tio­nen,
  • Tole­ranz und Reli­gi­on,
  • Tole­ranz und Bil­dung

sind die The­men, denen an den vier Sta­tio­nen in jeweils 20 Minu­ten mit Musik, inhalt­li­cher Ent­fal­tung, Kla­ge und Gebet Raum gege­ben wer­den soll. Damit nimmt der Mar­bur­ger Refor­ma­ti­ons­weg das Jah­res­the­ma der Luther­de­ka­de auf, das für das Jahr 2013 „Refor­ma­ti­on und Tole­ranz“ lau­tet.

Der Refor­ma­ti­ons­weg beginnt um 18 Uhr in der Luthe­ri­schen Pfarr­kir­che und endet gegen 20 Uhr in der Eli­sa­beth­kir­che. Betei­ligt sind die „ver­ei­nig­ten Mar­bur­ger Posau­nen­chö­re“, die Kur­hes­si­sche Kan­to­rei, die Kan­to­rei der Eli­sa­beth­kir­che, der Gos­pel­chor Joy of Life und die Gemein­den des Mar­bur­ger Gesamt­ver­ban­des.

Reformationsgottesdienst

Zum ers­ten Mal fei­er­ten 2011 Mar­bur­ger Chris­ten einen „beweg­ten“ Refor­ma­ti­ons­got­tes­dienst und zogen damals über fünf Sta­tio­nen vom Schloss bis zur Eli­sa­beth­kir­che. (Fotos: Bern­hard Diet­rich)

Evangelische Messe am Reformationstag

Deesis

Deë­sis-Mosa­ik, 14. Jh., Hagia Sophia, Istan­bul (Foto: Jörg Rust­mei­er)

Einen ande­ren Grund kann nie­mand legen als den, der gelegt ist, wel­cher ist Jesus Chris­tus.“ (1. Kor 3,11)

Einen beson­de­ren Abend­mahls­got­tes­dienst in Form der Evan­ge­li­schen Mes­se fei­ern wir am Gedenk­tag der Refor­ma­ti­on, Don­ners­tag, dem 31. Okto­ber 2013 um 10.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che.

Gesprächskreis „Friedrichstraße 20″

Stephanie Hoschlaeger / pixelio.de

Zum Gesprächs­kreis in der Senio­ren­wohn­an­la­ge Fried­rich­stra­ße 20 lädt Pfar­re­rin Simon am 30. Okto­ber sowie am 27. Novem­ber jeweils ab 15.00 Uhr recht herz­li­ch ein. (Foto: Ste­pha­nie Hoschla­e­ger / pixelio.de)

Universitätsgottesdienste im Wintersemester 2013/14

Wo zwei oder drei ...

Wo zwei oder drei …“
Über Gemein­schaft und Dif­fe­renz

Zuge­hö­rig­keit, Gemein­sinn und Ver­ant­wor­tung für das Gan­ze sind wich­ti­ge The­men. Die Gesell­schaft fällt aus­ein­an­der ohne gemein­schaft­li­che Bezü­ge. Die Ein­zel­nen gehen ver­lo­ren, wenn sie sich selbst über­las­sen blei­ben. Gemein­de ist ein Grund­wort des Chris­ten­tums. Wir wol­len es in die­ser Got­tes­dienst­rei­he durch­buch­sta­bie­ren und dabei den Char­me, die Fall­stri­cke und die Gren­zen der Gemein­schaft nicht nur beden­ken, son­dern auch in got­tes­dienst­li­chen Aktio­nen erfah­ren.

  • So, 20.10.2013, 10.00 Uhr
    Wo zwei oder drei … vom Mehr­wert der Gemein­schaft
    Pre­digt­got­tes­dienst, Prof. Dr. Ulri­ke Wag­ner-Rau
    Musik: Johan­nes Tan­zer (Flö­te); Lisa Meiss­ner (Gitar­re); Gerold Vor­ra­th (Orgel)
  • So, 03.11.2013, 10.00 Uhr
    Bin ich hier rich­tig?
    Pre­digt­got­tes­dienst, Pfar­re­rin Kat­ja Simon und Pfar­rer Joa­chim Simon
    Musik: Kla­ri­net­ten­quar­tett
  • Mi, 20.11.2013, 10.00 Uhr
    Kon­flikt und Ver­söh­nung
    Pre­digt­got­tes­dienst zum Buß- und Bet­tag in der Rei­he „Lit­ur­gy Spe­ci­fic Art“,
    Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin Katha­ri­na Scholl
    Per­for­man­ce: Doro­thea Ser­or
    Musik: Dr. René Thun (Gitar­re); Gerold Vor­ra­th (Orgel)
  • So, 08.12.2013, 10.00 Uhr
    Was heißt hier stark, was schwach?
    Pre­digt­got­tes­dienst, Prof. Dr. Diet­rich Kor­sch
    Musik: Sebas­ti­an Wei­gert (Orgel)
  • So, 19.01.2014, 10.00 Uhr
    Soli­da­ri­tät und Ver­ant­wor­tung
    Pre­digt­got­tes­dienst, Prof. Dr. Christl Mai­er
    Musik: Maxi­mi­li­an Ern­st (Vio­li­ne); Gerold Vor­ra­th (Orgel)
  • So, 09.02.2014, 10.00 Uhr
    Last der Viel­falt – Lust an der Viel­falt
    Pre­digt­got­tes­dienst, Prof. Dr. Karl Ping­gé­ra
    Musik: ESG-Chor, Lei­tung: Anna Schner­sch, Manu­el Uth; Gerold Vor­ra­th (Orgel)
Wo zwei oder drei … – vom Mehrwert der Gemeinschaft

Wo zwei oder drei

Den ers­ten Uni­ver­si­täts­got­tes­dienst im Win­ter­se­mes­ter 2013/14 fei­ern wir mit Abend­mahl am 20 Okto­ber 2013. Beginn ist um 10.00 Uhr. Die Uni­ver­si­täts­pre­di­ge­rin Prof. Ulri­ke Wag­ner-Rau stellt das The­ma der neu­en Rei­he vor: „Wo zwei oder drei … – vom Mehr­wert der Gemein­schaft“.

Musi­ka­li­sch wird der Got­tes­dienst umrahmt von Johan­nes Tan­zer an der Flö­te und Lisa Meiss­ner mit der Gitar­re. An der Orgel erle­ben wir Gerold Vor­ra­th.

Stundengebete der Jungbruderschaft

Michealsfest 2006

Eucha­ris­tie­fei­er beim Micha­els­fest 2006

Vom 17. bis zum 20. Okto­ber 2013 fei­ert die Evan­ge­li­sche Jung­bru­der­schaft St. Micha­el das Micha­els­fest auf der Amö­ne­burg unweit von Mar­burg. Aus die­sem Anlass fin­det am 19. Okto­ber um 12.00 Uhr in der Kapel­le St. Jost eine Sext (Mit­tags­ge­bet) und um 17.00 Uhr in der Kreuz­ka­pel­le der Uni­ver­si­täts­kir­che eine Ves­per (Abend­ge­bet) statt. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­li­ch ein­ge­la­den!

Alles außer Mikado: Leben trotz Parkinson

Jürgen Mette: Alles außer Mikado

© Ger­th Medi­en

Der Mar­bur­ger Bücher­Pa­vil­lon lädt ein zur Lesung des Autors im Kli­ni­kum

15. Okto­ber 2013 um 19.00 Uhr
Ein­gangs­hal­le Mut­ter-Kind-Zen­trum / UKGM Mar­burg

Bei der Auf­zeich­nung einer Fern­seh­sen­dung wird Jür­gen Met­te, evan­ge­li­scher Theo­lo­ge und ehe­ma­li­ger Geschäfts­füh­rer der „Stif­tung Mar­bur­ger Medi­en“, mehr­fach von einem unkon­trol­lier­ba­ren Zit­tern befal­len. Er ahnt, dass mehr als Käl­te und Erschöp­fung dahin­ter­ste­cken. Ärzt­li­che Unter­su­chun­gen brin­gen die Gewiss­heit: Par­kin­son.

In dem neu erschie­ne­nen Buch „Alles außer Mika­do. Leben trotz Par­kin­son“ erzählt der 60-Jäh­ri­ge, wie er mit der chro­ni­schen Krank­heit umgeht, die sei­nen All­tag seit vier Jah­ren mehr und mehr prägt.

Elisabethsozialmarkt 2013

Elisabethsozialmarkt

Am 12. und 13. Okto­ber fin­det wie­der der „Eli­sa­beth­so­zi­al­markt“ rund um die Eli­sa­beth­kir­che statt. Ver­ei­ne, Initia­ti­ven, Ein­rich­tun­gen, Ein­zel­per­so­nen infor­mie­ren über ihre Arbeit für die Nächs­ten, bie­ten Din­ge an, die in ihren Werk­stät­ten her­ge­stellt wer­den, haben Spiel- und Akti­ons­an­ge­bo­te vor allem für Kin­der „im Gepäck“. Wie­der mit von der Par­tie sind natür­li­ch das Dia­ko­ni­sche Werk, der Eli­sa­beth­ver­ein, Hepha­ta, der Kir­chen­ki­osk der Eli­sa­beth­kir­che, der Kin­der­schutz­bund und UNICEF, die Fle­cken­büh­ler, die Kul­tur­lo­ge, die Bür­ger­initia­ti­ve Sozi­al­psych­ia­trie, die Johan­ni­ter Unfall­hil­fe, die Tele­fon­seel­sor­ge, das Zen­trum für Frei­wil­li­gen­diens­te, die Gemein­schaft in Kehna, unse­re Kir­chen­kreis­part­ner­schaft mit More­te­le, die Evan­ge­li­sche Jugend Mar­burg, das Auja-Mobil der evan­ge­li­schen Jugend­ar­beit am Richts­berg. Für Unter­hal­tung sor­gen die Jukas aus Hepha­ta. Natür­li­ch ist für das leib­li­che Wohl gesorgt mit Brat­wurst, Kaf­fee, Kuchen, fri­schen Waf­feln.

Der Markt beginnt am Sams­tag um 10 Uhr; am Sonn­tag nach dem Got­tes­dienst gegen 11.30 Uhr, abge­baut wird am Abend jeweils bis vor den Got­tes­diens­ten um 18 Uhr.

Kino und Kirche 2013/2014
Kino-und-Kirche

Es gibt sie: Fil­me, die reli­giös und exis­ten­ti­ell wach rüt­teln! Ein Mal im Monat prä­sen­tie­ren wir in den Kinos am Stein­weg einen Film und laden dana­ch zum Gespräch. Wir, das ist eine kon­fes­si­ons­über­grei­fen­de Initia­ti­ve enga­gier­ter Film­freun­de: Hubert Hetsch, Kino­be­trei­ber; Cris­ti­na Falk, Spra­chen­leh­re­rin; Dr. Hol­ger Glo­er­feld, Zahn­me­di­zi­ner; Achim Lud­wig, Pfar­rer an der Eli­sa­beth­kir­che; Bir­git­ta Marx, Gemein­de­re­fe­ren­tin Kath. Hoch­schul­ge­mein­de; Anni Röhr­kohl, Bank­kauf­frau i.R.

Pro­gramm­über­sicht
Win­ter­halb­jahr 2013/2014

06.10. Die ande­re Hei­mat
Regie: Edgar Reitz. Deutsch­land 2013.
17.11. Flight
Regie: Robert Zeme­ckis. USA 2012.
15.12. The Artist
Regie: Michel Hazana­vici­us. Frank­reich 2011.
19.01. Auf Mes­sers Schnei­de
Regie: Lee Tamaho­ri. USA 1997.
23.02. Jesus liebt mich
Regie: Flo­ri­an David Fitz. Deutsch­land 2012.
23.03. Nacht­zug nach Lis­sa­bon
Regie: Bil­le August. Deutsch­land u.a. 2013.

Sonn­tags um 13.00 Uhr
Mar­bur­ger Film­kunst­thea­ter am Stein­weg

Initiativen in und um Marburg

Initiativen Marburg

Gerech­tig­keit, Frie­den und Bewah­rung der Schöp­fung sind die Prin­zi­pi­en des „kon­zi­li­a­ren Pro­zes­ses“, des gemein­sa­men Lern­we­ges der christ­li­chen Kir­chen. Die Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de för­dert die­sen Pro­zess vor Ort und unter­stützt Initia­ti­ven in und um Mar­burg, die sich fürs Ret­ten, Tei­len und Tau­schen ein­set­zen. Eini­ge die­ser Initia­ti­ven stell­ten sich am Ern­te­dank­sonn­tag, dem 6. Okto­ber 2013, in der Uni­ver­si­täts­kir­che vor.

→ Infor­ma­tio­nen zu Initia­ti­ven in und um Mar­burg

Valid XHTML 1.0 Transitional

136 Abfragen in 2,578 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress