Feiern, Arbeiten, Abschied und Vorfreude in St. Jost

Aus­nahms­wei­se haben wir in die­sem Jahr unser St.-Jost-Fest im August gefei­ert. Dabei hat die Zahl­bach-Gemein­de auch gleich das neue Zelt „ein­ge­weiht“ (Alle Fotos von Ale­na Tichy). Herz­li­chen Dank allen Hel­fern und Hel­fe­rin­nen!

St. Jost lebt ja vom Enga­ge­ment vie­ler Gemein­de­glie­der. So sind es „Jung­küs­ter“, die bei den Wochen­schluss­an­dach­ten und den vie­len Tau­fen, Hoch­zei­ten und Trau­er­got­tes­diens­ten sich um das „Kapell­chen“ küm­mern: Sie berei­ten den Kir­chen­raum vor, stel­len die „Vasa sacra“ bereit, hel­fen den Besu­chern und tun etwas, was sonst nur sel­ten zu sehen ist: Sie läu­ten von Hand die St.-Jost-Glocke, mit dem lan­gen Seil, das vom Türm­chen her­ab in den Altar­raum hängt. Hof­fent­lich gewin­nen wir wie­der Nach­wuchs für den St.-Jost-Küsterdienst aus der aktu­el­len Kon­fi-Grup­pe!

Denn am 29. Sep­tem­ber müs­sen wir Mar­le­ne Mahl ver­ab­schie­den. Mit dem Abi in der Tasche geht sie nun nach Windhoek in Nami­bia. Got­tes Segen für sie und Dan­ke für die zuver­läs­si­ge und fröh­li­che Küs­ter­ar­beit in den Jah­ren seit ihrer Kon­fir­ma­ti­on. – Wie wir über­haupt allen unse­ren jün­ge­ren und älte­ren Küs­tern und den treu­en Men­schen vom Blu­men­dienst Dan­ke sagen wol­len (auch in der Uni­ver­si­täts­kir­che).

Und nächs­tes Jahr, so Gott will, fei­ern wir das St.-Jost-Fest wie­der zur gewohn­ten Zeit: am 22. Juni. Da zün­den wir, beglei­tet von der Feu­er­wehr Mar­burg-Mit­te ein Johan­nis-Feu­er an!

Wolf­gang Huber

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

46 Abfragen in 1,784 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress