Unsere neuen Pfarrer stellen sich vor

Ab dem 1. März 2013 wer­den wir, Kat­ja und Joa­chim Simon die Pfarr­stel­le (1.) an der Mar­bur­ger Uni­ver­si­täts­kir­che ver­se­hen und für das Pfarr­amt West zustän­dig sein.

Ich, Kat­ja Simon, bin Jahr­gang 1971 und in Auer­bach im säch­si­schen Vogt­land mit zwei Schwes­tern auf­ge­wach­sen. Das Stu­di­um der Theo­lo­gie ver­schlug mich nach Jena, Göt­tin­gen und Bochum. Nach der Vika­ri­ats­zeit in Bad Karls­ha­fen arbei­te­te ich zwölf Jah­re in zeit­wei­ser Stel­len­tei­lung, aber auch mit vol­lem Dienst­um­fang in Bau­na­tal Gro­ßen­rit­te-Alten­rit­te. Inner­halb der Gemein­de­ar­beit erga­ben sich Schwer­punk­te in der Arbeit mit Kin­dern, Fami­li­en, Kon­fir­man­den, aber auch in der Erwach­se­nen­bil­dung und im Bereich Kir­che und Kunst. Als Pfar­re­rin ist es mir wich­tig, die Lebens­welt der Men­schen ken­nen­zu­ler­nen, zu erle­ben und nach zu spü­ren, was sie bewegt, mit wel­chen Fra­gen sie in der Kir­che nach Ant­wor­ten suchen. Dar­aus kann Gemein­de­ar­beit wach­sen. Ich bin gespannt auf unter­schied­li­che Begeg­nun­gen, mit den Men­schen in der Süd­stadt und am Orten­berg, auf die Impul­se aus dem Insti­tut für Kir­chen­bau und Kunst und auf die Begeg­nung mit ande­ren Reli­gio­nen. „Alles wirk­li­che Leben ist Begeg­nung.“ (Mar­tin Buber)

Ich, Joa­chim Simon, bin 48 Jah­re alt und stam­me aus Wil­deck-Obersuhl. Stu­diert habe ich in Mar­burg, Göt­tin­gen und Bochum, zeit­wei­se war ich Sän­ger und Gitar­rist in einer Band. Nach mei­nem Vika­ri­at in Homberg/Efze war ich zwei Jah­re Pfar­rer in Gie­sel­wer­der. Mit mei­ner Ehe­frau bin ich mehr als 12 Jah­re lang als Gemein­de­pfar­rer in Bau­na­tal tätig gewe­sen. Von dort brin­ge ich Erfah­run­gen aus der Kon­fir­man­den- und Erwach­se­nen­ar­beit sowie der Gemein­de­lei­tung mit. Ich freue mich dar­auf, mit Ihnen in der Uni­ver­si­täts­kir­che und in St. Jost viel­fäl­ti­ge Got­tes­diens­te zu fei­ern, in denen wir als Chris­ten­men­schen der Bot­schaft unse­res Got­tes begeg­nen, von dem wir als Ein­zel­ne wie auch als Gemein­de leben. „Soli Deo Glo­ria – Allein Gott die Ehre.“ Ich arbei­te aus­ge­spro­chen gern im Team und inter­es­sie­re mich für moder­ne Kunst, Film und Geschich­te. Auch unse­re bei­den Kin­der, Leo­nard (10 Jah­re) und Nata­scha (9 Jah­re) freu­en sich schon auf die Stadt Mar­burg.

Alle Gemein­de­glie­der und wei­te­re „Neu­gie­ri­ge“ sind herz­lich zum Ein­füh­rungs­got­tes­dienst am 17. März um 14.00 Uhr in die Uni­ver­si­täts­kir­che ein­ge­la­den. Es singt der Gos­pel­chor „Joy of Life” der Kur­hes­si­schen Kan­to­rei Mar­burg unter der Lei­tung von Jean Kleeb.

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

46 Abfragen in 1,822 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress