Archiv: Januar 2012

Gender-Gottesdienst

Am Mon­tag, dem 30. Janu­ar lädt der Gen­der-Arbeits­kreis der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät um 19.30 Uhr in zu einem Got­tes­dienst ein.

The­ma: „Mit­ein­an­der – Durch­ein­an­der“

Moretele-Sonntag am 29. Januar

Der letz­te Sonn­tag nach Epi­pha­ni­as steht in den Kir­chen­ge­mein­den Mar­burgs ganz im Zei­chen unse­res Part­ner­kir­chen­krei­ses More­te­le in Süd­afri­ka. So wird auch in der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de gesam­melt für die AIDS-Hil­fe More­te­le sowie für eine Tuba, die die Lutheran Church Brass­band Moset­l­ha drin­gend benö­tigt.

Die Lutheran Church Brass­band Moset­l­ha bei You­Tube

XIII. Marburger Ökumene-Gespräch und Vespergottesdienst

Zum drei­zehn­ten Mal fin­det am Sams­tag, 28. Janu­ar, in der Aula Magna der Alten Uni­ver­si­tät (Rudolfs­platz) in Erin­ne­rung an das Reli­gi­ons­ge­spräch von 1529 das Mar­bur­ger Öku­me­ne-Gespräch statt.

Es spre­chen Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­dent Wolf­gang Thier­se, fer­ner der ehe­ma­li­ge Prä­si­dent der Ber­li­ner Hum­boldt-Uni­ver­si­tät, der Kir­chen­ge­schicht­ler Prof. Dr. Chris­toph Mark­schies, sowie der Sozio­lo­ge Prof. Dr. Heinz Bude zum The­ma: „Wie viel Demo­kra­tie braucht Reli­gi­on? – Wie viel Reli­gi­on braucht Demo­kra­tie?“. Das Podi­um wird mode­riert von Prof. Dr. Die­ter Korsch vom Fach­be­reich Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie der Uni­ver­si­tät.

Das Mar­bur­ger Öku­me­ne-Gespräch wird um 9.00 Uhr eröff­net; die Haupt­re­fe­ra­te begin­nen um 9.15 Uhr. Anschlie­ßend ist eine Aus­spra­che zwi­schen den Refe­re­ren­ten sowie eine Dis­kus­si­on mit dem Publi­kum vor­ge­se­hen. Am Nach­mit­tag fin­den zwi­schen 14.00 und 15.30 Uhr offe­ne Gesprächs­run­den statt. Mit einem öku­me­ni­schen Vesper­got­tes­dienst, der um 15.45 in der Uni­ver­si­täts­kir­che beginnt, schließt das dies­jäh­ri­ge Öku­me­ne-Gespräch.

Die Mar­bur­ger Öffent­lich­keit ist zu die­sem her­aus­ra­gen­den Ereig­nis herz­lich ein­ge­la­den.

Uni­ver­si­täts­stadt Mar­burg: Pres­se­infor­ma­ti­on von 22.12.2011

Reisebericht aus Moretele“ mit Jörg Rustmeier

Schul­kin­der in More­te­le (Foto: Jörg Rust­mei­er)

Am 26. Janu­ar um 15.00 Uhr im Phil­ipps­haus

Im Okto­ber 2011 besuch­te Jörg Rust­mei­er mit einer Dele­ga­ti­on aus Mar­burg unse­ren Part­ner­kir­chen­kreis in Süd­afri­ka. Von sei­nen Ein­drü­cken berich­tet er in Wort und Bild im Rah­men des Offe­nen Gemein­de­nach­mit­tags.

Runder Tisch der Religionen: „Über den Ursprung von Erlösung“

Zu einem Gesprächs­abend in der Bahá’í-Gemeinde lädt Fami­lie Hern­don am 17. Janu­ar 2012 um 19.30 Uhr zu sich nach Hau­se in die Ernst-Lem­mer-Stra­ße 8, Mar­burg-Wehr­da ein.

An den Gesprächs­aben­den des Run­den Tisches der Reli­gio­nen tref­fen sich die Ver­tre­ter der Evan­ge­li­schen Kir­che, der Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, die Jüdi­sche Gemein­de Mar­burg, die Bahá’í-Gemeinde Mar­burg und das Bud­dhis­ti­sche Shambha­la-Zen­trum sowie ande­re Reli­gio­nen und Welt­an­schau­un­gen zum Aus­tausch. Gäs­te sind herz­lich will­kom­men.

Run­der Tisch der Reli­gio­nen: Jah­res­pro­gramm

Hartes Brot und Götterspeise. Der Geschmack der Liturgie“

In der Got­tes­dienst­rei­he im Win­ter­se­mes­ter haben wir uns gefragt: Wie rie­chen und schme­cken Kyrie, Glo­ria und Cre­do? Wie ent­fal­ten sich Gebet und Segen am Gau­men? Wel­ches Aro­ma hat die Fei­er des Abend­mahls?

Zu zwei Got­tes­diens­ten in der Pre­digtrei­he laden wir im neu­en Jahr ein:

15. Janu­ar „Seg­nen“
Pre­digt: Prof. Dr. Ulri­ke Wag­ner-Rau
Musik: ESG-Chor, Lei­tung Ste­pha­nie Haas und Lea Chi­li­an; Gerold Vor­rath, Orgel

5. Febru­ar „Mahl fei­ern“
Gabi Erne: Lit­ur­gy Spe­ci­fic Art, Pre­digt: Prof. Dr. Tho­mas Erne
Musik: Johan­nes Tan­zer, Flö­te; Gerold Vor­rath, Orgel

Ökumenischer Gottesdienst zu Epiphanias

Die hei­li­gen drei Köni­ge vor Mar­burg (Otto Ubbe­loh­de 1867–1922)

Am Don­ners­tag, dem 5. Janu­ar 2012, fin­det am Vor­abend des Drei­kö­nigs­fes­tes um 19.00 Uhr ein öku­me­ni­scher Got­tes­dienst nach der Lima-Lit­ur­gie unter Lei­tung von Prä­di­kant Zim­mer­mann statt. Als Gast­pre­di­ger ist der Pas­tor der Bap­tis­ten­ge­mein­de in Mar­burg Par­vis Rah­bar­nia ein­ge­la­den. Die Kan­to­rei­scho­la der Uni­ver­si­täts­kir­che singt u.a. das „Gemein­sa­me Gebet nach Tai­zé“.

Taufbrunnen in der Universitätskirche

Viel­leicht haben sich man­che Besu­che­rin­nen und Besu­cher der Uni­ver­si­täts­kir­che in den letz­ten Wochen dar­über gewun­dert, dass der Tauf­brun­nen plötz­lich ver­schwun­den ist. Er gehört unbe­dingt in das Gesamt­bild des Altar­be­reichs auf der Nord­sei­te des Cho­res. Dort bil­det er ein Gegen­ge­wicht zur Kan­zel, die die Süd­sei­te des Altar­rau­mes prägt. Land­graf Wil­helm VI. hat­te 1658 der refor­mier­ten Gemein­de bei der Wie­der­ein­wei­hung der Kir­che die Kan­zel und ein Lese­pult gestif­tet.

Bei der grund­le­gen­den Reno­vie­rung von 1927 wur­de das Lese­pult durch den Bild­hau­er Wil­helm Lem­cke zu einem Tauf­brun­nen umge­baut. Er fer­tig­te dazu eine Mes­sing­scha­le mit vier Del­phi­nen an. Zusätz­lich wur­den Was­ser­lei­tun­gen mit Zu- und Abfluss über die Län­ge des Altar­be­reichs ver­legt, so dass die Del­phi­ne flie­ßen­des Was­ser spei­en konn­ten. Eine Beson­der­heit, die man wohl auf kei­nem ande­ren Tauf­be­cken fin­det. Wer kann schon von sich behaup­ten, mit Was­ser getauft wor­den zu sein, das durch die Mün­der von Del­phi­nen geflos­sen ist? Spä­ter kam noch ein Was­ser­durch­lauf­er­hit­zer dazu, so dass Tau­fen mit flie­ßend-war­men Was­ser mög­lich wur­den.

Nie­mand hat wohl dabei bedacht, dass die wert­vol­le Holz­ar­beit unter die­sen Umstän­den Scha­den nimmt. Außer­dem sind die alten Was­ser­lei­tun­gen inzwi­schen undicht. Eine Neu­ver­le­gung wäre sehr auf­wen­dig und sehr teu­er. Durch die stän­di­ge Feuch­tig­keit zeig­ten sich an dem Holz­kor­pus eini­ge Ris­se, defek­te Leim­fu­gen, Amö­ben­be­fall und Fäul­nis­bil­dung. Inzwi­schen ist die wert­vol­le Holz­ar­beit restau­riert, muss aber zukünf­tig vor wei­te­ren Feuch­tig­keits­schä­den gesi­chert wer­den. Es ist noch offen, wie wir trotz­dem auch zukünf­tig Kin­der in unse­rem Tauf­brun­nen tau­fen kön­nen.

Jahreslosung 2012
Jesus Chris­tus spricht: Mei­ne Kraft ist in den Schwa­chen mäch­tig.
(2. Korin­ther 12, 9)
So steht es auf magen­ta­far­be­nem Hin­ter­grund auf einem Lese­zei­chen, das die Lan­des­kir­che her­aus­ge­ge­ben hat. Dar­un­ter ist ein Küken zu sehen, das aus einer Eier­scha­le her­aus­schaut. Ganz wit­zig! Ich habe mich gefreut und die­ses Lese­zei­chen mei­ner Toch­ter geschenkt. „Pri­ma,“ bedank­te sie sich schel­misch, „das könn­te im neu­en Jahr das Mot­to für mein Abitur wer­den.“
Ich war sprach­los und stell­te mir vor, wie ein vor­wit­zi­ger Teen­ager mit nichts ande­rem als die­sem Satz vor der Prü­fungs­kom­mis­si­on erscheint. Spä­ter muss­te ich an mei­ne eige­nen Prü­fun­gen im Leben den­ken und die­ses ver­zwei­fel­te Gefühl: Ich weiß nichts, ich kann nichts, ich bin nichts. Von Glau­bens­zu­ver­sicht kei­ne Spur!
„Mei­ne Kraft ist in den Schwa­chen mäch­tig.“ – Gut, dass die­ses Chris­tus­wort auch dann gilt, wenn man am aller­we­nigs­ten damit rech­net!
Jörg Rust­mei­er
Gottesdienste im Januar 2012

Universitätskirche

So 01.01. Neu­jahr 11.00 Uhr mit AbendmahlEibach
Do 05.01. 19.00 Uhr mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseEpi­pha­ni­as­mes­se mit besonderer Musik
Öku­me­ni­scher Got­tes­dienst
Rahbarnia/Zimmermann/Koch/Rustmeier
So 08.01. 1. nach Epi­pha­ni­as 10.00 Uhr Huber
Do 12.01. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseKoch
So 15.01. 2. nach Epi­pha­ni­as 10.00 Uhr mit AbendmahlUni­ver­si­täts­got­tes­dienst mit besonderer Musik
Prof. Wag­ner-Rau
Do 19.01. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseProf. Hage
So 22.01. 3. nach Epi­pha­ni­as 10.00 Uhr Eibach
Do 26.01. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseHuber
Sa 28.01. 15.45 Uhr Öku­me­ni­scher Vesper­got­tes­dienst
XIII. Mar­bur­ger Öku­me­ne-Gespräch
So 29.01 Letz­ter nach Epi­pha­ni­as 10.00 Uhr More­te­le-Sonn­tag
mit AbendmahlGei­ger

Kapelle St. Jost

Sa 07.01. 17.00 Uhr mit AbendmahlHuber
Sa 14.01. 17.00 Uhr Nie­mann
Sa 21.01. 17.00 Uhr Rust­mei­er
Sa 28.01. 17.00 Uhr Gei­ger
mit Abendmahlmit Abend­mahl
mit Abendmahl in Form der Evangelische Messemit Abend­mahl in Form der Evan­ge­li­sche Mes­se
mit besonderer Musikmit beson­de­rer Musik

Valid XHTML 1.0 Transitional

92 Abfragen in 2,233 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress