Lass dich nicht vom Bösen überwinden…“

St. Georg, ver­gold­ete Holz­plas­tik von Wal­ter E. Lem­cke, 1928 (Foto: Bil­darchiv Foto Mar­burg)

Über dem Ein­gang unser­er Kirche auf der West­seite ist der heilige Georg zu sehen. Er sitzt zu Pferd, eine Lanze in der Hand und ersticht einen Drachen, der sich noch am Boden windet. Manch­mal denke ich, ein mar­tialis­ches Bild, und ducke mich, wenn ich darunter durchge­he.

Lass dich nicht vom Bösen über­winden, son­dern über­winde das Böse mit Gutem“ (Röm 12,21). So lautet die Jahres­lo­sung für 2011. Georg nimmt das wörtlich und greift zur Lanze. Aber was ist meine Waffe gegen das Böse? Ich ver­suche es mit Fröh­lichkeit, Hoff­nung und mehr Geduld. Darum bitte ich für 2011.

Jörg Rust­meier

 

Valid XHTML 1.0 Transitional

34 Abfragen in 0,805 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress