Archiv: Januar 2010

Gottesdienst zur Begegnung von Naturwissenschaft und Religion

Der Mathe­ma­ti­ker Prof. Dr. Klaus Böh­mer hält am 31. Janu­ar eine Pre­digt zu Joh. 7,17:

Ob die­se Leh­re von Gott ist oder ob ich von mit selbst aus rede – Ana­lo­gi­en zwi­schen Natur­wis­sen­schaft und christ­li­chem Glau­ben“.

Ökumenische Bibelwoche 2010

Jakob ringt mit dem Engel (Hermanszon van Rijn Rembrandt, um 1659/60)

Kampf und Segen“

Vom 25. bis 29. Janu­ar wer­den in die­sem Jahr in der Bibel­wo­che die Jakobs­ge­schich­ten gele­sen.

Die Gesprächs­lei­tung im Phil­ipps­haus über­nimmt jeweils um 16.30 Uhr: am Mon­tag Pfar­rer Ulrich Bis­kamp, am Diens­tag Dr. Michae­la Gei­ger, am Mitt­woch Pfar­rer Wolf­gang Huber, am Don­ners­tag Pfar­rer Han­nes Eibach und am Frei­tag Moni­ka Bunk von der jüdi­schen Gemein­de.

Gottesdienstreihe „Über Grenzen“

Horizonterweiterung“

am 17. Janu­ar mit den Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern Patrik Mäh­ling und Dr. Andrea Mor­gen­stern. Musik: Miri­am Rit­schel, Vio­li­ne und Gerold Vor­rath, Orgel.

Über die Grenzen unserer Erfahrung“

Got­tes­dienst mit Abend­mahl am 7. Febru­ar mit Prof. Dr. Jörg Laus­ter und dem UNI-Chor.

Universitätsgottesdienste im Wintersemester 2009/2010

Über Grenzen“

Über Grenzen

Got­tes­diens­te in der Uni­ver­si­täts­kir­che jeweils um 10 Uhr

18.10.2009 „Ver­schie­den – und doch eins“ (Gal 3,27–29)
Got­tes­dienst mit Abend­mahl
Pre­digt: Prof. Dr. Ulri­ke Wag­ner-Rau
Musik: Frie­de­ri­ke Oer­telt, Flö­te / Sebas­ti­an Wei­gert, Orgel

01.11.2009 „Durch das Meer“ (Ex 14/15)
Pre­digt: Pfar­rer Han­nes Eibach und WM Michae­la Gei­ger
Musik: Ingrid Suhr­bier und Sarah Burk­hardt, Kla­ri­net­te /Gerold Vor­rath, Orgel

18.11.2009 „Ver­söh­nung ist nicht umsonst“ (Gen 32/33)
Got­tes­dienst zum Buß- und Bet­tag
Pre­digt: Prof. Dr. Rai­ner Kess­ler
Musik: Aliyah El Man­sy, Saxo­phon /Gerold Vor­rath, Orgel

06.12.2009 „Die Mau­ern von Jeri­cho“ (Jos 6)
Pre­digt: Dr. Han­na Kas­pa­rick (Direk­to­rin des Pre­di­ger­se­mi­nars Wit­ten­berg)
Musik: ESG-Chor /Gerold Vor­rath, Orgel

17.01.2010 „Hori­zont­er­wei­te­rung“ (Mk 8,22–26)
Pre­digt: WM Patrik Mäh­ling
Lit­ur­gie: Wiss. Ass. Dr. Andrea Mor­gen­stern
Musik: Miri­am Rit­schl, Vio­li­ne /Gerold Vor­rath, Orgel

07.02.2010 „Über die Gren­zen unse­rer Erfah­rung“ (Mt 17,1–9)
Got­tes­dienst mit Abend­mahl
Pre­digt: Prof. Dr. Jörg Laus­ter
Musik: UNI-Chor /Gerold Vor­rath, Orgel

Ver­ant­wort­lich: Die Uni­ver­si­täts­pre­di­ge­rin in Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­täts­kir­chen­ge­mein­de

Männergruppe auf Winterwanderung
Calderner KircheDie WinterwandererEingang Calderner KircheTaufsteinSchutzhütte Elnhäuser GrundVerschneiter WanderwegDammühleIn der Wehrshausener KircheBlick in den Chor mit Altar

Fotos: Jörg Rust­mei­er

Da liegt sie, die gro­ße Pas­te­te,
die wei­te Land­schaft vor mir,
Herr Win­ter, der wack’re Kon­di­tor,
ver­sah sie mit Schmuck und Zier.“

So schrieb der öster­rei­chi­sche Volks­dich­ter Franz Stelz­ha­mer. Da lag sie vor uns, die gro­ße wei­ße Pas­te­te. Wir hat­ten allen Grund, den wack’ren Kon­di­tor für sein Werk zu loben auf unse­rer Win­ter­wan­de­rung von Cald­ern nach Mar­burg. Wir – sie­ben Män­ner der Män­ner­grup­pe, die monat­lich am ers­ten Don­ners­tag um 20 Uhr im Ker­ner am Luthe­ri­schen Kirch­hof zusam­men­kommt, und eine Hün­din namens Sal­ly – hat­ten uns am Mor­gen des 16. Janu­ar auf­ge­macht und waren mit dem Nah­ver­kehrs­zug vom Mar­bur­ger Haupt­bahn­hof nach Cald­ern gefah­ren. Hier besuch­ten wir zunächst die spät­ro­ma­ni­sche ehe­ma­li­ge Klos­ter­kir­che, die bereits 1235 erst­mals urkund­lich erwähnt wor­den war.

Über weiß­ge­deck­te Fel­der und schnee­ver­zier­te Wäl­der ging es wei­ter bis zur Schutz­hüt­te im Eln­häu­ser Grund, wo wir bei Früh­stück und hei­ßen Geträn­ken ras­te­ten. Wir wan­der­ten wei­ter über den Sta­ckel­berg, durch Eln­hau­sen bis zur Dam­müh­le. Dort kehr­ten wir zur Mit­tags­zeit ein und stärk­ten uns mit Gemü­se­ein­topf, Knö­del und Wald­pil­zen. Danach tra­ten wir den letz­ten Teil unser Rou­te an, besich­tig­ten die Mari­en­kir­che in Wehrs­hau­sen mit ihrem spät­go­ti­schen Chor und wan­der­ten am Sell­hof vor­bei über den Dam­mels­berg bis zum Mar­bur­ger Schloss, wo bei Ein­bruch der Dun­kel­heit unser gemein­sa­mer Weg ende­te. Wir hat­ten gut 14 Kilo­me­ter mit Ein­drü­cken einer wun­der­ba­ren Win­ter­land­schaft und vie­len guten Gesprä­chen zurück­ge­legt.

Die nächs­ten Tages­pro­jek­te sind schon ange­dacht: Wir wol­len auf tra­di­tio­nel­le Wei­se Brot backen und Bier brau­en und dabei der Spi­ri­tua­li­tät die­ser uralten Hand­wer­ke nach­ge­hen. Neue Män­ner in jedem Alter sind uns dabei herz­lich will­kom­men!

Jörg Rust­mei­er

Neue Kindergruppe für Kinder von 4 bis 8 Jahren

Krabbelgruppe im Philippshaus

Seit nun­mehr schon 5 Jah­ren besteht unse­re Krab­bel­grup­pe für Kin­der von 0 bis 3 Jah­ren im Phil­ipps­haus. Im Lau­fe der Zeit wuchs die Grup­pe ganz auto­ma­tisch an, weil Geschwis­ter­kin­der oder auch immer wie­der neue Kin­der mit dazu kamen. Immer stär­ker jedoch wur­de es schwie­rig, sowohl den ganz „Klei­nen“, als auch den „Grö­ße­ren“ im Ange­bot gerecht zu wer­den. So ergab eine glück­li­che Fügung, dass wir (Susan­ne Hof­acker und Sabi­ne Meyf­arth) Fre­de­rik Bie­der­mann ken­nen gelernt haben und ihn für die Lei­tung einer wei­ter­füh­ren­den Grup­pe gewin­nen konn­ten! Mit viel Geschick, lie­bem Enga­ge­ment und vie­len Ide­en, wid­met sich nun Fre­de­rik jeden Diens­tag von 15.00 bis 17.00 Uhr in den Räu­men des Club X (eben­falls im Phil­ipps­haus) unse­ren Kin­dern. Spie­le, Spass und Span­nung sind ange­sagt und in den leuch­ten­den Kin­der­au­gen spie­gelt sich deren Begeis­te­rung wider.

Hier­mit laden wir nun herz­lich ein, wer Lust und Zeit hat, ein­fach mal vor­bei zu schau­en (ger­ne am Anfang auch mit Mama oder Papa) und teil­zu­neh­men. Es lohnt sich! Eine beson­de­re Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich, da auch die­se Grup­pe von uns kos­ten­frei ange­bo­ten wird. Wir freu­en uns in jeg­li­cher Hin­sicht über „gro­ßen“ und „klei­nen“ Zuwachs!

Susan­ne Hof­acker und Sabi­ne Meyf­arth

Kantorei der Universitätskirche

Kantorei

Unse­re klei­ne, aber fei­ne Kan­to­rei musi­ziert in musi­ka­li­schen Mor­gen- und Abend­got­tes­diens­ten. Wir sind Sän­ge­rin­nen und Sän­ger zwi­schen 20 und 70 Jah­ren, Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten, Berufs­tä­ti­ge und Ruhe­ständ­ler – eine gute Mischung!

Die Lei­tung hat Kan­tor Gerold Vor­rath, Tel. (06421) 1685481.

Wenn Sie mit­sin­gen möch­ten oder Aus­künf­te wün­schen, kön­nen Sie ihn oder auch Wil­li Zim­mer­mann, Tel. (06420) 7515, gern anru­fen.

Pro­be ist jeden Don­ners­tag um 20.15 Uhr im Phil­ipps­haus, Uni­ver­si­täts­stra­ße 32.

Orgelvesper in der Universitätskirche

Orgel in der Universitätskirche

An jedem Don­ners­tag um 18.45 Uhr. Im Anschluss um 19.00 Uhr fin­det die Evan­ge­li­sche Mes­se in gespro­che­ner Form („Werk­tags­mes­se“) statt.

Rückblick: St.-Jost-Fest 2009

Unser Gemeindefest am 4. Juli 2009

Blick in die KapelleAm Biertisch vor der KapelleBeim GesprächUnsere Gäste aus Moretele/SüdafrikaFrau Böhme, Frau Mahl und Herr LippertFrau Pfeifer und Pfarrer Eibach

Fotos: Jörg Rust­mei­er

Rückblick: Nacht der Kirchen 2009

Taste it! Spirituelle Kostproben“ am 20. Juni

Herzlich willkommen!Blumengruß an der TürEs ist alles bereit!Zeit für ÖlZeit für BrotAuf dem KornmarktHausgebackenes BrotÖl und HonigFrau Pfeifer

Fotos: Jörg Rust­mei­er

Valid XHTML 1.0 Transitional

113 Abfragen in 3,098 s
universitaetskirche.de
läuft mit WordPress