Archiv: Dezember 2011

Silvester und Neujahrsgottesdienst

Neu­jahrs­mor­gen in Mar­burg (Foto: Jörg Rust­mei­er)

Am Sil­ves­ter­abend ist eine Andacht um 17.00 Uhr in St. Jost. Ein Abend­mahls­got­tes­dienst am Neu­jahrs­mor­gen wird um 11.00 Uhr in der Uni­ver­si­täts­kir­che gefei­ert. Bei­de Got­tes­diens­te wer­den von Pfr. Eibach gelei­tet.

Weihnachtsmessen in der Universitätskirche

Weih­nachts­al­tar in der Uni­ver­si­täts­kir­che (Foto: Jörg Rust­mei­er)

Wir laden herz­li­ch ein zur fest­li­chen Christ­mes­se am Hei­li­gen Abend um 23.00 Uhr unter der Lei­tung von Pfar­rer i.R. Dick­mann und zur Evan­ge­li­schen Mes­se am Zwei­ten Weih­nachts­tag um 10.00 Uhr eben­falls mit Pfar­rer Dick­mann.

Gottesdienste in der Weihnachtszeit

Heiligabend, 24. Dezember

15.00 Uhr Christ­ves­per in St. Jakob, Auf der Wei­de
15.30 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst in St. Jost
17.00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst mit Krip­pen­spiel in der Uni­ver­si­täts­kir­che
17.00 Uhr Christ­ves­per in St. Jost
23.00 Uhr Christ­mes­se in der Uni­ver­si­täts­kir­che

1. Weihnachtstag, 25. Dezember

10.00 Uhr Abend­mahls­got­tes­dienst in der Uni­ver­si­täts­kir­che

2. Weihnachtstag, 26. Dezember

10.00 Uhr Evan­ge­li­sche Mes­se in der Uni­ver­si­täts­kir­che
Kinderweihnachtskonzert mit Fredrik Vahle und Beate Lambert

Am 11. Dezem­ber 2011 um 15.00 Uhr laden Fre­drik Vah­le und Bea­te Lam­bert zu einem Kon­zert ein. Weil es beim letz­ten Mal so schön war, wol­len die Erfin­der von „Anne Kaf­fee­kan­ne“ und dem „Mecker­troll“ ihre klei­nen und gro­ßen Freun­de in die­sem Jahr wie­der mit neu­en und alten Lie­dern, Klän­gen und Geschich­ten beschen­ken.

Bitten“ – Gottesdienst am 2. Advent

In der Got­tes­dienst­rei­he „Har­tes Brot und Göt­ter­spei­se. Der Geschmack der Lit­ur­gie“ fei­ert Pfr. Diet­rich Han­nes Eibach am 4. Dezem­ber einen Got­tes­dienst unter dem The­ma „Bit­ten“ mit uns. Beginn ist um 10.00 Uhr.

Musi­ka­li­sch gestal­tet wird der Got­tes­dienst von Anna Lui­se Ern­st (Vio­li­ne) und Gerold Vor­ra­th (Orgel). Ein Kreis von Stu­die­ren­den mit der Künst­le­rin Gabi Erne beglei­tet die Got­tes­dienst­rei­he.

Berühmte Theologen in der Universitätskirche

Karl Berhard Ritter (1890-1968)

Claudia Bader (1900-1974)

Zur Geschichte unserer Universitätskirche im 20. Jahrhundert gehören weltweit bekannte Marburger Theologen wie die Professoren Rudolf Bultmann, Rudolf Otto, Friedrich Heiler und Hans von Soden, die immer wieder in den Universitätsgottesdiensten gepredigt haben. Die Universitätskirchengemeinde kann sich auch an bedeutende Pfarrer (und eine Pfarrerin) erinnern:

  • Dr. phil. Karl Bernhard Ritter (1890-1968) wirkte als Gemeindepfarrer von 1925 bis zum Ruhestand 1960, seit 1952 auch als Dekan des Stadtkirchenkreises Marburg. Er trat nach dem Ersten Weltkrieg als ein führender Vertreter der liturgischen Bewegung innerhalb der evangelischen Kirche und (neben Wilhelm Stählin) als 'Spiritus rector' der zu Michaelis 1931 in der Kreuzkapelle der Universitätskirche gestifteten Evangelischen Michaelsbruderschaft hervor. Außerdem setzte sich Ritter lebenslang für eine ökumenische Verständigung mit der römisch-katholischen Kirche ein. Diese Interessen prägten auch sein Engagement in der Gemeinde und in der Landeskirche. Unter Ritters Leitung wurde zum Universitätsjubiläum 1927 der Innenraum der Universitätskirche völlig neu nach seinen ästhetisch-liturgischen Vorstellungen umgestaltet. Ritter war in Kurhessen-Waldeck von 1933 bis 1935 neben Professor Hans von Soden eine der führenden Gestalten der Bekennenden Kirche und wurde darum von den Nationalsozialisten bedroht. Nach dem Krieg engagierte sich Ritter für die Vereinigung der konfessionell getrennten evangelischen Kirchengemeinden Marburgs und warb für eine liturgisch-spirituelle Reform in der evangelischen Kirche.
  • Claudia Bader (1900-1974) arbeitete als Seelsorgerin am Universitätsklinikum seit 1934 und in der Gemeinde der Universitätskirche seit 1941 - wo sie Karl Bernhard Ritter entlastete. Als 'religiöse Sozialistin' war Bader von dem Religionsphilosophen Paul Tillich (1886-1965) geprägt, mit dem seit dessen Marburger Zeit (1924/25) persönlich in Verbindung stand. Bader wurde als eine der ersten Frauen überhaupt in der Landeskirche ordiniert (1952) und bekleidete von 1962 bis zum Ruhestand 1966 das Gemeindepfarramt an der Pauluskirche in Marburg.
  • Hans-Christoph von Hase (1907-2005), Pfarrer im Ostbezirk der Universitätskirche Marburg von 1947 bis 1952 und Mitglied der Evangelischen Michaelsbruderschaft, war wie sein Cousin Dietrich Bonhoeffer ein entschiedenes Mitglied der Bekennenden Kirche. Als Direktor der Theologischen Abteilung  des Diakonischen Werkes der EKD (seit 1957) wurde er zu einem der wichtigsten Vordenker des Ausbaus des bundesrepublikanischen Sozialstaats.
  • Walter Lotz (1909-1987), Pfarrer im Ostbezirk der Universitätskirche Marburg von 1953 bis 1974, wirkte ganz praktisch und mit zahlreichen kleineren Schriften als ein bedeutender Liturgiker und als Pionier der Ökumene zwischen römisch-katholischen und evangelischen Kirchengemeinden und ihrer Pfarrer in Hessen. Er war ebenfalls ein Mitglied der Bekennenden Kirche und gehörte seit 1935 ebenfalls der Evangelischen Michaelsbruderschaft an.
  • Kurt Reuber (1906-1944), der bei Prof. Friedrich Heiler zum Doktor der Theologie promovierte und als Vikar bei Gemeindepfarrer Karl Bernhard Ritter an der Universitätskirche Mitglied der Evangelischen Michaelsbruderschaft wurde, absolvierte als amtierender Pfarrer von Wichmannshausen (bei Eschwege), nach dem Vorbild Albert Schweitzers, auch noch ein Medizinstudium. So kam Reuber im Zweiten Weltkrieg als Truppenarzt zum Einsatz. Rassenhass, Gewalt und Krieg verurteilte er. Er versuchte durch praktisch-konkrete Mitmenschlichkeit zu helfen und so dem Bösen zu widerstehen. Zum Trost für seine Kameraden im "Kessel von Stalingrad" schuf er in der Adventszeit 1942 die "Stalingrad-Madonna" - heute ein international berühmt gewordenes Zeichen der Versöhnung und des Protestes für den Frieden.
  • Bernhard Heppe (1897-1945), Gemeindepfarrer in Cölbe und Wehrda, agierte als Mitarbeiter Karl Bernhard Ritters vom Gemeindehaus der Universitätskirche, dem Philippshaus, aus von 1933 bis 1943 als Geschäftsführer der Bekennenden Kirche der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Wie Reuber kam er in Kriegsgefangenschaft ums Leben.

Artikel über Reuber, Heppe, von Hase, Lotz und Bader hat Pfarrer Wolfgang Huber im Biographisch-bibliographischen Kirchenlexikon (www.bbkl.de) veröffentlicht. Die Artikel sammeln die bisherigen Erkenntnisse und versuchen für Hase, Lotz und Bader ein erstes vollständiges biographisches Bild abzugeben. Außerdem bieten sie weitgehend vollständige Verzeichnisse ihrer Schriften und stellen die Forschungsliteratur zusammen. (wh)

Bücher und Schriften rund um die Universitätskirche

Welt-AIDS-Tag 2011: „Themba – das Spiel seines Lebens“

Die AIDS-Hil­fe Mar­burg zeigt am Welt-AIDS-Tag, Don­ners­tag, 1. Dezem­ber, um 17 Uhr im Capi­tol-Kino, Bie­gen­stra­ße den Kino­film „Them­ba – das Spiel sei­nes Lebens“, Deutschland/Südafrika 2010, ab 12 J., mit anschlie­ßen­dem Film­ge­spräch.

Der Spiel­film erzählt die Geschich­te des süd­afri­ka­ni­schen Jun­gen Them­ba, der auf dem Land in Armut und unter schwie­ri­gen fami­liä­ren Bedin­gun­gen auf­wächst. Durch den Fuß­ball, für den sich der hoch­ta­len­tier­te Them­ba begeis­tert, fin­det er letzt­li­ch sei­nen Weg. Der Film the­ma­ti­siert dane­ben die beson­de­re Aids­pro­ble­ma­tik des Lan­des, vor allem die Tabui­sie­rung von Aids und die Aus­gren­zung Betrof­fe­ner. In einer Neben­rol­le tritt der frü­he­re Natio­nal­tor­hü­ter Jens Leh­mann auf. 

Film­trai­ler und Inter­view

Adventsfeiern

Im Rah­men unse­rer offe­nen Gemein­de­nach­mit­ta­ge laden wir zu den Advents­fei­ern am 1. Dezem­ber in das Gemein­de­haus Ost und am 8. Dezem­ber in das Phil­ipp­shaus ein. Vor­weih­nacht­li­che Fei­ern fin­den auch im Alten­wohn­heim in der Fried­rich­stra­ße 20 am 3. Dezem­ber und im Begeg­nungs­zen­trum „Auf der Wei­de“ am 20. Dezem­ber statt.

Gottesdienste im Dezember 2011

Universitätskirche

Do 01.12. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseKoch
So 04.12. 2. Advent 10.00 Uhr Uni­ver­si­täts­got­tes­dienst mit besonderer Musik
Eibach
Do 08.12. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseRust­mei­er
So 11.12. 3. Advent 10.00 Uhr Huber
Do 15.12. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseZim­mer­mann
So 18.12. 4. Advent 10.00 Uhr mit AbendmahlEibach
Do 22.12. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseJablons­ki
Sa 24.12. Hei­lig­abend 17.00 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst mit Krip­pen­spiel
Huber
23.00 Uhr mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseChrist­mes­se
Dick­mann
So 25.12. 1. Weih­nachts­tag 10.00 Uhr mit AbendmahlHuber
Mo 25.12. 2. Weih­nachts­tag 10.00 Uhr mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseDick­mann
Do 29.12. 18.45 Uhr
19.00 Uhr
Orgel­ves­per
mit Abendmahl in Form der Evangelische MesseDick­mann

Kapelle St. Jost

Sa 03.12. 17.00 Uhr mit AbendmahlHuber
Mi 07.12. 18.30 Uhr Advent­s­an­dacht
Sa 10.12. 17.00 Uhr Huber
Mi 14.12. 18.30 Uhr Advent­s­an­dacht
Sa 17.12. 17.00 Uhr Eibach
Mi 21.12. 18.30 Uhr Advent­s­an­dacht
Sa 24.12. Hei­lig­abend 15.30 Uhr Fami­li­en­got­tes­dienst
Huber
17.00 Uhr Christ­ves­per
Eibach
Sa 31.12. Sil­ves­ter 17.00 Uhr mit AbendmahlSil­ves­te­ran­dacht
Eibach

St. Jakob, Begegnungszentrum „Auf der Weide“

Sa 24.12. Hei­lig­abend 15.00 Uhr Christ­ves­per
Eibach
mit Abendmahlmit Abend­mahl
mit Abendmahl in Form der Evangelische Messemit Abend­mahl in Form der Evan­ge­li­sche Mes­se
mit besonderer Musikmit beson­de­rer Musik
Regelmäßige Veranstaltungen im Dezember 2011

Philippshaus

Di 15.00 Uhr Krab­bel­grup­pe (bis 3 Jah­re)
und Kin­der­grup­pe (4–8 Jah­re)
Di 18.00 Uhr Trau­er­grup­pe
(in der Regel am 1. und 3. Diens­tag im Monat)
Kon­takt: Sil­via Möl­ler, Tel. (06421) 913911
und Petra Sty­ra, Tel. (06421) 36314
Mi 10.30 Uhr Gedächt­nis­trai­nings­grup­pe
(am 2. Mitt­wo­ch im Monat)
Do 15.00 Uhr Offe­ner Gemein­de­nach­mit­tag:
  08.12. Advents­nach­mit­tag
Do 20.15 Uhr Kan­to­rei
Fr 15.00 Uhr Gesprächs­kreis Fried­rich­stra­ße 20
(in der Regel am 3. Frei­tag im Monat)
Fr 19.30 Uhr Bibli­scher Gesprächs­kreis
(in der Regel am 1. Frei­tag im Monat)

Gemeindehaus Ost

Mo 20.00 Uhr Anony­me Alko­ho­li­ker I
Mi 18.30 Uhr Nar­cotics Anony­mous
Do 15.00 Uhr Offe­ner Gemein­de­nach­mit­tag:
  01.12. Advents­nach­mit­tag
Fr 20.00 Uhr Anony­me Alko­ho­li­ker II

Universitätskirche

Do 18.45 Uhr Orgel­ves­per
(im Anschluss um 19.00 Uhr Evan­ge­li­sche Mes­se)

Valid XHTML 1.0 Transitional

135 Abfragen in 1,984 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress