Archiv: Oktober 2013

Toleranz — Marburger Reformationsweg

Toleranz und...

800 Fig­uren des Refor­ma­tors Mar­tin Luther standen im Som­mer 2010 auf dem Mark­t­platz von Wit­ten­berg. Die Kun­st-Instal­la­tion trug den Namen „Mar­tin Luther: Hier ste­he ich“

Am 31. Okto­ber 2013 laden von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr alle Mar­burg­er evan­ge­lis­chen Gemein­den zusam­men mit der katholis­chen Johanneskirchenge­meinde zu einem „Refor­ma­tion­sweg“ von der Pfar­rkirche über die Kugelkirche, die Uni­ver­sität­skirche bis zur Elis­a­bethkirche ein.

  • Tol­er­anz und Armut,
  • Tol­er­anz und Gen­er­a­tio­nen,
  • Tol­er­anz und Reli­gion,
  • Tol­er­anz und Bil­dung

sind die The­men, denen an den vier Sta­tio­nen in jew­eils 20 Minuten mit Musik, inhaltlich­er Ent­fal­tung, Klage und Gebet Raum gegeben wer­den soll. Damit nimmt der Mar­burg­er Refor­ma­tion­sweg das Jahres­the­ma der Lutherdekade auf, das für das Jahr 2013 „Ref­or­ma­tion und Tol­er­anz“ lautet.

Der Refor­ma­tion­sweg begin­nt um 18 Uhr in der Lutherischen Pfar­rkirche und endet gegen 20 Uhr in der Elis­a­bethkirche. Beteiligt sind die „vere­inigten Mar­burg­er Posaunenchöre“, die Kurhes­sis­che Kan­tor­ei, die Kan­tor­ei der Elis­a­bethkirche, der Gospel­chor Joy of Life und die Gemein­den des Mar­burg­er Gesamtver­ban­des.

Reformationsgottesdienst

Zum ersten Mal feierten 2011 Mar­burg­er Chris­ten einen „bewegten“ Refor­ma­tion­s­gottes­di­enst und zogen damals über fünf Sta­tio­nen vom Schloss bis zur Elis­a­bethkirche. (Fotos: Bern­hard Diet­rich)

Evangelische Messe am Reformationstag

Deesis

Deë­sis-Mosaik, 14. Jh., Hagia Sophia, Istan­bul (Foto: Jörg Rust­meier)

Einen anderen Grund kann nie­mand leg­en als den, der gelegt ist, welch­er ist Jesus Chris­tus.” (1. Kor 3,11)

Einen beson­deren Abendmahls­gottes­di­enst in Form der Evan­ge­lis­chen Messe feiern wir am Gedenk­tag der Ref­or­ma­tion, Don­ner­stag, dem 31. Okto­ber 2013 um 10.00 Uhr in der Uni­ver­sität­skirche.

Gesprächskreis „Friedrichstraße 20″

Stephanie Hoschlaeger / pixelio.de

Zum Gespräch­skreis in der Senioren­wohnan­lage Friedrich­straße 20 lädt Pfar­rerin Simon am 30. Okto­ber sowie am 27. Novem­ber jew­eils ab 15.00 Uhr recht her­zlich ein. (Foto: Stephanie Hoschlaeger / pixelio.de)

Universitätsgottesdienste im Wintersemester 2013/14

Wo zwei oder drei ...

Wo zwei oder drei …“
Über Gemein­schaft und Dif­ferenz

Zuge­hörigkeit, Gemeinsinn und Ver­ant­wor­tung für das Ganze sind wichtige The­men. Die Gesellschaft fällt auseinan­der ohne gemein­schaftliche Bezüge. Die Einzel­nen gehen ver­loren, wenn sie sich selb­st über­lassen bleiben. Gemeinde ist ein Grund­wort des Chris­ten­tums. Wir wollen es in dieser Gottes­di­en­strei­he durch­buch­sta­bieren und dabei den Charme, die Fall­stricke und die Gren­zen der Gemein­schaft nicht nur bedenken, son­dern auch in gottes­di­en­stlichen Aktio­nen erfahren.

  • So, 20.10.2013, 10.00 Uhr
    Wo zwei oder drei … vom Mehrw­ert der Gemein­schaft
    Predigt­gottes­di­enst, Prof. Dr. Ulrike Wag­n­er-Rau
    Musik: Johannes Tanz­er (Flöte); Lisa Meiss­ner (Gitarre); Gerold Vor­rath (Orgel)
  • So, 03.11.2013, 10.00 Uhr
    Bin ich hier richtig?
    Predigt­gottes­di­enst, Pfar­rerin Kat­ja Simon und Pfar­rer Joachim Simon
    Musik: Klar­inet­ten­quar­tett
  • Mi, 20.11.2013, 10.00 Uhr
    Kon­flikt und Ver­söh­nung
    Predigt­gottes­di­enst zum Buß- und Bet­tag in der Rei­he „Litur­gy Spe­cif­ic Art“,
    Wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin Katha­ri­na Scholl
    Per­for­mance: Dorothea Seror
    Musik: Dr. René Thun (Gitarre); Gerold Vor­rath (Orgel)
  • So, 08.12.2013, 10.00 Uhr
    Was heißt hier stark, was schwach?
    Predigt­gottes­di­enst, Prof. Dr. Diet­rich Korsch
    Musik: Sebas­t­ian Weigert (Orgel)
  • So, 19.01.2014, 10.00 Uhr
    Sol­i­dar­ität und Ver­ant­wor­tung
    Predigt­gottes­di­enst, Prof. Dr. Christl Maier
    Musik: Max­i­m­il­ian Ernst (Vio­line); Gerold Vor­rath (Orgel)
  • So, 09.02.2014, 10.00 Uhr
    Last der Vielfalt — Lust an der Vielfalt
    Predigt­gottes­di­enst, Prof. Dr. Karl Ping­géra
    Musik: ESG-Chor, Leitung: Anna Schn­er­sch, Manuel Uth; Gerold Vor­rath (Orgel)
Wo zwei oder drei … — vom Mehrwert der Gemeinschaft

Wo zwei oder drei

Den ersten Uni­ver­sitäts­gottes­di­enst im Win­terse­mes­ter 2013/14 feiern wir mit Abendmahl am 20 Okto­ber 2013. Beginn ist um 10.00 Uhr. Die Uni­ver­sität­spredi­gerin Prof. Ulrike Wag­n­er-Rau stellt das The­ma der neuen Rei­he vor: „Wo zwei oder drei … — vom Mehrw­ert der Gemein­schaft”.

Musikalisch wird der Gottes­di­enst umrahmt von Johannes Tanz­er an der Flöte und Lisa Meiss­ner mit der Gitarre. An der Orgel erleben wir Gerold Vor­rath.

Stundengebete der Jungbruderschaft

Michealsfest 2006

Eucharistiefeier beim Michaels­fest 2006

Vom 17. bis zum 20. Okto­ber 2013 feiert die Evan­ge­lis­che Jung­brud­er­schaft St. Michael das Michaels­fest auf der Amöneb­urg unweit von Mar­burg. Aus diesem Anlass find­et am 19. Okto­ber um 12.00 Uhr in der Kapelle St. Jost eine Sext (Mit­tags­ge­bet) und um 17.00 Uhr in der Kreuzkapelle der Uni­ver­sität­skirche eine Ves­per (Abendge­bet) statt. Alle Inter­essierten sind her­zlich ein­ge­laden!

Alles außer Mikado: Leben trotz Parkinson

Jürgen Mette: Alles außer Mikado

© Gerth Medi­en

Der Mar­burg­er Bücher­Pavil­lon lädt ein zur Lesung des Autors im Klinikum

15. Okto­ber 2013 um 19.00 Uhr
Ein­gang­shalle Mut­ter-Kind-Zen­trum / UKGM Mar­burg

Bei der Aufze­ich­nung ein­er Fernsehsendung wird Jür­gen Mette, evan­ge­lis­ch­er The­ologe und ehe­ma­liger Geschäfts­führer der „Stiftung Mar­burg­er Medi­en”, mehrfach von einem unkon­trol­lier­baren Zit­tern befall­en. Er ahnt, dass mehr als Kälte und Erschöp­fung dahin­ter­steck­en. Ärztliche Unter­suchun­gen brin­gen die Gewis­sheit: Parkin­son.

In dem neu erschiene­nen Buch „Alles außer Mika­do. Leben trotz Parkin­son” erzählt der 60-Jährige, wie er mit der chro­nis­chen Krankheit umge­ht, die seinen All­t­ag seit vier Jahren mehr und mehr prägt.

Elisabethsozialmarkt 2013

Elisabethsozialmarkt

Am 12. und 13. Okto­ber find­et wieder der „Elis­a­beth­sozial­markt“ rund um die Elis­a­bethkirche statt. Vere­ine, Ini­tia­tiv­en, Ein­rich­tun­gen, Einzelper­so­n­en informieren über ihre Arbeit für die Näch­sten, bieten Dinge an, die in ihren Werk­stät­ten hergestellt wer­den, haben Spiel- und Aktion­sange­bote vor allem für Kinder „im Gepäck“. Wieder mit von der Par­tie sind natür­lich das Diakonis­che Werk, der Elis­a­bethvere­in, Hep­ha­ta, der Kirchenkiosk der Elis­a­bethkirche, der Kinder­schutzbund und UNICEF, die Fleck­en­büh­ler, die Kul­tur­loge, die Bürg­erini­tia­tive Sozialpsy­chi­a­trie, die Johan­niter Unfall­hil­fe, die Tele­fon­seel­sorge, das Zen­trum für Frei­willi­gen­di­en­ste, die Gemein­schaft in Kehna, unsere Kirchenkreis­part­ner­schaft mit Moretele, die Evan­ge­lis­che Jugend Mar­burg, das Auja-Mobil der evan­ge­lis­chen Jugen­dar­beit am Richts­berg. Für Unter­hal­tung sor­gen die Jukas aus Hep­ha­ta. Natür­lich ist für das leib­liche Wohl gesorgt mit Bratwurst, Kaf­fee, Kuchen, frischen Waf­feln.

Der Markt begin­nt am Sam­stag um 10 Uhr; am Son­ntag nach dem Gottes­di­enst gegen 11.30 Uhr, abge­baut wird am Abend jew­eils bis vor den Gottes­di­en­sten um 18 Uhr.

Kino und Kirche 2013/2014
Kino-und-Kirche

Es gibt sie: Filme, die religiös und exis­ten­tiell wach rüt­teln! Ein Mal im Monat präsen­tieren wir in den Kinos am Stein­weg einen Film und laden danach zum Gespräch. Wir, das ist eine kon­fes­sion­süber­greifende Ini­tia­tive engagiert­er Film­fre­unde: Hubert Hetsch, Kino­be­treiber; Cristi­na Falk, Sprachen­lehrerin; Dr. Hol­ger Glo­er­feld, Zah­n­medi­zin­er; Achim Lud­wig, Pfar­rer an der Elis­a­bethkirche; Bir­git­ta Marx, Gemein­deref­er­entin Kath. Hochschul­ge­meinde; Anni Röhrkohl, Bankkauf­frau i.R.

Pro­gram­müber­sicht
Win­ter­hal­b­jahr 2013/2014

06.10. Die andere Heimat
Regie: Edgar Reitz. Deutsch­land 2013.
17.11. Flight
Regie: Robert Zemeck­is. USA 2012.
15.12. The Artist
Regie: Michel Haz­anavi­cius. Frankre­ich 2011.
19.01. Auf Messers Schnei­de
Regie: Lee Tama­hori. USA 1997.
23.02. Jesus liebt mich
Regie: Flo­ri­an David Fitz. Deutsch­land 2012.
23.03. Nachtzug nach Liss­abon
Regie: Bille August. Deutsch­land u.a. 2013.

Son­ntags um 13.00 Uhr
Mar­burg­er Filmkun­stthe­ater am Stein­weg

Initiativen in und um Marburg

Initiativen Marburg

Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöp­fung sind die Prinzip­i­en des „konzil­iaren Prozess­es”, des gemein­samen Lern­weges der christlichen Kirchen. Die Uni­ver­sität­skirchenge­meinde fördert diesen Prozess vor Ort und unter­stützt Ini­tia­tiv­en in und um Mar­burg, die sich fürs Ret­ten, Teilen und Tauschen ein­set­zen. Einige dieser Ini­tia­tiv­en stell­ten sich am Erntedankson­ntag, dem 6. Okto­ber 2013, in der Uni­ver­sität­skirche vor.

→ Infor­ma­tio­nen zu Ini­tia­tiv­en in und um Mar­burg

Valid XHTML 1.0 Transitional

58 Abfragen in 1,123 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress