Weltgebetstag 2012 – Nachlese

Der dies­jäh­ri­ge Welt­ge­bets­tag mach­te auf das Schick­sal der 1,5 Mil­lio­nen Frau­en in Malay­sia auf­merk­sam, die dort nahe­zu recht­los als Haus­an­ge­stell­te tätig sind. Der öku­me­ni­sche Got­tes­dienst an die­sem Tag in der Uni­ver­si­täts­kir­che wur­de von Mar­bur­ger Frau­en der Eli­sa­beth­kir­che, der Pfarr­kir­che und der Uni­ver­si­täts­kir­che (evan­ge­li­sch), von Peter und Paul sowie St. Johan­nes (katho­li­sch), von der Ufer­kir­che (Bap­tis­ten) und dem Chris­tus­treff (über­kon­fes­sio­nell) vor­be­rei­tet. Neben der Kla­ge über die Unge­rech­tig­keit spiel­te der Dank für die Viel­falt der Men­schen, der Reli­gio­nen, der Tie­re und Pflan­zen, der Far­ben und der Klei­dung, der Dank für kuli­na­ri­sche Genüs­se, Musik und Tanz eine wich­ti­ge Rol­le. Opti­sch erhielt man einen Ein­druck durch den Far­ben­schmuck in der Kir­che und die malay­si­schen Pflan­zen, die vom Bota­ni­schen Gar­ten zur Ver­fü­gung gestellt wor­den waren, akus­ti­sch durch eini­ge Instru­men­te aus der Völ­ker­kund­li­chen Samm­lung der Phil­ipps-Uni­ver­si­tät sowie durch den Gos­pel­chor „Joy of Life“, der malay­si­sche Gesän­ge inter­pre­tier­te. Mit der Geschich­te von der hart­nä­cki­gen Wit­we und dem kor­rup­ten Rich­ter aus dem Luka­sevan­ge­li­um tra­fen die Frau­en in einem Rol­len­spiel den Lebens­zu­sam­men­hang vie­ler Frau­en aus Malay­sia. Die Mar­bur­ger Künst­le­rin Gabi Erne soli­da­ri­sier­te sich als Putz­frau mit den Haus­an­ge­stell­ten. Im Anschluss an den Got­tes­dienst gab es für die Got­tes­dienst­gäs­te noch malay­si­sche Spei­sen auf der Orgel­em­po­re. Dabei ent­wi­ckel­te sich so man­cher Gedan­ken­aus­tau­sch über das Gehör­te und Gese­he­ne.

Fotos: Jörg Rust­mei­er

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

106 Abfragen in 1,155 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress