Abschied nach 20 Jahren

Pfarrer Dietrich Hannes Eibach verlässt die Universitätskirche

Vieles hat sich in den let­zten 20 Jahren in der Uni­ver­sität­skirchenge­meinde verän­dert. Die Uni­ver­sität­skirche aber ist dieselbe geblieben. Dies habe neulich ein Bekan­nter gemeint, sagte Pfar­rer Eibach in sein­er Abschied­spredigt am Son­ntag Kan­tate. Er wisse nicht, ob er das gut finde. Denn let­zte Nacht habe er einen Traum gehabt: Die Lahn sei über ihre Ufer getreten und habe den Fuß­bo­den der Kirche über­schwemmt. Herr Schott (Feuer­wehrmann und ehe­ma­liger Vor­sitzen­der des Kirchen­vor­standes) habe mit seinem Team das Wass­er abgepumpt. Die beschädigten Bänke seien ent­fer­nt, ein neuer heller Sand­stein­bo­den ver­legt und Stüh­le aufgestellt wor­den.

Diese Aus­führun­gen sorgten für Erheiterung, weil schon seit vie­len Jahren immer wieder die Ent­fer­nung der Kirchen­bänke disku­tiert wurde. Ein Ver­mächt­nis an die Gemeinde und den Kirchen­vor­stand zum Abschied?

Auch son­st wurde noch einige Male her­zlich gelacht in diesem sehr bewe­gen­den und feier­lichen Abschieds­gottes­di­enst, für den Kan­tor Gerold Vor­rath an der Orgel und der Mar­burg­er Bach­chor unter der Leitung von Nico Sokoli den musikalis­chen Rah­men set­zen. Außer­dem spielte der Sax­o­phon­ist Ulrich Orth, der Brud­er von Pfar­rer Eibach. Susanne Hofack­er vom Kirchen­vor­stand, Dekan Burkhard zur Nieden und Prof. Dr. Ulrike Wag­n­er-Rau gaben Hannes Eibach den Abschiedssegen.

Anschließend wurde auf der Orgelem­pore mit Sekt, Snacks, Gruß­worten und einem lock­eren Pro­gramm weit­er gefeiert. Dabei wurde wieder her­zlich gelacht, aber auch manche Träne ver­gossen. Gemein­deglieder sowie Vertreter der katholis­chen Kirche und der Mar­burg­er Reli­gion­s­ge­mein­schaften würdigten ihn und seine Arbeit. Pfar­rer Eibach hat viel bewegt in den let­zten 20 Jahren, nicht nur in der Uni­ver­sität­skirchenge­meinde, son­dern darüber hin­aus in der ganzen Stadt. Er geht nun ans Predi­gersem­i­nar in Hofgeis­mar, wo er für die Fort­bil­dung der Pfar­rerin­nen und Pfar­rer in den ersten Amt­s­jahren zuständig sein wird. Hier in Mar­burg wer­den wir ihn und seine kluge und offene, den Men­schen zuge­wandte Art ver­mis­sen.

Jörg Rust­meier

(Fotos: Jörg Rust­meier)

Auf­bruch nach 20 Jahren

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

34 Abfragen in 1,114 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress