Der Garten des Gedenkens entsteht

Der Gar­ten des Geden­kens an der Uni­ver­si­täts­stra­ße

In einem bar­ba­ri­schen Akt wur­de in der Nacht vom 9. zum 10. Novem­ber 1938 das jüdi­sche Got­tes­haus an der Uni­ver­si­täts­stra­ße in Brand gesetzt. Die Abruchs­kos­ten der Rui­ne der erst 1897 ein­ge­weih­ten Syn­ago­ge im byzan­ti­ni­schen Stil muss­te die jüdi­sche Gemein­de in Mar­burg tra­gen. Seit die­ser Zeit klafft an der Stel­le eine Bau­lü­cke. Nach umfang­rei­chen Aus­gra­bun­gen in den letz­ten Jah­ren wird nun ein „Gar­ten des Geden­kens“ errich­tet, der am Sonn­tag, dem 11. Novem­ber 2012 um 16.00 Uhr fei­er­lich eröff­net wer­den soll. Gleich­zeitg wird zum 74. Mal dem Novem­ber­po­grom in Mar­burg gedacht.

Gar­ten des Geden­kens

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

47 Abfragen in 2,140 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress